Springe zum Inhalt
  • Einträge
    121
  • Kommentare
    660
  • Aufrufe
    14.067

FernUni - Auftakt "Lernexperiment M1 und M2"

Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Lernfrosch

218 Aufrufe

Eigentlich lerne ich lieber für mich, in M1 und M2 lerne ich gerade zusätzlich für die Klausur. Meine Motivation ist dennoch so groß wie lange nicht mehr; die Klausuren stehen bald bevor und ich möchte die Module damit gerne endgültig abschließen.

Noch hänge ich inhaltlich deutlich hinterher, aber in den letzten Tagen konnte ich einiges aufholen. Stand heute:

M1

- 03400:

Im Skript bin ich die Kapitel zum Leib-Seele-Problem, zur Beziehung der Psychologie zu anderen Wissenschaften, zu psychologischen Berufsfeldern und Fachverbänden durchgegangen. Mit den Grundlagen- und Anwendungsfächern habe ich mich auch beschäftigt und das meiste davon gelesen. Über das Einführungskapitel "Was ist Psychologie?" habe ich mich weiterhin geärgert und es zum wiederholten Male nach den ersten Seiten beiseite gelegt. Die Vorlesung zur Geschichte der Psychologie habe ich mir angesehen, das Kapitel im Skript gelesen und das erste Drittel vom Lück-Büchlein durchgegangen.

Die restliche Pflichtlektüre ist gelesen.

Das Kapitel zu den Paradigmen der Psychologie habe ich mir noch aufgehoben, ebenso das Kapitel und die Vorlesung zum integrativen Modell des psychischen Systems.

Ich finde diesen Kurs ganz interessant. Nicht überwältigend, weil es mir zu breit gefächert ist und daher nur wenig in die Tiefe geht. Aber so für einen detaillierten Überblick gut gemacht.

- 03401:

Erledigt sind die Kapitel zu den Heuristiken zur Generierung von Theorien und Hypothesen, zur Methodenlehre und zu Datenerhebungsmethoden. Die Vorlesung zu wissenschafts- und erkenntnistheoretischen Grundlagen empirischer Forschung habe ich mir angesehen; war besser als dieser Titel vermuten lässt.

Das entspricht etwa der Hälfte des Kurses. Die andere Hälfte wartet ebenso wie ein großer Teil der Pflichtliteratur darauf, überhaupt erstmal von mir gelesen zu werden...

Diesen Kurs mag ich von diesem Modul am liebsten. Zwar habe ich mich damit am wenigsten beschäftigt, aber das liegt daran, dass ich mir das für mich interessanteste bis zuletzt aufheben möchte und erst die weniger spannenden Themen abarbeiten möchte. Was ich bisher gelesen habe, fand ich gut aufbereitet, verständlich geschrieben. Vielleicht stellenweise ein wenig zu theoretisch, wenn man in dieser Hinsicht noch keine praktischen Erfahrungen hat.

- 03402:

Beschäftigt habe ich mit mit Themen wie Planung/ Zeitmanagement, Lesen, wissenschaftlichem Arbeiten im Internet, Regeln guter wissenschaftlicher Praxis, Präsentationstechniken, Lernstrategien, dem Umgang mit Stress und Prüfungsangst. Das Kapitel zum wissenschaftlichen Schreiben habe ich fast durch; zum kritischen Denken und Argumentieren muss ich mir noch die Vorlesung ansehen. Das Kapitel "wissenschaftliche Literatur suchen und auswählen" habe ich angefangen.

Komplett unbearbeitete Kapitel gibt es nicht mehr, nur noch ungelese Pflichtliteratur.

Ich finde diesen Kurs nicht so gut. Inhaltlich war es mir bisher zu oberflächlich und die Themen fand ich für mich nicht relevant, sondern zu einem großen Teil überflüssig. Aber zumindest habe ich gelernt, welche Schwierigkeiten man z.B. beim Zeitmanagement haben könnte etc. Oftmals habe ich beim Lesen gedacht, wie kompliziert es für mich wäre, wenn ich das, so wie es geschrieben steht, umsetzen würde... Ich glaube, damit würde ich gar nicht zurecht kommen und mich vollends "verzetteln". Aber das Kapitel zur Literaturbeschaffung finde ich sinnvoll und nützlich..

- 03435:

Beschäftigt habe ich mit den Kapiteln Diversität, Diversität und kultureller Einfluss, Ethnizität und Rassismus, Homosexualität und Homophobie, Alter und Ageism sowie Behinderung, psychische und körperliche Erkrankung. Mit dem Kapitel zu Gender und Sexismus bin ich fast fertig und "Stereotypie, Vorurteile und Stigmatisierung" habe ich angefangen zu lesen. Den ersten von drei Lehrfilmen habe ich mir auch angesehen.

Damit fehlen noch zwei Lehrfilme, die ich mir ansehen muss, und es sind noch zwei von drei kurzen Pflichtliteratur-Artikeln zu lesen.

Von diesem Kurs hatte ich mir inhaltlich am meisten erhofft und bin stattdessen am meisten enttäuscht worden. Inhaltlich finde ich den Kurs zu oberflächlich und unausgereift. Ich habe sehr oft den Eindruck, als habe man auf diesen modischen Hype um political correctness zwangsweise aufspringen wollen und die Inhalte unreflektiert übernommen. Ich finde die Besprechung dieser Inhalte im Rahmen dieses Kurs zwar durchaus relevant und angebracht, aber die Art und Weise halte ich für unangebracht um nicht zu sagen, in gewisser Weise auch gefährlich. Es sind zwar Aufgaben zur Selbstreflektion in den Kurs aufgenommen worden, aber ich habe jedesmal den Eindruck, dadurch in eine bestimmte Richtung gedrängt werden zu sollen, so als wolle man dem Studenten (ich schreibe absichtlich Student und nicht Studenten und Studentinnen, Student/ innen, StudentInnen, Studen***, Student_innen oder Studierende) das eigenständige Denken als überflüssiges Übel abnehmen. Mit dem Kurstext habe ich mich von allen Kursen am intensivsten beschäftigt und mich am meisten darüber aufgeregt.

M2

- alle Kurse:

Stand wie beim letzten Blogeintrag von vor ? Wochen; ich habe seitdem nicht wirklich etwas für dieses Modul gelesen oder gelernt.

Insgesamt geht es voran.

Ich verzichte jetzt vollständig darauf, mir Notizen oder Ähnliches zu machen und beschränke mich auf Lesen und das Markieren der Texte mit Textmarkern. Ich habe vor, alle Texte in dieser Weise einmal durchzugehen und damit in den nächsten zwei Wochen fertig zu werden. Anschließend bleibt dann noch etwas Zeit, die Skripte noch ein- oder zweimal zu lesen und dabei zu lernen. Und dann stehen auch schon am 1. und 2. September die Klausuren an!

Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  


6 Kommentare


Empfohlene Kommentare

Hallo Lernfrosch,

ich wünsche dir viel Erfolg und freue mich über deine hohe Motivation. Wenn man so motiviert ist, kann es nur gut gehen. :-)

Im nächsten Sem. schreibe ich auch M1 und M2. ;-)

Viel Erfolg beim Lernen und auch bei den Klausuren :-)

LG

Mona

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar

Hast du also vor, komplett auf Zusammenfassungen oder Visitenkarten zu verzichten? Mutig. Naja, noch ist ja etwas Zeit, aber auch noch viel Stoff für zwei Module.

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar

Auf Zusammenfassungen werde ich verzichten. Ich hatte damit vor ein paar Monaten angefangen, aber da seitdem nie wieder reingeschaut... Ich finde es zum Lernen für mich besser, wenn ich bei einer Textstelle, die ich mir anschaue, auch sehen kann, in welchem Kontext diese im Heft steht, was davor oder danach kommt, die Seitenzahl und Kapitelüberschrift, die Textformatierung... Ich lerne überwiegend bildlich und da passt das. Bei eigenen Zusammenfassungen habe ich zwar die wichtigsten Punkte, aber keine Zusammenhänge.

Karteikärtchen zu schreiben, hatte ich anfangs ausprobiert. Irgendwann habe ich diese dann immer nur noch als Lesezeichen benutzt... seitdem verzichte ich darauf.

Ich muss einen Text beim Lesen oder Hören sehen können und eine bildliche Vorstellung von Text und Inhalt entwickeln.

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar

Okay, wenn das dann für dich vom Umfang her zum Lernen noch handhabbar bleibt, ist das sicher ein guter Weg, wenn du das dann bildlich abspeichern kannst. Danke für deine Erläuterungen.

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar
Okay, wenn das dann für dich vom Umfang her zum Lernen noch handhabbar bleibt [...]

Ich lerne einfach und schaue, wie weit ich damit komme.

Ich würde die Klausuren zwar gerne bestehen, aber es wäre für mich (im Hinblick auf meine Vorbereitung) auch nicht schlimm, wenn ich die Klausuren mit schlechtem Ergebnis oder gar nicht bestehen würde.

Mittlerweile habe ich alle Materialien zum Kurs 03435 einmal durchgearbeitet und bin mit 03400 ein ganzes Stück weiter vorangekommen.

Insgesamt sind jetzt etwa 70% von M1 vollständig bearbeitet... In M2 ist es etwa die Hälfte...

Wenn ich das so lese, klingt es schon irgendwie nach realitätsfernem Größenwahn, was ich mir da vorgenommen habe :ohmy: Aber es ist ein Experiment und so gehe ich da auch ran, einfach mal schauen, was wird.

Heute will ich noch das (angefangene) Kapitel über die psychologischen Grundlagenfächer zu Ende lesen und mich mit den ethischen/ rechtlichen Aspekten der Forschung in 03401 befassen.

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben um einen Kommentar hinterlassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Kostenlos ein neues Benutzerkonto erstellen.

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden

  • Vielleicht auch interessant?



×

Wichtige Information

Diese Seite verwendet Cookies. Mehr dazu: Datenschutzerklärung