• Einträge
    76
  • Kommentare
    553
  • Aufrufe
    6.289

SAP TERP10 - erp4students - Zusammenfassung

Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0
Esme

2.829 Aufrufe

Ich habe mir schon lange vorgenommen eine Zusammenfassung zum Thema SAP TERP10 Zertifizierung zu schreiben. Vielleicht ist es ja für den einen oder anderen interessant, der überlegt das erp4students Angebot zu nutzen.

Kurz vorne weg mein Wissensstand, da der meine Aussagen sicherlich relativiert:

Ich arbeite seit 4 Jahren als Second Level Support im SAP Umfeld, allerdings nur im Bereich PLM/Dokumenten Management. Mit Material, Bestellungen, Fertigung, HR hatte und habe ich nichts zu tun - das war alles Neuland für mich. Trotzdem kann ich mit SAP grundsätzlich umgehen und komme mit dieser Oberfläche und Arbeitsweise klar.

Zu erp4students / TERP10:

Angeboten wird der Kurs und das Zertifikat von der Uni Duisburg/Essen in Zusammenarbeit mit SAP. Allgemeine Informationen zu Inhalten und Preisen gibt es auf deren Webseite. Da finden sich wirklich sehr viele Informationen ... auch zu anderen Kursen, da nicht nur TERP10 angeboten wird.

Informationen zum Preis

Kursbeschreibung "Integrierte Geschäftsprozesse mit SAP ERP" (TERP10)

Prüfungstermine für offizielle SAP Zertifizierungsprüfung

Übersicht Kursangebot erp4students

Der Reihe nach ...

TERP10 ist in erster Linie ein online Kurs der Uni Düsseldorf, der einen Überblick verschafft, über integrierte Geschäftsprozesse mit SAP ERP. Einmal quer durchs "Standard" SAP. Diesen muss man innerhalb eines gewissen Zeitraums (knapp ein Semester) bearbeitet haben, um die Teilnahmebestätigung zu bekommen. Im Anschluß daran kann man, aber muss nicht, eine offizielle SAP Zertifizierungsprüfung machen, wonach man dann bei Bestehen ein offizielles SAP Zertifikat bekommt.

Preis für den Kurs 2015: 400€

Preis für Zertifizierungsprüfung 2015: 150€

Mit einem Formular meldet man sich für den Kurs an. Da es erp4students ist, muss man nachweisen, dass man Student ist. Am einfachsten mit einer Immabescheinigung.

Zu beachten ist, dass man die SAP Zertifikatsprüfung nur machen kann, wenn man zu der Zeit noch Student ist! Es reicht also nicht, wenn man zur Anmeldung für den Kurs Student ist!

Der Preis für den Kurs muss man überweisen und erst danach erfährt man, dass/ob man einen Platz bekommen hat. Manchmal sind die Kurse sofort ausgebucht, manchmal verlängern sie die Anmeldefrist weil noch Plätze frei sind. Das ist je nach Semester sehr unterschiedlich.

Wenn man einen Platz bekommen hat, kommt kurz vor Start eine Mail mit den ersten wichtigen Infos: Login Daten und allgemeine Infos zu den Systemen, der Installation des SAP Clients usw ... mittlerweile ist die Uni Düsseldorf gut gerüstet für diverse Eventualitäten und ich habe keinen Fall erlebt, dem bei Problemen nicht geholfen werden konnte.

Kontakte hatte ich nur zwei: eine Dame, die sich um Anmeldung und Co gekümmert hat und einen netten Mann, der die Kursbetreuung gemacht hat. Den konnte man in der Lernplattform gefühlt IMMER erreichen, sprich teilweise waren innerhalb von 5min Rückmeldungen da. Beeindruckend.

Der Kurs ist unterteilt in 14 Module, die nacheinander bearbeitet werden müssen. Zu jedem Modul gibt es ein umfangreiches PDF, in dem viel Theorie und einige Praxisaufgaben stehen. Die Theorie habe ich anfangs nicht gelesen, da es zeitlich für mich nicht machbar war. Ich glaube da half es einfach auch, dass ich beruflich in dem Umfeld unterwegs bin.

Die Praxisaufgaben muss man machen, da sie als Nachweis zählen, dass man den Kurs erledigt hat. Hat man innerhalb der Frist alle Modulaufgaben erledigt, bekommt man die Teilnahmebestätigung und kann sich für die Zertifikatsprüfung anmelden.

Es sind Word Files vorgegeben, in denen man die Ergebnisse verschiedener Zwischenschritte eintragen muss. Was man machen muss im System, worauf man zu achten hat, was es für Stolpersteine gibt und was genau eingetragen werden muss, ist wirklich sehr genau beschrieben. Seine Wordfiles muss man nach einem gewissen Schema benennen (mit Name und Teilnehmernummer) und dann an eine gewisse Mailadresse schicken. Jede Woche gibt es ein Update der Fortschrittsliste, in der eingetragen ist welcher User (Teilnehmernummer, keine Namen) welche Module schon erfolgreich bearbeitet hat.

Wie schon geschrieben: die Unterlagen sind wirklich sehr toll geschrieben. Sehr ausführlich und verständlich. Auch Vorschläge zur Fehlerbehebung sind teilweise gegeben, da es bei SAP einfach "Standardfehler" gibt, die jeder Neuling mal macht ^^ Kommt man wirklich mal nicht weiter, weil zB auch das System eine Macke hat, reagiert der Tutor innerhalb sehr kurzer Zeit und hilft weiter.

Alle Module bearbeitet man auf einem SAP System der Uni Duisburg/Essen. Dieses System ist eigentlich durchgängig erreichbar, wird nur nachts mal neu gestartet um ggf. Configänderungen zu korrigieren. Kurz vor Ende des Kursendes kann es auch mal zeitweise sehr langsam oder gar unerreichbar sein - einfach weil am Ende sehr viele versuchen "noch schnell" fertig zu werden.

Meine Frist war Ende März und ich habe Dez/Jan die Praxisaufgaben erledigt. Da hatte ich nie Performance Probleme, egal ob unter der Woche oder am WE, tagsüber oder nachts.

Folgende Module von SAP werden bearbeitet:

•SAP NetWeaver

•Beschaffung

•Materialplanung

•Life-Cycle-Management

•Fertigungssteuerung

•Bestandsführung und Lagerverwaltung

•Kundenauftragsmanagement

•Enterprise Asset Management

•Program- und Projektmanagement

•Human Capital Management

•Financial Accounting

•Management Accounting

•Business Warehouse

•Business Objects

(siehe Kursangebot TERP10)

Ich hatte die Hoffnung, dass ich den Kurs zackzack durch habe, weil ich eben schon Vorwissen zu SAP habe. Aber naja - ich habe gefühlt ewig gebraucht.

Leider habe ich meine Zeiten nicht notiert, aber ich bin sicherlich 10 Tage jeweils 4h am Rechner gewesen und habe _nur_ die Praxisaufgaben gemacht. Da habe ich noch _nicht_ Theorie gelesen bzw. für die Zertifizierung gelernt. Und das trotz SAP Wissen! Sprich: Jemand der von SAP keine Ahnung hat, muss sicher wesentlich mehr Zeit einrechnen! Denn SAP ist weder bedienerfreundlich noch intuitiv bedienbar. Auch das Konzept dahinter, die Zusammenhänge sind komplex. Das darf man nicht unterschätzen ...

Irgendwann kurz vor/nach Ende der Bearbeitungsfrist des Kurses gibt es per Mail Informationen zur Zertifizierungsprüfung. Dafür muss man sich bis zum Tag x anmelden und die 150€ überweisen. Es gibt pro Semester/Kurs ein mal die Möglichkeit die Prüfung an einem bestimmten Tag in einer bestimmten Location zu schreiben. Ich habe in Regensburg an der Uni geschrieben und musste in den Osterferien an einem Freitag um 13:00 dort sein. Weitere Prüfungsstandorte gibt es deutschlandweit und auch in Ö/CH.

Zur Prüfungsvorbereitung gibt es wieder ausreichend, wirklich gut gemachte Infos der Uni Duisburg/Essen. Es gibt eine Mail vom Tutor, in der alles Wichtige steht - worauf achten, welche Voraussetzungen, was vermeiden ...

In der Online Plattform der Uni gibt es extra PDFs zur Vorbereitung: einmal die komplette Theorie aus allen Modulen zusammengefasst (400 Seiten), zusätzlich tiefergehendes Wissen incl Praxisbeispiele in einer extra Datei, Übungsfragen inkl Lösungen im dem Umfang, wie sie tatsächlich dran kommen und eine komplette Übersicht der Übungsfragen inkl. Lösungen. Außerdem gibt es ein kurzes PDF zum Thema Best Practice bzw. Wissenswertes zur Prüfung.

Ich war anfangs etwas erschlagen und wusste nicht, wie ich das bloß alles lernen soll. Da ich noch Klausuren geschrieben habe, blieben mir nur 2 Wochen für SAP. Gefühlt sehr wenig.

Erst habe ich versucht wirklich die Theorie zu lesen. Aber das war einfach zu viel für mich. Am Ende habe ich mich darauf beschränkt die Zusammenfassung der Übungsfragen und deren Lösungen zu lesen. Alle wichtigen Themen kamen darin nochmal vor und die tiefergehenden Informationen/Zusammenhänge kenne ich entweder aus meiner Arbeit oder benötige ich nicht (weiß aber wo ich sie nachlesen kann). Die Zusammenfassung der Fragen war nicht wenig - ca. 80 Seiten.

Am Tag der Prüfung war ich eine Stunde vorher schon dort, da mein eingerechneter Puffer unnötig war. In den Osterferien waren definitiv nicht viele Studenten auf dem Campus ^^

Der Raum wurde von den Uni ITlern und dem SAP Menschen vorbereitet und wir konnten erst 10min nach offiziellem Beginn rein. Das ist aber sicher nicht die Regel, also lieber doch genug Puffer einrechnen ...

Für die Prüfung sitzt jeder an einem Rechner und verbindet sich auf ein Prüfungssystem vom SAP. Es ist eine reine Theorie Prüfung, d.h. es gibt keinen Praxisanteil direkt im SAP. Gestellt werden überwiegend MC Fragen, ganz selten kurze Lückentexte (2-4 Lücken). Insgesamt sind es 80 Fragen, die innerhalb von 3 Stunden beantwortet werden müssen. Wie viele richtige Antworten es gibt ist vorgegeben bei jeder Frage. Es gibt allerdings nur komplett richtig oder falsch. D.h. bei 3 richtigen Antworten müssen auch wirklich alle 3 richtige angekreuzt werden. Habe ich eine falsche/fehlende Antwort, dann ist die ganze Frage falsch.

Am Ende wird angezeigt wie viel % man in welchem Modul richtig hat und wie viel % das komplett sind. Wichtig ist die komplette Angabe, da muss man mindestens 51% richtig haben.

Meine Lernweise, zusammen mit meinem Vorwissen haben gereicht - aus "Hauptsache bestehen" wurden 76% ;)

Das war auch gut so, denn die Termine im Herbst waren unpassend für mich. Generell kann man die Zertifizierungsprüfung aber nochmal wiederholen, ich glaube sogar zwei mal.

Man kann sich auch erst ein Semester später zum ersten Versuch anmelden (solange man Student ist), aber da vergisst man sicher sehr viel wieder. Die Möglichkeiten stehen aber auch sehr ausführlich in den Mails der Uni Duisburg/Essen.

Alles in allem war der SAP TERP10 Kurs für mich gut machbar, wenn auch aufwändiger und umfangreicher als gedacht. Es ist definitiv kein Kurs, den man "mal schnell nebenbei" macht - außer man arbeitet so schon tagtäglich mit SAP. Preislich ist der Kurs unschlagbar, da "normale" SAP Kurse extrem teuer sind (ok, außer die Firma zahlt ^^).

Ich will noch weitere SAP Kurse über erp4students machen, z.B. Business Warehouse, ERP Customizing und ABAP Programmierung. Aber das ist Zukunftsmusik, da ich erstmal meinen Bachelor fertig mache ...

Esme.

Anmerkung 1: Kurs und Zertifikatsprüfung sind je nach Beruf steuerlich absetzbar!

Anmerkung 2: es gibt Leute, die schon die Teilnahmebestätigung als ausreichend sehen für z.B. Bewerbungen. Ich glaube das nicht, sondern bin überzeugt, dass nur das Zertifikat was zählt.

Anmerkung 3: auf der Seite zu TERP10 steht ganz unten, dass der Kurs offiziell 180h und somit 6CP umfasst - kann man sich angeblich bei Hochschule anrechnen lassen, aber dazu habe ich keine Erfahrung.


3 Personen gefällt das
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0


18 Kommentare


Markus Jung

Geschrieben

Vielen Dank für diesen ausführlichen Bericht zu diesem inhaltlich und auch von den Kosten her interessantem Kurs.

Eine Frage habe ich noch:

Der Preis für den Kurs muss man überweisen und erst danach erfährt man, dass/ob man einen Platz bekommen hat.

Was passiert denn, wenn kein Platz mehr frei ist? Wird die Gebühr dann zurücküberwiesen?

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar

Bei mir geht es Heute mit Einführung in SAP BW los. Am Ende gibt es leider keine Prüfung denn für die Prüfung muss man insgesamt drei Kurse belegt haben.

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar

@ Markus: ja, sollte wirklich kein Platz mehr frei sein bekommst du das Geld natürlich zurück - alles andere wäre auch seltsam bei der Höhe des Preises ;) Allerdings habe ich dazu keine Erfahrung. Und ich weiß auch nicht, ob sie _wirklich_ schon mal ihr Limit erreicht haben oder nicht einfach ihr Limit erhöhen ...

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar

Ach, vergessen: die meisten Prüflinge waren nach spätestens 2h fertig, egal welche Zertifizierung sie gemacht haben. Ich war nach nicht mal 40min schon fertig.

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar

Diese Kurse sind nur für Studenten. Ewig aufschieben geht ja nicht. Zum Glück kommt nach der Prüfung gleich das Ergebnis.

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar

"ewig aufschieben" geht, wenn du "ewig" eingeschrieben bist ... was spricht dagegen sich für ein Semester in Hagen einzuschreiben?

Das Ergebnis bekommt man sofort, auf das Zertifikat warte ich noch ...

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar
FarFarAway

Geschrieben

Danke an dieser Stelle für den ausführlichen Bericht. Hatte es bis letztes Jahr eigentlich auch vor in diesen Bereich zu wechseln. Inzwischen bin ich mir nur nicht mehr sicher ob der Wechsel so einfach ist (trotz Mangel in diesem Bereich) als dass sich der Aufwand wirklich rechnet.

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar

Esme, erst danke schön für deine ausführliche Informationen. 

 

Ich habe schon Kurs vor 3 Jahren gemacht. Damals kein Theorieprüfung geschrieben leider. 1 kostenfreie Gelegenheit in Exam-Teilnahme habe ich auch doof verpasst (wegen keine rechtzeitige Deregistrierung von dieser Prüfung).

 

Jetzt ist mein letzter Semester wo ich noch Studentin bin und Prüfung wird schon Ende September/Anfang Oktober sein!!😱😰Also mir steht fast genauso viel Zeit zu Verfügung wie zu dir (sagen wir mehr oder weniger 2 Wochen).

 

Ich bitte dich sehr mir einen Rat über beste Lernstrategie für so wenig Zeit zu geben. Also, laut was du hier geschrieben hast, dann lieber erst zu diesen Testfragen gehen und sie auswendig zu lernen? Weil ich habe schon mit Lesen von Theorie angefangen, und wie du es schreibst es ist enorm, und meine Konzentration ist sehr schwach für so einen schweren Material (persönlich für mich). Lese schon seit 2 Wochen, versuche aber auch alle Begriffe zu lernen und bin immer noch auf seite 50:((((Und da sind fast 500!Aus deine Erfanrung wird nur testen und deren Antworten auswendig zu lernen auseeichend für die Prüfung sein?

 

Ich habe aber gehört dass echte Prüfungsfragen sind schwerer und anders formuliert als diejeniege in unseren PDFs.

 

Ich werde dir sehr dankbar sein wenn du mir beste Weg für die erfolgreiche Prüfungsvorbereitung zeigen kannst.

 

Vielen Dank im Voraus!

 

 

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar

@Marie2016  ich kann dir nicht "den besten Weg" sagen - nur meinen Weg. Ich habe SAP Vorwissen und konnte mich daher rein auf die mitgelieferten Fragen und Antworten konzentrieren. Die Definition der meisten Begrifflichkeiten kannte ich. Das hat es natürlich enorm erleichtert. Ob das für dich eine valide Strategie ist, das musst du natürlich selbst entscheiden. Aber mehr als schief gehen kann es ja nicht ... genau wie in zwei Wochen alle Seiten koplett lesen zu wollen ;)

1 Person gefällt das

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar

Esme, danke für die Antwort!Ja, ich weiss aber was ich tatsächlich gemeint damit habe war ob das auswendige Lernen des Fragens und Konzentrieren auf Fragen und deren Antworten mir was bringen wird in dem Sinne dass die echte Prüfung Fragen auch änlich mit Beispiel fragen waren, weil stell dir mal vor ich lerne die auswendig und am Ende kriege ich total andere Fragen die mit gelernten nicht zu tun hatten. Ich meine klar werden die Fragen nicht eins zu eins gleich sein, aber etwas unformuliert aber ungefähr mit gleichem Kontext. Weil du schon an dieser Prüfung teilgenommen hast, du weiss das, deswegen habe ich dich gefragt. Selbst wenn du die Fragen selber total vergessen schon hast, du solltest ungefähr errinnern ob die änlich mit diejenige im Mock Test waren oder nicht- in dem Sinne habe ich gefragt ob diese Antworten zu lernen mir mehr bringen wird als reine Theorie oder Overview zu lernen.

 

Danke im Voraus!

 

LG

1 Person gefällt das

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar

Ich warte immer noch auf deine Antwort...Wäre echt nett von dir wenn du was vor meine Prüfung noch hier schreiben kannst

1 Person gefällt das

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar

Sorry, ohne Erwähnung/Like bekomme ich keine Meldung und reagiere eher selten ^^  ich fand die Fragen damals recht ähnlich. Kann aber gut sein, dass das geändert wurde. Schlussendlich wirst du das erst bei der Prüfung sehen.

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar
Markus Jung

Geschrieben

vor 16 Stunden, Esme sagte:

Sorry, ohne Erwähnung/Like bekomme ich keine Meldung

 

Weil du keine bekommen möchtest bei neuen Kommentaren? - Weil einstellen ließe sich das ja schon, dass du benachrichtigt wirst.

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar
Tomekk

Geschrieben (bearbeitet)

Am 18.9.2016 at 04:32 , Marie2016 sagte:

 

Hi Marie,  @Marie2016

 

also ich werde auch in der kommenden Woche meine TERP 10 Prüfung ablegen und habe im Grunde genommen genau das gleiche Problem wie du :) Könntest du mir bitte verraten ob es bei dir gereicht hat die Prüfungsfragen auswendig zu lernen? Die Theorie durchzuarbeiten schaff ich nciht mehr :( für eine schnelle Antwort wäre ich dir sehr sehr sehr dankbar :)

 

VG

 

bearbeitet von Tomekk

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar

Tomekk, 

 

bei mir Vorbereitung ging ganz schlimm, weil ich viele persönliche Probleme hatte.Deswegen lerne ich richtig nur die Tage... Was naturlich jetzt meine erfolgreiche Vorbereitung nicht möglich macht.Ich weiss selber nicht womit jetzt anfangen und was zu machen.Ich werde aber definitiv die Prüfung durchfallen:((((Auf welcher Sprache wirst du dein Prüfung schreiben und in welcher Stadt?

 

Wenn du willst und wenn es hier erlaubt ist, scheib lieber deine Email, und ich werde dich da antworte, damit man lockerer mit einander schreibt, falls du noch Fragen hast natürlich.Von hier kriegt man tatsächlich nicht immer die Benachrichtung uber neuer Kommentar.

 

Ich habe 2 Tage wo mir ganz schlimm ging ausprobiert mit Mock Test (zu lernen) und das ging ganz schlimm ohne Vorwissen,2-3 mal langsamer...Ich denke besonders gilt das für grosse wichtige Abteilungen...

 

VG

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar

Hallo Zusammen,

 

ich studiere derzeit Wirtschaftswissenschften B.Sc. im 2. Fachsemester und möchte sehr gerne an SAP TERP10, also dem Basic Kurs teilnehmen. Da einige von euch da schon Erfahrungen machen konnten wollte euch fragen ob ihr mir netterweise erklären könntet, ob man bestimmte Vorkenntnisse bzw Vorwissen haben muss bzgl des Studiums. Ich meine damit also nicht die Vorkenntnisse mit dem SAP System an sich, sondern theoretisches Vorwissen im Bereich Ökonomie, Finanzierung, Investition etc. Da ich noch erst im 2. Semester bin, bin ich mir noch nicht sicher, ob ich für den Kurs überhaupt geeignet bin ^^ Ich wäre echt dankbar, wenn mir jemand da weiterhelfen und evtl Vorschläge geben könnte.

 

 

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar
Am 1 Oct 2016 at 20:45 , Tomekk sagte:

Hi Marie,  @Marie2016

 

also ich werde auch in der kommenden Woche meine TERP 10 Prüfung ablegen und habe im Grunde genommen genau das gleiche Problem wie du :) Könntest du mir bitte verraten ob es bei dir gereicht hat die Prüfungsfragen auswendig zu lernen? Die Theorie durchzuarbeiten schaff ich nciht mehr :( für eine schnelle Antwort wäre ich dir sehr sehr sehr dankbar :)

 

VG

 

Wo bist du denn?Ist bei dir die Prüfung auch Morgen?:((

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar
Am 27 Sep 2016 at 23:40 , Esme sagte:

Sorry, ohne Erwähnung/Like bekomme ich keine Meldung und reagiere eher selten ^^  ich fand die Fragen damals recht ähnlich. Kann aber gut sein, dass das geändert wurde. Schlussendlich wirst du das erst bei der Prüfung sehen.

Danke.Ja, es wird echt scheisse sein wenn sie viel geandert haben,und ich glaube nicht nur für mich, sondern für viele Menschen dann.Ich schaffe nicht Mal diese Mock test, weil am Ende du muss wählen entweder Test oder Theorie.Ich habe erst auf Theorie mich konzentriert und viel Zeit dafür verloren.Jetz nur seit Paar Tagen lerne ich basiert auf Mock Test aber es kommt mir auch schwer ohne Vorwissen die Informationen da zu verstehen (da ist alles gemischt und nicht gegliedert).Und weil ich nur seit Paar Tagen dass lerne schaffe ich am Ende nur 4 Modulen:((((

Also ich habe keine Chance denke ich Mal:((((

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben um einen Kommentar hinterlassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Geht einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden
  • Aktuell beliebte Blogbeiträge

    • der Pate
      Von der Pate in Von Zuhause aus an der Merseyside studieren 8
      als Fernstudent ist man zu einem nicht geringen Teil Einzelkämpfer. Gerade in der Thesis kommt dies nochmal verstärkt hinzu, denn ausser dem Betreuer hat man ja eigentlich mit sonst Niemandem mehr zu tun. Ich habe ja in meinem letzten Blogbeitrag von meinem Problem bei der Thesis, bedingt durch mein berufliches und privates Umfeld, geschrieben. Seitdem sind ein paar Sachen passiert. Die Auflagen um die Verlängerung zu bekommen habe ich erfüllt. Mein Proposal ist fertig. Das Proposal ist für meine Master Thesis das, was das Expose für die Dissertation ist. Mein Betreuer hat mein Proposal erhalten und war sehr zufrieden, er hatte nur 3-4 kleine Anmerkungen die ich heute noch ausarbeite und dann passt es so. Durch das Proposal habe ich auch schon die theoretischen Grundlagen für meine Thesis fast fertig. Ich muss noch ein paar Dinge weiter ausarbeiten, aber das ist alles überschaubar. Mein Betreuer hat mir Mut gemacht und eventuell brauche ich die Fristverlängerung garnicht. Aber soweit möchte ich noch nicht denken, es steht ein Haufen Arbeit vor der Tür. Aber und das macht mir Mut, ich kenne den Betreuer aus einem Modul, als er dort mein Prof war und er hat einen sehr hohen Anspruch, seine erste Rückmeldung ist für mich auf jeden Fall ein Zeichen das ich, wenn ich so weiter mache, die Chance habe das Ergebnis zu erzielen, welches ich mir wünsche. Ich spüre endgültig das Tief hinter mir gelassen zu haben. Diese Woche habe ich jeden Tag bis frühs um 3 - 4 Uhr am Proposal gearbeitet und war den ganzen Tag voller Energie. Am WE werde ich etwas mehr schlafen und weiter an der Arbeit bleiben und wenn ich dann doch die Verlängerung brauche (sie nehmen zu können befreit mich) werde ich mich deswegen auch nicht verrückt machen.
      Ich bin aktuell wieder ganz der Alte und werde am Wochenende ein beachtliches Stück meiner Thesis fertig machen. Ich selbst darf mich nicht hängen lassen und habe zumindest im Vorfeld (auch in einem alten Blogbeitrag beschrieben) wirklich recht behalten mir diesen Betreuer auszusuchen und bin noch immer dankbar, dass er mich genommen hat und mir so den Rücken stärkt und mich motiviert.
       
      Desweiteren gibt es auch sonst noch Neuigkeiten, die Türe mir noch Wünsche zu erfüllen für die ich das Studium benötige, hat sich ein Stück geöffnet und eventuell kann ich da auch bald noch sehr schöne Neuigkeiten präsentieren. 2017 wird ein wichtiges Jahr um meine Zukunft zu gestalten. Ich werde dieses Jahr den Masterabschluß erhalten, ich werde vorraussichtlich das Promotionskolleg beenden um dann (wenn die Thesis Note passt) Ende 2017, Anfang 2018 Doktorant zu werden und beruflich werden sich (nach aktuellem Stand zum Bestandsjob) neue Türen öffnen. Es ist unglaublich wie schnell sich die Welt innerhalb ein paar Tagen drehen kann. Hoffen wir sie behält die Richtung bei.
    • graphita
      Von graphita in Zu Zweit zum Bsc - Wiwi an der FernUni Hagen 8
      Guten Morgen,
      ein bisschen hab ich überlegt, jetzt habe ich mich doch entschlossen einen Blog zu beginnen.  
      Mit Sommersemester 2017 beginne ich an der Fernuni Hagen Wirtschaftswissenschaften zu studieren. Der Blog hat aber den Titel "zu zweit", jetzt die Erklärung warum: mein Verlobter, in 6 Tagen mein Ehemann, und ich haben beschlossen gemeinsam zu studieren.
      Wir arbeiten beide Vollzeit, deswegen werden wir in Teilzeit studieren. Ich möchte euch mal unsere Ausgangssituationen schildern.  
      Vor allem mein Verlobter sucht schon länger nach einer Weiterbildungsmöglichkeit. Woran ist es bisher gescheitert? Die Kosten. Und die Zeit. Mein Verlobter arbeitet im Öffentlichen Dienst und hat 10 Stunden Tage, die um 6 Uhr beginnen. Dh wir stehen um 5 Uhr auf, entsprechend müde ist man am Abend und fällt ins Bett. Da am Abend noch von 17-21 Uhr in der Schule oder FH zu sitzen... nicht realistisch. Und die gemeinsame Zeit wird auch nochmal weniger. 
      Ich selber arbeite an einer FH, ich habe nach der Schule schon an der Uni Wien studiert, aber das Leben kam dazwischen und habe mein Studium nicht abgeschlossen. Es war aber auch einfach das falsche Fach, egal. 
      Warum die Fernuni Hagen? Wie gesagt, Thema Weiterbildung war ein paar mal am Tisch. Wir sind beide erst in den 30igern, wir wollen mehr. Aber was tun? Ich selber habe Matura (also Abitur), mein Verlobter hat eine abgeschlossene Berufsausbildung und ist seitdem berufstätig. Im November 2016 bin ich das Thema nochmal angegangen, es musste ja etwas geben, was wir machen können. Und da landete ich auf www.fernstudien.at. 
      Ich war sofort Feuer und Flamme als ich festgestellt habe, dass mein Verlobter auch studieren könnte! Ich hab im Studienzentrum angerufen um abzuklären, ob ich eh nichts falsch verstanden habe und ob mein Verlobter tatsächlich mit Berufsausbildung (KFZ Mechaniker und Elektriker) studieren könnte. Ja, kann er! 3 Jahre Berufstätigkeit hat er ja locker erfüllt! 
      Ich hab ihm davon erzählt und es war beschlossen. Wir werden gemeinsam studieren. Er leitet seit 5 Jahren ein Referat, da hat er sich Wirtschaftswissenschaften für sich ausgesucht. Ich hab gesagt, ich mache auch Wirtschaft, ich würde gerne unterrichten, vielleicht hab ich an meinem Arbeitsplatz später eine Chance auf einen kleinen Lehrauftrag. Wir werden sehen. 
      Wir werden unsere Prüfungen in Linz machen, von Wien brauchen wir ca 2 Std hin. In Wien werden auch zusätzliche LVs im Studienzentrum angeboten, daran wollen wir auch teilnehmen. 
      Ich freue mich einfach auf den Start! 
      So, das war es für´s erste. Bis ganz bald!
       
    • csab8362
      Von csab8362 in Mein Weg zur BILDUNGswissenschaft 6
      Für mein Biwi Fernstudium in Hagen habe ich mich nun extra bei Facebook angemeldet um etwas auf dem laufenden zu sein. Obwohl ich kein grosser Fan von Facebook bin, aber naja man muss irgendwie mit der Zeit gehen.
      Jedenfalls habe ich heute gesehen, dass sich der Modulplan jetzt verändert, und weiß noch nicht wie ich das für mich einordnen sollte. Modul 1d war Statistik und auf das habe ich mich eigentlich schon sehr gefreut das wird jetzt irgendwie so ähnlich im zweiten Abschnitt behandelt und dafür fallen die Psychologiemodule heraus. Gerade auf die hätte ich mich so richtig gefreut, anstelle gibt es jetzt irgendwelche Medienmodule.
      Irgendwie alles ein wenig frustrierend, da ich mir mit Planänderungen immer sehr schwer tue. Und wie mache ich das jetzt? 
      Wenn ich drei einser Module habe kann ich die zweier machen vielleicht geht sich dann das Psychomodul doch noch aus, aber dann hätte ich kein Statistikmodul (keine Ahnung ob das überhaupt geht). Ich glaube ich muss mal beim Studienzentrum vorbei, hoffentlich hat meine Betreuerin so starke Nerven mit allen Fragen die ich habe.
      Bearbeitet wird von mir gerade 1b und 1c und naja meine Begeisterung darüber hält sich in Grenzen. 1b (Bildung und Gesellschaft) geht noch, das kann mich irgendwie zumindest ein wenig interessieren, aber 1c ist sowas von mühsam, wenn ich eine Seite gelesen habe, und auf die nächste Seite blättere habe ich die vorige garantiert schon wieder  vergessen. 1c Bildung Arbeit und Beruf hat für mich zuerst wahnsinnig interessant geklunken, aber es ist für mich zu trocken, vielleicht weil ich null Bezug dazu habe, wie das deutsche Bildungssystem aufgebaut ist.
      Bleibt nur noch zu fragen:
      Alle Klarheit beseitigt?