Die ersten Schritte

Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0
Dahwie

291 Aufrufe

Guten Tag liebe Community :) 

Ich bin nun seit fast 7 Wochen ein "Fernstudent". Besonders die Anfangszeit war sehr aufregend! Ich habe die ersten Tage des Studiums damit verbracht mich einzuarbeiten, meinen Arbeitsplatz einzurichten, mich mit dem Apollon Online-Campus vertraut zu machen und mir eine gewisse Lerntaktik zurecht zu legen. Zu Beginn des Studiums hatte ich 1 1/2 Wochen frei und konnte mich somit recht schnell in die Thematik einlesen. Das erste Modul "Einführung in das wissenschaftliche Arbeiten" war dann relativ schnell bearbeitet, die erste Einsendeaufgabe eingeschickt und im Anschluss die erste Fallaufgabe abgesendet und fast unverzüglich benotet zurück bekommen! Ich war am Anfang etwas skeptisch wie ich das mit dem Zitieren hinbekommen werde. Schließlich liegt meine Schulzeit "schon" fast 9 Jahre hinter mir. Aber das Studienheft war sowohl informativ als auch leicht verständlich, und vor allem mit vielen Beispielen, geschrieben! Somit war es nicht nur lehrreich sondern auch interessant. Große Arbeit hatte ich allerdings mit den Formatierungen der Word-Dokumente. Ich hatte zwar auch Wirtschaftsinformatik im Abitur, aber das liegt lange zurück und Word hat mich damals schon teilweise in den Wahnsinn getrieben!

Als die erste Fallaufgabe abgesendet war, war das schon ein wirklich erleichterndes Gefühl! Als dann die Note zurückkam, eine 1,3, war ich dann auch noch richtig glücklich :) Auch das anschließende Abheften und Abhaken des ersten Moduls ist ein erster erfüllender Meilenstein gewesen!

Das Modul bedarf noch eines Seminars, für das ich erst im Januar einen Platz erhalte habe. Ich bin schon sehr gespannt darauf :)

Im Anschluss an "Einführung in das wissenschaftliche Arbeiten" habe ich dann angefangen "Projektmanagement" zu bearbeiten. "Projektmanagement" besteht aus 2 Studienheften mit je ca. 100 Seiten und schließt mit einer Fallaufgabe ab. Die Studienhefte waren durchaus interessant, auch wenn ich mir bis dato nie so wirklich bewusst war wie aufwendig so ein Projekt wirklich ist! Wahnsinn. Nachdem ich das erste Studienheft, mit den ersten 3 Projektphasen, durchgelesen und im Anschluss in eigenen Wörtern zusammengefasst habe, habe ich mich an die erste Einsendeaufgabe gemacht. Die Einsendeaufgaben werden zwar benotet, fließen aber nicht in die relevante Notenstatistik mit ein. Sie sind somit ein sehr guter Test ob und inwieweit der Inhalt verstanden wurde. Das Feedback gab mir noch einiges an Input für die Fallaufgabe die ich aktuell bearbeite.

In der jetzigen Fallaufgabe zu "Projektmanagement" muss ich ein Vorprojekt planen, indem ich z.B. die Stakeholder analysiere, einen Projektstrukturplan aufstelle und ein Kick-off-Meeting vorbereite und plane. Diese Fallaufgabe will ich auf jeden Fall vor Weihnachten einsenden, damit ich dann mit BWL richtig starten kann! Allerdings hab ich hier noch einiges vor mir.

In den letzten 3 Wochen musste ich dann ziemlich viel arbeiten, wobei mir schon aufgefallen ist das es nach einer anstrengenden Schicht einiges an Motivation bedarf um sich dann noch mit dem Studium zu beschäftigen. Bis jetzt klappt das ganz gut. Bin mal gespannt wie das wird wenn ich ein richtig langweiliges Studienheft vor mir liegen habe ;) 

Die Studienhefte gefallen mir vom Inhalt und der Aufbereitung bis jetzt sehr gut. Das Lesen fällt mir nicht sonderlich schwer und nach dem zusammenfassen in eigenen Worten ist dann auch das Meiste hängen geblieben!

Das Feedback der Apollon kommt schnell und macht immer einen soliden Eindruck. Auf Nachfragen wird immer schnell geantwortet. Auf dem Campus könnte durchaus mehr los sein, aber das liegt ja in der Hand der Studenten! Der Austausch mit Kommilitonen findet von meiner Seite aus aktuell über eine Gruppe eines bekannten Instant Messengers statt. Zur einer Mitstudentin hab ich da recht viel Kontakt, was sehr hilfreich für beide Seiten ist :)

Ich kann auf jeden Fall nach den ersten Wochen sagen, das ich froh bin den Schritt gegangen zu sein und das ich sehr gespannt bin wie es weitergeht!

Es ist ein ganz neues Gefühl wenn man plötzlich Ermäßigungen im Kino etc. erhält ;) 

 

Außerdem habe ich mich bei der SBB für ein Aufstiegsstipendium beworben. Ich bekomme in der 3. Kalenderwoche 2016 dann Bescheid ob ich zur 3. Runde, dem Vorstellungsgespräch, eingeladen bin! Sollte ich die Förderung erhalten, könnte ich eventuell von einer vollen Stelle auf eine 75 % Stelle reduzieren und mehr Zeit fürs Studium zu investieren.

Ab Januar versuche ich das erstmal durch mehr Nachtdienste zu erreichen.

 

In dem Sinne wünsche ich der gesamten Community ein frohes Fest und einen guten Rutsch ins hoffentlich erfolgreiche Jahr 2016.


3 Personen gefällt das
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0


1 Kommentar


Du hast alle verfügbaren Daumen für das SBB-Stipendium! Alleine schon, weil ich mich riesig freuen würde Dich kennen zu lernen. Und ich werde mich wieder zum Helfen bei den Auswahlgesprächen melden.

 

Aber Dein Start klingt doch erst mal gut. Und ich erinnere mich heute noch gern an das tolle Gefühl, als die erste Note kam und der erste grüne Haken.

2 Personen gefällt das

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben um einen Kommentar hinterlassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Geht einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden
  • Vielleicht auch interessant?