Springe zum Inhalt

MSc. IT im Gesundheitswesen

  • Einträge
    91
  • Kommentare
    325
  • Aufrufe
    9.138

Regentage

Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
schwedi

456 Aufrufe

Nachdem zweieinhalb Monate lang keine Nachricht von der Uni kam, habe ich heute nachgefragt nach der Masterarbeitsnote. Es ist eine 2,0 geworden. Klingt alleine für sich nicht schlecht, ich bin jedoch enttäuscht. Erstens ist die Note im Vergleich zu den drei Jahrgängen, dessen Masterarbeitsnote ich einsehen konnte, durchschnittlich bis unterdurchschnittlich.

Zwar weiß ich, dass Benotungen mit Vorsicht zu vergleichen sind, vor allem, da der jeweilige Erstgutachter bei jedem ein anderer ist (oft aus der eigenen Firma) und der Prof mit der Zweitnote nur ein wenig drüber schaut, ob die Erstnote passt. Trotzdem muss ich sagen, ich bin einfach enttäuscht. Ich habe mir das Gutachten vom Erstgutachter (der IT-Leiter als Betreuer im Klinikum) durchgelesen, ich kann es bislang aber nur teilweise nachvollziehen.

Update:

Ich habe gerade moniert, dass die Gesamtnote der Masterarbeit 2,0 ist, obwohl die mündliche Masterarbeitsnote eine 1,0 ist, die zu 34% in die Masterarbeit-Gesamtnote einfließt. Damit müsste es eine 1,6 sein. Antwort: Es gibt nur ganze Noten, und da wird halt aufgerundet. Das finde ich wirklich vollkommen daneben :thumbdown::angry:.

Dazu kommt die Projektarbeit. Ich war ja so blöd und wollte bei dem Klinikum auch die Projektarbeit schreiben. Vor über zwei Monaten waren wir ja dabei Interviewtermine zu vereinbaren, als es plötzlich hieß, erst müsste der eine Leiter befragt werden. Der sei im Urlaub, dem sich direkt der Urlaub des Betreuers und dann meiner anschloss. Die Termine hätten wir trotzdem längst machen können, ich habe mehrmals für vier Wochen Termine angeboten, aber zwei Monate lang ist nichts passiert. Nachdem ich vergangenen Montag wieder einmal nachgefragt hatte ohne Antwort, habe ich heute noch mal nachgehakt. Antwort: Stress ohne Ende, er habe die wichtigen Aufgaben A-Z übernommen, und ob ich die Termine nicht selber mit den Abteilungen vereinbaren könnte.

Ich schlaf noch mal eine Nacht darüber, aber nachdem nach der Masterarbeit null Komma gar keine Rückmeldung gekommen war (abgesehen von dem Gutachten), nicht mal ein Dankeschön, und nun das, da habe ich spontan überhaupt gar keine Lust mehr dort zu schreiben. Dann muss ich mir irgendwie selber was suchen (wenn ich nur wüsste was...).

Soviel zum Studium.

Jobmäßig gibt es momentan keine konkrten Aussichten auf was Neues. Fünf Bewerbungen sind noch offen.

Ganz frisch kam vom BR die Meldung, dass die Übernahme nun per Betriebsteilübergang stattfinden soll. Da bin ich ja mal so richtig gespannt, wie unser Übernehmer die Betriebsvereinbarung ändern bzw. ergänzen wird, die für uns dann ja auch gültig wird. Denn da stehen so viel gute Dinge drin, die allerdings nur für die Mitarbeiter der 1. Klasse gelten, nicht für Dazug´schmeckte, also Mitarbeiter 2. Klasse: Vor einigen Jahren war schon mal ein Teil von einer Tochter zur Mutter übergegangen. Für sie sind in der Betriebsvereinbarungen explizit schlechtere Bedingungen vereinbart (2h längere Arbeitszeit pro Woche, 50% weniger Jahressonderzahlungen als alle anderen Mitarbeiter,..).

Das neue Organigramm mit neuen Teamleitern steht auch und zementiert nun vollends das sterbenslangweillige Arbeitsgebiet, das ich seit 1,5 Jahr mache, und verschließt das, was ich machen möchte.

Momentan bereue ich es so richtig, nicht beim Amt unterschrieben zu haben.

Zu guter Letzt in diesem Meckerblog das liebe Knie. Im wahrsten Sinne des Wortes geht nicht mehr viel. Jeder stinknormale Schritt tut richtig weh, ganz zu schweigen von Wandern oder gar Joggen, Letzteres geht seit fast einem Jahr nicht mehr. Im Urlaub ging es vor zwei Wochen so richtig damit los, wenn es vorher nur unterschwellig war. Also wieder zum Arzt, nächste Woche steht wieder mal ein MRT an.

Es stand ab morgen eigentlich an mit einem Freund für vier Tage den Walserweg in der Schweiz zu gehen, aber ich habe ihm am Sonntag abgesagt. Das kann ich mit dem Knie vergessen.

So, vielleicht kommt nach dem Regen auch mal wieder die Sonne raus.

Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  


7 Kommentare


Empfohlene Kommentare

Liebe Schwedi. Auf Regentage folgt bekanntlich Sonnenschein. Ich hoffe es wird bald sonnig, dass du eine Jobzusage bekommst, die dir gefällt.

Und ich verstehe dich, dass du mit einem zweier nicht zufrieden bist (bin auch so ein Typ bin bei meinem Psychologie Hobbykurs enttäuscht wenn ich nur 95% bekomme und nicht 100% vor allem weil meine Mitstreiterin immer 100 % hat und es ist nur ein in Hobbykurs und keine Uni) aber gut ist gut und niemand wird mehr nach der Note fragen.

Und für dein Knie vielleicht probierst du es mal mit Condroitin und Glucosaminsulfat oder Teufelskralle, das hat mir auch gut geholfen, aber kaputtes Knie ist immer schwierig.

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar

Liebe Schwedi,

manchmal ist einfach alles nur doof. Und eine 2,0 (aufgerundet!!!!) ist dann besonders doof. *drück dich*

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar

Alles doof, außer du! :thumbup:

Die Wandertour abzusagen zu müssen, ist besonders fies. :( Kannst du einen anderen Sport machen, um dich abzulenken?

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar

Wenn das Wetter mal passt, dann geht radfahren. Der September bietet hier aber vor allem Regenwetter :thumbdown:. Ganz neidvoll habe ich gehört, dass München gestern 30 Grad hatte :thumbup:. Da wäre ich dort gleich noch mal in den See gesprungen, schwimmen geht auch :). Nur eben nicht das klassische Gehen.

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar

Hm, das sind natürlich viele Bereiche, in denen es im Moment schlecht läuft bzw. zumindest anders, als du es dir erhofft hast.

Dass es nur ganze Noten gibt ist ja wirklich blöd - allerdings wenn es so in der Prüfungsordnung steht vermutlich nicht zu ändern. Was bedeutet dies denn für deine Gesamt-Abschlussnote bei verschiedenen Varianten der Benotung für die Projektarbeit?

Ich kann auch sehr gut nachvollziehen, dass du aktuell keine Lust hast, nun dort auch noch die Projektarbeit zu machen. Allerdings würde ich vorab versuchen abzuwägen, was wie viel Aufwand mit sich bringt, also die Sache dort irgendwie durchzuziehen oder nach etwas Anderem zu suchen.

Für die offenen Bewerbungen drücke ich dir die Daumen. Bei dem Amt hattest du damals ja aus der Sicht aus guten Gründen nicht unterschrieben.

Und mit dem Knie fällt mir höchstens schwimmen indoor ein, vielleicht verbunden mit etwas Wellness/Therme?

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar

@Markus, ja, ich werde dann versuchen die Termine selber zu vereinbaren und das dort eben alleine durchzuziehen, mangels Alternative. Ich möchte die Arbeit bis Mitte November bewertet bei der Uni haben, das wird eh schon knapp.

Ich habe mich noch mal erkundigt, es gibt an der Uni tatsächlich nur ganze Noten. Dann frage ich mich aber, warum es im Studium selbst für alle Prüfungsleistungen die Notenabstufungen 1,0, 1,3, 1,7, 2,0 usw. überhaupt gibt!

Und: eine Gesamt-Abschlussnote gibt es nicht. Alle Prüfungleistungen stehen einzeln im Zeugnis, natürlich schön geglättet ohne Nachkommastelle!

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar

Wenn das geht, dass du es so auf eigene Faust machen kannst und dann auch tatsächlich Termine bekommst, wäre das ja eine Alternative.

Diese Notenregelung finde ich wirklich sehr ungünstig.

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben um einen Kommentar hinterlassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Kostenlos ein neues Benutzerkonto erstellen.

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden



×

Wichtige Information

Diese Website verwendet Cookies. Weitere Informationen: Datenschutzerklärung