Springe zum Inhalt

MSc. IT im Gesundheitswesen

  • Einträge
    91
  • Kommentare
    325
  • Aufrufe
    9.138

Der Kolloquium-Countdown

Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
schwedi

258 Aufrufe

Gestern habe ich vom Betreuer die Nachricht erhalten, dass er die Bewertung und das Gutachten an das Institut gesendet hat :).

Das freut mich umsomehr, als dass nicht ganz klar gewesen war, dass er die Arbeit bewerten sollte. Das hatten wir anfangs nicht klar genug miteinander besprochen.

Nachdem ich seit der Abgabe der Arbeit stinkfaul gewesen bin und nur noch 10 Tage bis zum Kolloquium verbleiben, wird es höchste Zeit in Wallung zu kommen. Es lohnt sich. Aus dem Kolloquium ergeben sich ein Drittel der Masterarbeits-Note und die Note für das Modul Kommunikation.

Also gilt es, nicht nur inhaltlich alles korrekt präsentieren zu können, sondern auch die Elemente zu berücksichtigen, die wir in den Kommunikations-Modulen kennengelernt haben. Was man natürlich bei jeder Präsentation tun sollte ;).

Wie beispielsweise das attraktive Zukunftsbild als vergemeinschaftetes Zielbild für alle Teilnehmer einer Besprechung oder Präsentation. Das Zukunftsbild habe ich entworfen und lasse es per Plotter als Poster ausgeben.

Ein allererstes grobes Drehbuch habe ich fertig. Im zweiten Schritt muss ich nun konkreter werden. Das steht heute Abend an.

Ich muss mir Gedanken machen, was meine Botschaften in der Präsentation eigentlich sein sollen. Neben dem Ergebnis der Arbeit gilt es mein persönliches Erlebnis und meine Schlüsse aus der Arbeit zu schildern.

Beim Betreuer habe ich einen typischen Satz an Formularen einer Patientenkurve angefordert. Damit möchte ich das Thema und dessen Problematik anschaulich darstellen. Den passenden dramatischen Einsatz der Formular muss ich mir in meinem Drehbuch noch überlegen :rolleyes:.

Nach dem WAS geht es mit dem WIE weiter. Welche Präsentationsmittel will ich einsetzen? Wie soll das Setting des Raumes aussehen?

Der Blick in den Ablaufplan des Kolloquium-Tages hat mich geschockt: von morgens 8.30 bis abends 18.30 werden 19 Kandidaten geprüft! Und - ich bin Nr. 19. Na, Mahlzeit!

Also werde ich gucken, wie ich die beiden Profs während der Präsentation mit Aufstehen und Herumgehen aktivieren kann, damit sie mir nicht entschlummern.

Auf den Vertrag des Amtes warte ich weiterhin. Immerhin hatten wir vergangenen Donnerstag eine Telefonkonferenz mit der Leiterin und einer Personalerin, die die wichtigsten Eckdaten genannt hat. Das Ganze musste am 17.06. den Personalrat passieren, und nun bin ich mal gespannt, ob diese Woche was kommt. Ob ich es annehmen will, kann ich unglaublicherweise noch nicht sagen. Eine Nutzwertanalyse hat mir nicht geholfen, deshalb lasse ich nach dem Studieren des Vertrages meinen Bauch entscheiden.

Bei der Biotech-Firma war ich leider nur Nr. 2 geworden. Immerhin fand ich die telefonische Absage mit Hintergrund-Informationen sehr sympathisch und hilfreich. Ich habe mich dort nun erneut beworben auf eine andere Stelle, die gerade ausgeschrieben wurde. Für die Firma brauche ich keine Nutzwertanalyse. Ich hätte einfach richtig Lust dort zu arbeiten. Schaun mer mal.

Vorletztes Wochenende lief von Donnerstag bis Samstag der erste richtige Block des IPM-Kurses. Es waren drei sehr kurzweilige, sehr lehrreiche, kontroverse und lustige Tage. Mit der Gruppe hat es wieder klasse hingehauen, es macht Spaß. Dank dem schönen Wetter bin ich bzw. sind wir abends auf Entdeckungstour in Frankfurt gegangen. Jedes Mal bin ich aufs Neue erstaunt, was für eine lebenswerte und interessante Stadt Frankfurt ist :thumbup:!

Vom 09.-11.07. geht es dort mit dem zweiten Block weiter. Ich freue mich wieder darauf.

Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  


6 Kommentare


Empfohlene Kommentare

Zukunftsbild? Wie schaut sowas beispielhaft aus? Ich kann mir grad nichts konkretes drunter vorstellen ...

Und die Profs zum Aufstehen und Umhergehen zu bewegen - da bin ich auch gespannt wie du das einbaust. Würde mich interessieren! Ich bleibe ja lieber sitzen, aber was muss das muss :D

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar

Das attraktive Zukunftsbild soll allen Beteiligten bildhaft das gemeinsam angestrebte positive Ziel zeigen. Damit sollen alle Beteiligte das gleiche Verständnis des Zieles haben bzw. bekommen. Das Ziel soll als Bild besser im Kopf bleiben und durch die Gespräche leiten.

Übertragen auf den privaten Bereich würde ich z.B. ein Foto aus schlanken Zeiten an den Kühlschrank heften, wenn ich abspecken möchte ;).

Ich glaube, die beiden Profs machen Bewegung mit, wie ich sie kenne. Vielleicht sind sie nach 18 Präsentationen auch froh, wenn sie sich ein wenig die Beine vertreten können :).

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar

Ah ok, so in etwa habe ich mir das auch vorgestellt. Ich hab nur bei beruflichen Präsentationen überlegt was ich da visualisieren könnte. Oder zB bei den Präsentationen, die ich in Sacramento gehalten habe - Thema der ersten Präsentation war mein Name. Herkunft, Bedeutung, verschiedene Formen von Vor- und Nachnamen. Mir fällt nicht ein, was da ein positives Zukunftsbild gewesen wäre ...

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar

Auf den Bericht von diesem Kolloquium freue ich mich schon sehr :-). Dass die Kandidaten schon mal etwas rum laufen, ist ja normal, aber die Zuhörer so aktiv mit einzubinden, ist glaube ich mal was Neues ;-). Aber wenn du die beiden Prüfer kennst und denkst, dass du das mit denen machen kannst, kann das bestimmt gut ankommen.

Was die Jobs angeht hört es sich für mich eher so an, als würdest du lieber bei der Biotech-Firma anfangen. Meinst du denn, dass die jetzt ausgeschriebene Stelle besser zu deinem Profil passt, so dass deine Chancen dort größer sind, die Nummer 1 zu werden?

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar

@Markus: Es ist eine andere Art von Position.

Vorab hatte ich den Personaler angerufen und mich bzlg. der Aktualität und der Passung meines Profils erkundigt. Nun werden meine Unterlagen dem Fachbereich schon mal als Vorauswahl vorgestellt, denn das erste Telefoninterview als ersten Filter hatten wir ja schon hinter uns für die erste Position.

Ob ich eine Runde weiter komme, werde ich am 07.07. erfahren.

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben um einen Kommentar hinterlassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Kostenlos ein neues Benutzerkonto erstellen.

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden



×

Wichtige Information

Diese Website verwendet Cookies. Weitere Informationen: Datenschutzerklärung