• Einträge
    97
  • Kommentare
    546
  • Aufrufe
    14.344

Tik Tak, Tik Tak, Tik Tak...die Zeit rast.

Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0
OldSchool1966

214 Aufrufe

Inzwischen sind wir fast im Juli angekommen.

Zeit für einen kleinen Zwischenbericht. :)

Job:

Große Ausschreibung mit jeder Menge Dokumentation (fast schon abartig) und immer kürzere Agebotsphasen - trotz aller Komplexität - machen mir (uns allen) aktuell das Arbeitsleben sehr hart. Ich gehe um 6:40 Uhr aus dem Haus, und komme gegen 20 Uhr wieder zuhause an. Dazwischen ist kaum eine Minute zum Durchatmen. Aber, trotz all der Arbeit, und noch diverser interner Projekte, macht es Spass.

Die Umstrukturierungen nehmen langsam immer mehr Gestalt an. Und der Weg, der eingeschlagen wird, ist aus meiner Sicht der richtige. Intern bin ich immer noch nicht (ob ich das werde? Keine Ahnung). Eigentlich stört mich das aktuell nicht sooo sehr. Ich habe spannende Themen, und ich bin im Job ziemlich safe - was ich zur Endphase meines Studiums nicht unangenehm finde.

Studium:

Bedingt durch die langen Zeiten im Büro finde ich abends kaum Motivation noch großartig zu lernen. Daher werde ich im Juli auch nur eine Klausur schreiben: Unternehmensführung.

Das Skript liest sich sehr gut, das Thema finde ich spannend. Das wird also (hoffentlich) eine angenehme Klausur werden.

Parallel wird das Unternehmensplanspiel bearbeitet. Heute kam die Mail, und offzieller Start ist der 01.07. Jedoch wird das Einführungstutorium am 07.07. sein, welches ich gerne nutzen möchte. Am Liebste würde ich mit der aktiven Bearbeitung erst nach dem 11.07. (Klausurtermin) loslegen. Mal sehen, was die anderen im Team dazu meinen.

Ansonsten ist noch der Projektbericht meiner Spazialisierung zu erarbeiten "Einführung einer Projektmanagement- Software" (an einem selbt gewählten Beispiel). Da bei meinem Auftraggeber genau das aktuell umgesetzt wird, setze ich mich Anfang / Mitte Juli mit unserem IT-Demand-Manager zusammen, um "Futter" für den Bericht zu beschaffen. Auf die Wiki-Seite im Unternehmen hat er mich schon hingewiesen. Mir ist es wichtig, einen möglichst realistischen Fall abzubilden. Ausarbeiten werde ich ihn dann auch nach der Klausur im Juli.

Somit sind im August noch folgende Module offen: Controlling, Makroökonomie und Investition, zzgl. der neu freigeschalteten Spezialisierung "Organisationspsychologie". Ich überlege die ersteren 3 an den Blockprüfungen Anfang September in Bad Reichenhall zu schreiben - wenn es im Zeitplan keine Überschneidungen gibt. Diesen habe ich bei der IUBH angefragt, da er noch nicht veröffentlichtt ist.

Somit hätte ich danach den Kopf frei für Organisationspsychologiie (Klausur dann ggf. Ende September), und könnte in dieser Phase auch die Thesis anmelden. Hier habe ich vor im Unternehmen anzufragen, ob ich den aktuellen Changeprozess begleiten darf. Meine Themenrichtung steht: Project Citizenship Behaviour im Change Prozess.

Die exakte Fragestellung muss ich noch erarbeiten, da ich nur einen Teil-Aspekt betachten möchte. Sonst würde das den Rahmen sprengen. Ich muss also auch noch mit dem Thema auf einen Betreuer zugehen. Mal sehen, ob das einer machen kann (zeitlich) und machen will.

Und sonst?

Am 10.07. geht's zum Jubiläums-Konzert der Söhne Mannheims...Open Air im Hof des Mannheimer Barock Schlosses. Da freue ich mich schon richtig drauf!

Und da bin ich auch echt froh, dass die IUBH so flexibel ist und so viele Studienzentren hat. Ich schreibe nämlich meine Klausur tags drauf in Mannheim.

So, nun wünsche ich allen eine gute Woche und viel Sonne.

:)


Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0


4 Kommentare


Markus Jung

Geschrieben

Wow, abends Konzert und am nächsten Morgen Klausur - das könnte ich nicht, hätte ich nicht die Ruhe für so kurz vorher.

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar
OldSchool1966

Geschrieben

Da ich Tags zuvor eigentlich nie lerne, passt das.

Und wenn ich will, kann ich im Fernsehen

Fernbus was tun.

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar

Was kann ich mir denn unter Project Citizenship Behaviour im Change Prozess vorstellen? Geht es um mein Verhalten im Projekt währende eines Veränderungsprozesses?

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar
OldSchool1966

Geschrieben

Was kann ich mir denn unter Project Citizenship Behaviour im Change Prozess vorstellen? Geht es um mein Verhalten im Projekt währende eines Veränderungsprozesses?

Kurz gesagt, kommt das so ziemlich hin.

Ich habe zur Anfrage für einen Betreuer das (in Auszügen) so grob umrissen:

Der Kern meines Interesses liegt im Aspekt des Sportsmanships, als einer der 5-Faktoren innerhalb des OCB-Konzepts. Diesen Faktor möchte ich gerne unter dem Aspekt des PCB (nach Braun neben Helping Behavior eine Komponente des „Project Citizenship Helping Behaviors“) untersuchen.

Sportsmanship beschreibt eine offene Haltung gegenüber Veränderungen in der Organisation und die Bereitschaft, vorübergehende, überdurchschnittliche Belastungen zu akzeptieren, ohne dass es zu Beeinträchtigungen des subjektiven Empfindens kommt oder das betriebliche Geschehen sowie der berufliche Kontakt mit anderen leidet.

....

Aktuell durchläuft das Unternehmen eine Umstrukturierung,

...

Daher würde ich gerne diesen Change Prozess nutzen, um mir die Frage zu erarbeiten, inwiefern Umstrukturierungen einer Organisation Einfluss auf das Project Citizenship Helping Behaviors nehmen.

...

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben um einen Kommentar hinterlassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Geht einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden
  • Vielleicht auch interessant?