• Einträge
    49
  • Kommentare
    213
  • Aufrufe
    13.019

Bergfest - die Hälfte des Kurses "praktische Psychologie" geschafft!

Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0
psychodelix

144 Aufrufe

Jetzt ist schon heute. ;)

Abends habe ich die Lektionen 22 und 23 fertiggemacht und abgeschickt. Lektion 24 ist dann am Vormittag dran zur Vollendung. Ich habe jetzt keine Lust mehr. Vor allem ist das ein Thema, mit welchem ich mich schon immer schwer tat: Lernen - konditioniert und operant. Irgendwie immer noch nicht mein Ding und wird es wohl auch nie werden. ;)

Bisher kann ich sagen, dass die Lektionen nach einer recht überschaubaren Einführung doch an Tiefe zunehmen.

Nach wie vor finde ich die Themen interessant und den Lernstoff gut aufbereitet und vermittelt.

Ganz ehrlich: Ohne die Hausaufgaben würde ich die Skripte mehr überfliegen und nur das genauer lesen, was mich persönlich etwas mehr interessiert. :blushing:

Von daher finde ich es von der Lerntechnik her eine gute Vorbereitung auf ein reines Fernstudium.


Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0


5 Kommentare


Markus Jung

Geschrieben

Ja, ich denke auch, dass die Einsendeaufgaben helfen, sich intensiver mit dem Stoff zu beschäftigen. Das merke ich ja an meinem Kurs, bei dem ich die Hausaufgabgen und Übungsaufgaben nicht bearbeite. Da denke ich mir dann schneller mal ein "Verstehe ich nicht, brauche ich nicht, weg damit" ;-).

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar
trullalila

Geschrieben

Mir helfen die Einsendeaufgaben, Hausarbeiten und was wir alles schreiben müssen auch den Stoff zu vertiefen, zumindest in den Themen die ich bearbeite. Andererseits ist es aber auch so, dass es bei Zeitknappheit dazu kommen kann, dass nicht der ganze Studienbrief gelesen wird, sondern nur das Thema was ich bearbeiten muss. Eigentlich auch wieder ein Nachteil.

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar

Bin momentan auch nicht ganz so fest motiviert und ein paar Wochen mit meinem Zeitplan zurück. So wenig ist das nicht mit den Hausaufgaben. Aber man beschäftigt sich halt dann schon etwas tiefer mit der Materie wenn man die Fragen beantworten muss, sonst würde ich es auch eher überfliegen

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar
Markus Jung

Geschrieben

@trullalia: Stimmt, wenn dann nur selektiv gelesen wird, um die Aufgaben zu bearbeiten, geht es eher in die entgegengesetzte Richtung. Da hilft dann nur erst die Hefte durchzuarbeiten und dann in die Aufgaben rein zu schauen und dafür dann ggf. nochmal tiefer in den Studienbrief einzusteigen.

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar
Count Goldbeast

Geschrieben

"Ganz ehrlich: Ohne die Hausaufgaben würde ich die Skripte mehr überfliegen und nur das genauer lesen, was mich persönlich etwas mehr interessiert."

Die Hausaufgaben sind für den basalen Dreischritt des lernens :P

Dumper und Schuster 2007

Lesen einer kleinen, überschaubaren Menge an Lernstoff und unmittelbare Wiedergabe (führt zu Vertiefung der Gedächtnisspur)

Nach mind. 3 Minuten erneute Wiederholung des bislang Gelesenen, mündlich oder schriftlich.

Überprüfung des Wiedergegebenen (falls nicht gelungene Wiedergabe, erneute Durchführung des basalen Dreischritts)

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben um einen Kommentar hinterlassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Geht einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden
  • Vielleicht auch interessant?