• Einträge
    64
  • Kommentare
    258
  • Aufrufe
    3.270

Der Schweinehund und die VWL....

Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0
klausu

88 Aufrufe

Die letzte Woche wurde ich wieder von meinem Schweinehund begleitet. Es hat sich absolut nichts bewegt. Heute habe ich mir gedacht es muss was passieren. Für die VWL Aufgabe habe ich mir einige Studien angesehen. Das Thema VWL ist interessant aber wenn man sich mit Geld und Wirtschaftspolitik beschäftigt verschafft einem das nur schlaflose Nächte und Übelkeit.

Ziel ist im Moment: "Augen zu und durch!"

Die Aufgabe besteht im Wesentlichen aus zwei Teilen. In einem Teil muss eine Situationsanalyse durchgeführt werden. Die meisten Diagramme habe ich bereits erstellt. In Teil zwei geht es um Maßnahmen gegen den Fachkräftemangel. Naja hier bin ich an der einen oder anderen Stelle noch etwas Ratlos aber die zwei Bücher die ich mir besorgt habe sollten hoffentlich helfen.

Die Klausur WPM ist noch soooo weit wer. Im Moment stecke ich zwar in der Vorbereitung aber sie ist noch nicht so intensiv. In der Klausur sind alle Unterlagen erlaubt und ich habe mich darauf konzentriert die Aufgaben die gewöhnlich drankommen zu verstehen.


Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0


4 Kommentare


psychodelix

Geschrieben

In Teil zwei geht es um Maßnahmen gegen den Fachkräftemangel.

Den es die nächsten Jahre nicht gäbe, würden Arbeitgeber ihre Mitarbeiter anständig bezahlen, anständig behandeln und auch ältere Mitarbeiter fortbilden.

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar
Den es die nächsten Jahre nicht gäbe, würden Arbeitgeber ihre Mitarbeiter anständig bezahlen, anständig behandeln und auch ältere Mitarbeiter fortbilden.

Das ist sicher ein Aspekt. Es gibt aber noch andere. Man könnte ja auch die Wirtschaft durch Maßnahmen schrumpfen dann würde ja auch der Bedarf an Fachkräften sinken :)

Natürlich muss man sich auch fragen ob es überhaupt einen Fachkräftemangel gibt.

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar
psychodelix

Geschrieben

Natürlich muss man sich auch fragen ob es überhaupt einen Fachkräftemangel gibt.

Ich würde sagen: nein.

Der mag in ein paar Jahren aufgrund des demografischen Wandels kommen, aber noch haben wir genug Fachkräfte (die teilweise arbeitslos sind!).

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar
Count Goldbeast

Geschrieben

Natürlich muss man sich auch fragen ob es überhaupt einen Fachkräftemangel gibt.

Und wenn sie nicht gestorben sind, bewerben sie sich noch heute. :P

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben um einen Kommentar hinterlassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Geht einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden
  • Vielleicht auch interessant?