Springe zum Inhalt
  • Einträge
    97
  • Kommentare
    546
  • Aufrufe
    16.449

Etwas planlos im Moment

Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
OldSchool1966

301 Aufrufe

Schon seltsam, wie berufliche Dinge einem den Wind aus de Segeln nehmen kann.

Im letzten Eintrag habe ich sehr mit meiner aktuellen Situation gehadert. Ich bin dann in mich gegangen, habe ein paar Gespräche geführt, und habe für mich persönlich Entscheidungen getroffen.

Das erste Gespräch fand mit meinem Arbeitgeber statt. Leider nur telefonisch. Warum?

Mein Arbeitgeber sitzt in Berlin, meine Arbeitsstätte ist beim Kunden hier im Großraum Stuttgart (Werkvertrag). Obwohl meine Chefin hier vor Ort war, hatte sie leider keine Zeit für mich. Im Grunde fuktioniert das mit einem persönlichen Gespräch sehr selten (in den vergangenen 3 Jahren 3 mal...nicht grade berauschend). Übrigens, ein Aspekt der meine Stimmung auch nicht grade hebt. Nun denn....also telefonisch.

Ich habe ziemlich deutlich gemacht, dass ich das so, wie es seit Monaten läuft nicht mehr lange akzeptieren werde. Nach viel Diskussion und Für und Wider, habe ich ihr dann gesagt, dass wenn sich Anfang September an der Gesamtsituation nichts ändert, ich für den Auftraggeber zum 01.10. nicht mehr zur Verfügung stehe.

Folgende Optionen habe ich angeboten:

1. Entweder, es wird endlich in den Beauftragungen das gelistet, was ich leiste (ich mache mehr, als ein Dokumentationsmanager, nämlich PMO Aufgaben, die keinen projektbezug haben, sondern interne Prozesse betreffen - Standards, Prozesse, Konzepte). Somit steht auch ein anderes Gehalt im Raum.

2. Oder,ich bekomme eine Festanstellung beim Kunden für eben diese Aufgaben.

Das zweite Gespräch fand beim Auftraggeber statt, mit der Leitung vom PMO. Sonderlich fruchtabr war das nicht. Es sagt zwar jeder, dass man da jemanden brauche, und dass ich einen super Job mache, aber entschieden wird da nichts.

Ich für mich bleibe bei dieser Etscheidung. Ich lasse mich weder vertrösten, noch weiterhin billig kaufen. Sollte man also zu der Einsicht kommen, dass ich noch warten müsse, dann mache ich bis zu meinem Gehen keinen Streich mehr als das, was mit dieser Rolle verbunden ist. Und mein Gehen steht zum 01.10. Und somit hat nun mein Arbeitgeber, wenn Anfang September nichts steht, den Auftrag mir einen neuen Auftrag zu suchen. Sie meinte ja, in Richtung Teil-Projektleitung...ich habe aber immer mehr den Verdacht, dass sie immernoch nicht verstanden hat, wo meine Stärken sind und wo ich hin möchte. Auch da muss ich dann nochmals eine Schleife drehen. :rolleyes:

Also, summa summarum alles irgendwie grade Sch... mit Reis.

Immerhin habe ich gestern telefonisch auf Nachhaken wegen einer noch offenen Bewerbung die Info bekommen, dass man mich kommende Woche (sobald die Kollegin aus dem Urlaub ist) zu einem Gespräch einladen wird. Und die Position passt schon sehr in meine Richtung: Weitereintwcklung zut Organisatiosberatung.

Ich bin also gespannt.

Ach, da gab's doch noch was....das Studium. :lol:

Also, alles etwas planlos im Moment. :confused:

Die Thesis werde ich schieben, da ich keine Ahnung habe, ob ich im Oktober noch da bin wo ich bin.

Bei den Klausuren schiebt sich ggf. eine nach hinten, das warte ich aber noch ab.

Fest steht jedoch der 29.08. mit 1 - 2 Klausuren, und Bad Reichenhall Anfang September 1 - 2 Klausuren...immerhin das.

Im Projektbericht bin ich nicht weiter gekommen. Da hatte ich aktuell echt keinen Nerv für.

Ich mache nun einfach Eines nach dem Anderen, so wie es in der jeweiligen Sitaution passt.

Und nun freue ich mich erst einmal darüber, dass es kühler geworden ist.

:)

Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  


3 Kommentare


Empfohlene Kommentare

Blöde Situation. Aber dein Kunde hat ja eigentlich kein Interesse das sich was ändert. Egal was passiert für ihn wird es teurer :( Blöd ist auch das der Kunde dir die "Wurst" der Festanstellung vor die Nase hällt....

Ich hatte die Diskussion auch mit Kollegen. Wenn man Verträge übererfüllt durch mehr Leistung nützt das eigentlich nur dem Kunden. Er erwartet dann bei einer Verlängerung das alles so weiter läuft zum gleichen Preis.

Ich drücke die Daumen das du irgendwo was festes findest was auch Perspektive bietet.

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar

Klingt gerade nicht danach, als würde sich etwas ändern dort, wo Du arbeitest.

Ich drücke Dir die Daumen für die Jobsuche!

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar

Weist doch, wenn eine Tür zu geht, geht eine andere auf. Es wird sich alles in Wohlgefallen auflösen. Wenn nicht dort, dann woanders. Drücke die Daumen! :thumbup1:

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben um einen Kommentar hinterlassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Geht einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden

  • Vielleicht auch interessant?



×

Wichtige Information

Diese Seite verwendet Cookies. Mehr dazu: Datenschutzerklärung