• Einträge
    46
  • Kommentare
    137
  • Aufrufe
    3.189

VWL erledigt, BWL Klausur ?

Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0
obreien

432 Aufrufe

Ich schon wieder ;)

 

Nach langer Zeit hab ich am 28.10 die B-Aufgabe (meine erste) VWL abgegeben. Die Bearbeitung hat sich gezogen und die letzte bei mir noch offene Teilaufgabe habe ich nur halbherzig beantwortet gehabt, dachte ich zumindest.

Am 30.10 stand schon eine Note in der Übersicht :blink:. Die Erwartung lag im Bereich bestanden. Das Ergebnis sind 100/100 Pkt. Da schein ich wohl immer die richtigen (gewünschten) Schlagwörter getroffen zu haben.

 

Dagegen wartet der Haken für das Einführungsseminar in der Notenübersicht noch auf sich.

 

Und jetzt noch BWL. Hier ist ja der derzeitige Plan am 28.11.2015 die Klausur in Berlin zu schreiben. Derzeit seh ich das nicht. Habe 3 Hefte durchgelesen. Zwei Hefte lese ich derzeit parallel. Eins morgens und nachmittags in der Bahn. Das zweite Abends zuhause. Kritisch ist halt die Masse an möglich abzufragendem Stoff und die doch kurze Zeit. Ein Heft hab ich dann noch komplett vor mir.

 

Möglichkeiten:

1. Klausur bis 07.11. absagen

2. Durchziehen und hoffen auf bestanden (gleiche Strategie wie bei Personalführung)

3. Durchfallen

 

Das Heft, welches ich abends zuhause lese, diktier ich mir nach jedem Unterkapitel auf den Rekorder des Handys.

 

Unternehmensführung wurde in den Übungsklausuren nur beiläufig behandelt. Hier wird nochmals drüber gelesen und gehofft.

 

Aus der ersten Klausur Personalführung und der ersten B-Aufgabe habe ich bisher für mich fest gestellt, dass ich mich oft einfach nur mit den Fragestellungen schwer tue.Dafür müsste ich eine Möglichkeit finden mir dies zu erleichtern.

 

Für die Zeit nach BWL ist dann auf jedenfall Mathe auf der Argenda. Dies ist leider Grundlage für Informatik und alle weitern Bereiche. Somit werd ich mich dann da durchbeißen müssen.

 

Parallel werd ich aber dann wohl zur Frustbekämpfung die Heft Controlling und Qualitätsmanagement angehen und dort die B-Aufgabe voran treiben.

 

Sollte BWL dieses Jahr noch durch gehen, hänge ich rein Kalendarisch ziemlich genau 6 Monate hinter dem Regelstudienplan hinterher. Ein wenig ärgert mich das, andererseits fallen im 3. Regelsemester zwei Module weg, welche anerkannt wurden.

 

Für das neue Jahr habe ich mir vorgenommen Milestones für Klausuren und B-Aufgaben zu setzen. Wobei mir hier die B-Aufgaben wohl eher liegen.


2 Personen gefällt das
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0


5 Kommentare


Das mit den Fragestellungen kenne ich auch, ich denke häufig einfach zu kompliziert. Aber bis zu den Klausuren hab ich das dann meistens raus ^_^

 

Das mit den Milestones ist bestimmt ne gute Sache.

1 Person gefällt das

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar

Glückwunsch zur guten Note :-)

1 Person gefällt das

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar
Markus Jung

Geschrieben

Glückwunsch zur vollen Punktzahl! 

 

Diktierst du dir das komplette Heft im Volltext? Wie aufwändig ist das? Hörst du dir das dann hinterher noch an, oder hat insbesondere die Aufnahme für dich einen Lerneffekt?

1 Person gefällt das

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar
vor 6 Stunden, Markus Jung sagte:

Glückwunsch zur vollen Punktzahl! 

 

Diktierst du dir das komplette Heft im Volltext? Wie aufwändig ist das? Hörst du dir das dann hinterher noch an, oder hat insbesondere die Aufnahme für dich einen Lerneffekt?

 

Diktiere nicht das gesamte Heft ab. Lese ein Kapitel, bzw. einen Kapitelabschnitt (z.B. 2.1) und spreche dann frei die mir wichtifgen Punkte auf "Band".

Ich achte derzeit auch noch nicht auf stottereien, sondern einfach frei raus wie es kommt. Wenn sich im Gedächnis als erfolgversprechend erweist, dann wird zukünftig mehr Wert auf die Aufnahme gelegt.

 

Da noch viel Stoff vor mir liegt und die Zeit bis zur Klausur drängt, bleibt mir auch erst einmal nichts anderes übrig. Diese "Hetzerei" wir wohl auch im nächsten Blogeintrag angesprochen.

1 Person gefällt das

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar
Markus Jung

Geschrieben

Finde ich eine sinnvolle Vorgehensweise. Und ich würde auch gar nicht so viel Zeit investieren, um da die perfekte Aufnahme hin zu bekommen oder noch groß zu schneiden. Dadurch wird der Aufwand viel zu groß, ohne dass es einen echten Mehrwert bringt. 

1 Person gefällt das

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben um einen Kommentar hinterlassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Geht einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden
  • Vielleicht auch interessant?