• Einträge
    32
  • Kommentare
    199
  • Aufrufe
    2.175

Nicht ganz im Plan und die techischen Tücken.

csab8362

481 Aufrufe

Ich bin noch immer beim Lesen der Studienbriefe, das hat sich jrgendwie etwas langwirriger gestaltet als ich es mir vorgestellt habe. Bin aber mittlerweile schon bei Adorno. Der erste Studienbrief beschäftigt sich mit Bildungstheorien großer Männer, bis jetzt ist leider noch keine Frau vorgekommen. Beginnend mit Rosseau und seinem, mal grob gesagt, zurück zur Natur. Davon war ich mal gleich angetan obwohl ich kein Montessoribefürworter bin. Ausserdem hat es mich beeindruckt, dass Rosseau seine eigenen Kinder mehr oder weniger in ein Findelheim abgab, sie nicht erzog, sich nichteinmal darum kümmern konnte, und sich dennoch so sehr mit Erziehung und Bildung beschäftigte. Das war für mich die Bestätigung, dass es für mich das richtige Fach ist, denn In Erziehung in praktischer Form ist nichts für mich, weder aktiv noch passiv. Ich möchte keinen Job haben bei dem ich Kinder erziehen muss, eventuell Fehler der Eltern ausbessern usw. Aber Bildungswissenschaft ist ja so viel mehr als nur Erziehung.

Die ersten zwei Kapitel sind so allgemeines bla bla und reissen mich nicht wirklich vom Hocker, so nach dem Motto was ist Wissenschaft? Und das ganze so schwammig formuliert, dass Bildungswissenschaft halt reinpasst. Vielleicht habe ich auch damit ein wenig Probleme weil ich irgendwie zu Naturwissenschaften tendiere.

Eine Lerngruppe habe ich auch schon gefunden und wir haben uns schon zweimal getroffen, wobei eigentlich nur einmal weil ich mit den technischen Tücken kämpfe.

Das erste vietuelle Treffen war mit Adope, das wird von der FernUni zu Verfügung gestellt. Leider konnte mich da kaum jemand verstehen, ich weiß nicht ob es an den Rückkoppelungen oder an meinem österreichischen Dialekt :) lag.

und beim zweiten Treffen hatte ich Probleme mit Skype, aber ich glaube die habe ich mittlerweile schon behoben.

wir schicken uns fleißig ausgearbeitete Reflexionsfragen, ehrlich gesagt ich bekomme fleißig ausgearbeitete Reflexionsfragen, da ich noch selbst keine beantwortet habe, aber nicht weil ich nicht will oder weil ich mich nicht damit beschäftigt habe, sondern weil ich es noch nicht schaffe sie mit eigenen Worten auf Papier zu bekommen. Ich gelobe Besserung und werde es die nächsten drei Tage versuchen, aber es sind einfach dermaßen schwammige Fragen, dass mir die exakte Beantwortung sehr schwer fällt.

naja so viel mal erst von mir, bis zum nächsten mal

 


2 Personen gefällt das


4 Kommentare


ViennaCalling

Geschrieben

Fall es dich beruhigt, du bist schon bedeutend weiter wie ich.
Mein Studienablauf im Oktober schaut bisher so aus: die ersten 10 Tage am Masterproposal schreiben, dann endlich mal meinen "Sommer"urlaub, diese Woche ganz viele Termine, jetzt noch einige Einsendeaufgaben für das andere Studium, aber dann, dann..., ganz ganz sicher mal die Studienhefte lesen, bevor ich für die Prüfungen im anderen Studium lernen muss ..... :wacko:

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar
psychodelix

Geschrieben (bearbeitet)

Ich bin noch immer beim Lesen der Studienbriefe

Und wie weit wolltest du schon sein? 

Meinst du die Beantwortung der Reflexionsfragen?

Ich habe auch noch keine Quizfragen beantwortet (ist freiwillig) und auch noch nicht alle Vorlesungen gehört und die Folien dazu gelesen.

Bearbeitet von psychodelix

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar

Fall es dich beruhigt, du bist schon bedeutend weiter wie ich.
Mein Studienablauf im Oktober schaut bisher so aus: die ersten 10 Tage am Masterproposal schreiben, dann endlich mal meinen "Sommer"urlaub, diese Woche ganz viele Termine, jetzt noch einige Einsendeaufgaben für das andere Studium, aber dann, dann..., ganz ganz sicher mal die Studienhefte lesen, bevor ich für die Prüfungen im anderen Studium lernen muss ..... :wacko:

das beruhigt mich schon ein wenig, aber bei meiner Lerngruppe sind zur Zeit alle sehr motiviert, manche machen sogar zwei oder noch mehr Module pro Semester. Da lasse ich es lieber gemütlich angehen, obwohl ich schon sehr fleissig am lernen bin, aber ich glaube ich muss da erst mal reinkommen. Wenn man so die Zusammenfassungen der anderen liest, mit so vielen aneinandergereihten Fremdwörtern, dann wird mir schon ein wenig bange.

du lernst für zwei Studien? Respekt und das noch neben der Arbeit.

was möchtest du später mit der Kombi BiWi Psychologie machen ? Gibt da sicher recht viele Möglichkeiten.

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar

Und wie weit wolltest du schon sein? 

Meinst du die Beantwortung der Reflexionsfragen?

Ich habe auch noch keine Quizfragen beantwortet (ist freiwillig) und auch noch nicht alle Vorlesungen gehört und die Folien dazu gelesen.

ich wollte eigentlich schon mit dem groben durchlesen fertig sein, und mich schon ausführlicher mit den einzelnen Kapiteln beschäftigen.

bei uns gibt es nur Reflexionsfragen und keine Quizfragen.

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben um einen Kommentar hinterlassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Geht einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden
  • Vielleicht auch interessant?