• Einträge
    49
  • Kommentare
    213
  • Aufrufe
    12.739

Lektion 13

Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0
psychodelix

92 Aufrufe

13 Wollen wir miteinander sprechen und uns verstehen?

13.1 Einleitung

13.2 Psychoanalyse und psychodynamische Psychotherapie

13.3 Verhaltenstherapie

13.4 Zusammenfassung

13.5 Hausaufgaben

Diese Lektion befasst sich mit den beiden verschiedenen Therapien Psychoanalyse (und psychodynamische Psychotherapie) und Verhaltenstherapie. Es werden die Ursprünge der seelischen Probleme aus Sicht beider Therapieformen beschrieben und wie sie behandelt werden, damit der Patient Besserung erfährt.

Die Fragen dazu sind nicht schwer und wären recht schnell beantwortet – wenn ich nicht angefangen hätte, mehr über Freud (den Vater der Psychoanalyse) wissen zu wollen. Ich kann mich gerade noch beherrschen, eine Monografie über Freud zu bestellen. ;)

Auch interessant, wie heutiges Wissen der Neuroforschung einige von Freuds Thesen widerlegt.

Und so komme ich vom Hundertsten ins Tausendste ……..

Den Titel der Lektion finde ich etwas irreführend - ich hätte dahinter mehr über die Kommunikation an sich, als über Therapieformen erwartet.


Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0


4 Kommentare


Die Titel sind generell oft etwas irreführend. Nicht selten ist der Inhalt der Lektion interessanter als man mit der Überschrift erahnen kann.

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar
Markus Jung

Geschrieben

Meine Präferenz ist ja ein ganzheitlicher Ansatz, der sowohl analytische als auch verhaltenstherapeutische Konzepte miteinander vereint. Kommt aber in der Praxis leider kaum vor...

Die Dozentin bei meinen Seminaren im Fernlehrgang zum Psychologischen Berater hat diesen Ansatz vertreten und ich fand das sehr überzeugend.

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar
psychodelix

Geschrieben

Markus, ich weiß nicht, wie es in der Praxis aussieht. Das ginge nur, wenn ein Therapeut beide Methoden anwenden kann.

Lektion fertig und abgeschickt. :thumbup1:

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar
Markus Jung

Geschrieben

Das ist korrekt, ein Therapeut muss dann beide Methoden (und es gibt ja noch viel mehr) oder zumindest Konzepte daraus kennen und anwenden können. Passt natürlich nicht in die normalen Abrechnungsmodelle. Wobei sich indirekt ja schon Komponenten aus beiden Bereichen wiederfinden, wenn natürlich auch ein Verhaltenstherapeut etwas auf die Ursachen schaut und ein wenig in die Kindheit blickt etc.

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben um einen Kommentar hinterlassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Geht einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden
  • Vielleicht auch interessant?