Springe zum Inhalt

MSc. IT im Gesundheitswesen

  • Einträge
    91
  • Kommentare
    325
  • Aufrufe
    8.937

19 Tage..

Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
schwedi

199 Aufrufe

.. verbleiben bis zum Abgabetermin! :ohmy:

Am kommenden Montag nun wird das letzte Interview mit einer Diabetesberaterin stattfinden.

Die Antwort des Profs auf meine Anfrage zur benötigten Mindestzahl an Interviews war, dass eine Studie mit nur einer Person einer Rolle diskussionswürdig sei. Wenn es wie bei den Wundmanagerin jedoch nur eine einzige Person in dieser Rolle am gesamten Klinikum gibt (und das hatte ich ihm auch mitgeteilt), dann frage ich mich, was das bedeuten soll.

Mit dem Interview am Montag werde ich dann immerhin 100% aller Diabetesberater am Klinikum befragt haben :lol:.

Insgesamt hätte ich dann zwar nur 7 statt der geplanten 10 Interviews, aber das ist dann so.

Vergangenen Samstag fand der Einführungstag von IPMA D-Lehrgang in Offenbach statt. Der Veranstaltungsort im Hotel war schon sehr angenehm, ganz klasse waren aber Trainer und die Gruppe. Mit vier Männlein und vier Weiblein gut gemischt, war von Anfang eine lockere, offene und freundlichen Stimmung im Raum. Auf die Seminare mit der Gruppe freue ich mich richtiggehend!

Wohl dem, der wie angeraten einen Koffer zum Seminar mitgebracht hatte. Mitzuschleppen waren:

- Ein Paket mit drei fetten Büchern, die auch gestandenen Bodybuildern noch gute Trainingsmöglichkeiten bieten,

- eine vom Veranstalter selbst geschriebene Unterlage in DIN A4-Buchform, das die fetten Bücher anschaulich zusammenfasst und mit Sicherheit mein wichtigstes Lernmittel sein wird,

- ein Ordner, der sämtliche Infos und Modalitäten rund um den Kurs (Zeitpläne, Inhalte, Formalitäten zur Anmeldung zur Zert-Prüfung, ...) und Anwendungsfälle enthält,

- ein Work Book von GPM,

- Lernkarten (nette Idee, aber die muss man sich eigentlich selbst erstellen zum Lernen :) )

- Zugangsdaten zur ILIAS Lernumgebung

- und noch zwei, drei Sachen mehr, die ich jetzt einfach vergessen habe.

Es gibt auch was zu tun für den Kurs. Bis zum nächsten Termin am 11.06. sollen wir die dann anstehenden Kapitel anlesen. Jeder Teilnehmer übernimmt den Vortrag zu einem Thema der Seminare, die als Teilnehmerreferat vorbereitet und vorgetragen werden. Mein Thema zum zweiten Seminarblock zum 09.07. wird Qualität sein.

Bis dahin sollte man auch möglichst seinen Transfernachweis geschrieben haben. Der Transfernachweis ist eine schriftliche Arbeit, die die komplette Durchführung eines Projektes beschreibt und ein Teil der dreiteiligen Zertifizierungsprüfung ist. Das Thema habe ich auch schon gesetzt: Ich werde die Einführung des Intranets bei meiner alten Firma als Projekt beschreiben. Damals konnten wir es nur so nebenher einführen. Das Fachliche habe ich alles noch im Kopf, so dass ich nur das gelernte PM-Wissen darauf anzuwenden brauche.

Der späteste Abgabetermin für den Nachweis ist allerdings erst zwei Wochen vor der Zertifizierungsprüfung Ende September.

Neben der Projektarbeit für das Studium, die ich nach der Masterarbeit noch schreiben muss, und Vorbereitung des Kolloquiums zum 1. Juli bleibt also keine Zeit für einen Bore-Out :).

Am Wochenende werden wir leider nicht wie geplant ins Allgäu fahren, das Wetter sieht einfach zu schlecht und kalt aus. Ich bin voll auf Bergentzug, und das macht sich auch deutlich an meiner Laune bemerkbar :(. Zumal das Knie wieder mehr mitmachen kann, die ersten zwei kleineren MTB-Touren haben wir schon machen können :).

Immerhin fahren wir zu unseren Schwiegereltern nach Süddeutschland. Dort werden wir uns verwöhnen lassen und ich werde fleißig an den verbleibenden Auswertungen schreiben, so dass diese alle bis Montag fertig sind.

Zu guter Letzt warte ich auf das Job-Angebot des Amtes und auf das persönliche Vorstellungsgespräch bei dem Biotech-Unternehmen am Freitag der nächsten Woche. Schaun mer mal.

Ein produktives und erholsames langes Wochenende wünsche ich!

Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  


1 Kommentar


Empfohlene Kommentare

dass eine Studie mit nur einer Person einer Rolle diskussionswürdig sei.

Hm, kann das vielleicht auch bedeuten, dass darauf hinzuweisen ist, dass die Einzelperson eben nur eine Einzelmeinung ist und nicht repräsentativ für diese Rolle?

Insgesamt kommst du ja doch gut voran, wenn du nächsten Montag mit dem letzten Interview durch bist und dann immerhin 70 Prozent der geplanten Interviews erledigen konntest.

Dass jetzt noch dieser IPMA Lehrgang dazu kommt, ist natürlich heftig. Aber schonmal gut, dass du zum nächsten Termin keinen Vortrag vorbereiten musst.

Dir auch ein schönes, langes Wochenende.

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben um einen Kommentar hinterlassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Kostenlos ein neues Benutzerkonto erstellen.

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden

  • Vielleicht auch interessant?



×

Wichtige Information

Diese Seite verwendet Cookies. Mehr dazu: Datenschutzerklärung