• Einträge
    100
  • Kommentare
    428
  • Aufrufe
    9.557

TEC geschafft?

Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0
Ferros

342 Aufrufe

Gestern war die Klausur. Vorgestern das Rep dazu.

Ich fange mal beim Rep an, denn es war gut. Es hat gut auf die Klausur vorbereitet und dann wieder auch nicht.

Einerseits war unser Dozent fachlich gut gewesen, andererseits war er etwas zerstreut, was leider zu Verwirrung unter den unwissenden Klausurschreibern geführt hat.

Da hat auch das 109 Seitige Skript nicht geholfen, das wir nach dem Rep zugeschickt bekommen haben.


 

Im Rep haben wir natürlich die Themengebiete durchgenommen, die auch in der Klausur drankamen.

Und diese waren eigentlich recht einfach gewählt. Aber die Schwierigkeit bei der Technischen Mechanik ist ja, dass Wissen das man hat auf die gestellten Probleme anzuwenden. Und da hapert es nun mal im allgemeinen.


 

Vor der Klausur und vor dem Rep habe ich mich zu 70% vorbereitet gefühlt. Das hat auch zugetroffen, denn die restlichen 30% sind 20% Üben und 10% Verstehen gewesen. Die 10% die ich da noch nicht verstanden habe (Bewegungsgleichung aus Differenzialgleichungen aufstellen), wurde zum Glück nicht abgefragt.


 

In der Klausur waren dann die fünf Schwerpunkte mit je einer Aufgabe und manchmal Teilaufgaben vertreten gewesen.

Bei zwei der Aufgaben habe ich geschluckt und dann die anderen drei Aufgaben gemacht. Diese drei Aufgaben haben dann aber auch 3/4 der Zeit in Anspruch genommen, aber ich denke schon, dass ich sie richtig haben werde. Eine der Aufgaben war zum Thema Kräftegleichgewicht gewesen; ein Dreieckiger Körper liegt auf dem Boden und wird durch zwei Kräfte beaufschlagt, wie groß darf die zweite Kraft sein, damit das Dreieck nicht umfällt. Da musste man erst das Schreckmoment der Aufgabe überwinden um wieder klar denken zu können. Dann war es recht klar gewesen was zu tun ist, nur keine Zeit mehr. Und da habe ich glaube auch den einen oder anderen Flüchtigkeitsfehler eingebaut. Das andere war eine dreieckige Streckenlastberechnung an einem eingespannten Balken gewesen. Alle meine Bücher die ich dabei hatte, haben so was drin gehabt. Nur war diese Streckenlast "falsch herum". Also habe ich gerechnet und gerechnet und gezeichnet... und es dann doch nicht so ganz richtig gehabt. Lustigerweise habe ich gerade die Idee, wie der Querkraftverlauf aussehen soll, den wir zeichnen mussten.


 

Nützt aber nix mehr. Die Klausur ist vorbei. Und ich bin wie unsere Kanzlerin: "Ich bin zuversichtlich, dass wir diese Herausforderung meistern können"

Ich bin zuversichtlich, dass ich nicht zu den 60% gehöre, die Statistisch gesehen nochmal zu dieser Prüfung müssen.

 

 


6 Personen gefällt das
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0


1 Kommentar


Markus Jung

Geschrieben

ich drücke dir die Daumen, dass es gereicht hat. 

1 Person gefällt das

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben um einen Kommentar hinterlassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Geht einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden
  • Vielleicht auch interessant?