• Einträge
    24
  • Kommentare
    95
  • Aufrufe
    1.931

Eigentlich stehe ich nicht auf Überraschungen,

maddes86

310 Aufrufe

aber so eine plötzliche Zusage für ein Stipendium der IUBH ist dann doch ziemlich geil. :thumbup:

Ich hatte tatsächlich gar nicht damit gerechnet, sondern lediglich aufgrund einer passenden Idee die Bewerbung verfasst.

Frei nach dem Motto: Kann man ja mal machen. 

 

Auf mich wirkt es tatsächlich so, dass die IUBH die Stipendien nicht nach strikten Vorgaben verteilt. 

Eine klassische Eignung für ein Stipendium würde ich mir nämlich nicht zusprechen, weder aufgrund von herausragenden Vorleistungen noch aufgrund sozialer Benachteiligung...

Eine gute Idee für die "Rückzahlung", besondere Eignungen oder einfach eine coole Bewerbung scheinen zur Entscheidungsfindung beizutragen.

 

Zusammenfassend: 

Versucht es doch einfach und reicht eure Ideen ein. 

Seit kreativ und durchaus auch frech und unangepasst. Bei mir hat es zumindest geholfen. :lol:

 

Infos gibts hier:

http://www.iubh-fernstudium.de/beratung-service/finanzierung/iubh-stipendien/

 

 

In diesem Sinne einen sonnigen und angenehmen Wintertag und bis bald, 

euer Maddes


8 Personen gefällt das


16 Kommentare


Was genau hast du denn eingereicht? Ein Video?

 

Bei mir hatte es damals leider nicht funktioniert :)

Aber das war für mich persönlich auch ok und hat dem Studium nichts geschadet :D

 

 

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar
vor 15 Minuten, Jeany89 sagte:

Was genau hast du denn eingereicht? Ein Video?

 

Bei mir hatte es damals leider nicht funktioniert :)

Aber das war für mich persönlich auch ok und hat dem Studium nichts geschadet :D

 

 

Nee, ein ganz klassisches Anschreiben - so richtig oldschool. :rolleyes:

Bei mir war vermutlich mehr der Inhalt und die Idee zur "Rückzahlung" der Unterstützung ausschlaggebend. 

 

Für mein Studium wäre eine Absage auch kein Problem gewesen, aber 25% machen es natürlich angenehmer und sorgen für Motivation. 

1 Person gefällt das

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar
Markus Jung

Geschrieben

Glückwunsch zum Stipendium!

 

Die "Rückzahlung" ist dann quasi eine Art Gegenleistung, zu der man sich verpflichtet?

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar
vor 3 Minuten, Markus Jung sagte:

Glückwunsch zum Stipendium!

 

Die "Rückzahlung" ist dann quasi eine Art Gegenleistung, zu der man sich verpflichtet?

ja, so in der Art.

Der Bewerber kann etwas anbieten und die IUBH nimmt es an und gibt ein Stipendium, oder eben nicht.

1 Person gefällt das

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar
SirAdrianFish

Geschrieben

Mit dem Thema IUBH-Stipendium hatte ich mich auch vor ein paar Tagen auf Empfehlung hin, intensiv auseinandergesetzt, Wäre selber nie auf die Idee gekommen, dies für mich in Erwägung zu ziehen. Allerdings hadere ich mit mir selber. Ich bin es weder gewohnt, als Bittsteller aufzutreten, noch bin ich es gewohnt, in dieser Form Hilfe und Unterstützung anzunehmen:44_frowning2:.  

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar
Markus Jung

Geschrieben

Also Bittsteller bist du meiner Meinung nach nicht, denn die IUBH forder von den Stipendiaten ja auch eine Gegenleistung. Auf dieser Seite zum Stipendium heißt es dazu:

 

Zitat

 

GEGENLEISTUNGEN

Wie schon erwähnt, wünschen wir uns von unseren Stipendiaten ein entsprechendes Engagement in der Weiterentwicklung unserer Fernstudiengänge oder unserer Community. Wie genau Du Dich engagierst, liegt dabei natürlich auch bei Dir, denn in Deiner Bewerbung hast Du Deine Ideen und Pläne ja bereits vorgestellt. Wenn uns diese überzeugen, kannst Du sie einfach umsetzen bzw. alternativ mit uns andere Projekte vereinbaren. Mit der Annahme des Stipendiums versicherst Du dann, dass Du Dich entsprechend engagierst und berichtest darüber regelmäßig, z.B. in kleinen Berichten an uns oder Blogbeiträge auf unseren Webseiten.

Sollte ein Stipendiat sein Engagement unentschuldigt und über einen längeren Zeitraum einstellen, behalten wir uns das Recht vor, das Stipendium auszusetzen oder es neu zu vergeben. Über eine Aussetzung oder die Neuvergabe eines Stipendiums entscheidet das Stipendienkommitee.

 

 

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar
SirAdrianFish

Geschrieben

Vermutlich gehe ich wieder viel zu verkopft an die ganze Sache heran, aber mir erschließt sich nicht, warum z.B. ein über 36 Monate, einmal monatlich oder ggf. auch wöchentlich geposteter Blogeintrag, hier bei Fernstudium-Infos auf der Plattform, € 3.000,00 wert sein soll? Fände ich ja toll, wenn das so wäre, aber für mich stimmt da die Relation nicht so ganz. Vermutlich habe ich auch nur andere Vorstellungen, von Sinn und Zweck eines Stipendiums:38_worried:

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar
Markus Jung

Geschrieben

Ich denke, solche Stipendien erfüllen für die Anbieter umfangreiche Marketing-Aufgaben.

 

Sie möchten damit zeigen, dass sie quasi sozial sind und auch Studierende unterstützen, die finanziell schlechter aufgestellt sind. Also auch Image-Pflege.

 

Außerdem ist es ja gut möglich, dass auch diejenigen, die durch das Stipendium auf den Anbieter aufmerksam geworden sind und dieses dann doch nicht bekommen, dennoch den Anbieter wählen und somit als Kunden gewonnen werden können.

 

Hinzu kommt die Vereinbarung über die Rolle als Werbeträger für den Anbieter. Einmal in dem Umfang, wie mit dem Anbieter vereinbart, also zum Beispiel durch Beiträge in sozialen Netzwerken, auf der Homepage, bei Fernstudium-Infos.de usw..

 

Aber auch insgesamt wird jemand, der ein Stipendium erhalten hat vermutlich eher positiv gegenüber einem Anbieter eingestellt sein und diesen wahrscheinlich weiterempfehlen und sich positiv äußern.

 

Und vermutlich gibt es noch andere Überlegungen, die dabei eine Rolle spielen. "Almosen" sind solche Stipendien jedenfalls ganz sicher nicht ;).

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar
SirAdrianFish

Geschrieben

Du hast mit deinen Ausführungen sicherlich recht. Ich finde es durchaus reizvoll, mal eine Versuch zu wagen, allerdings fehlt mir noch die richtige Strategie. Aber ich stehe solchen Dingen auch eher kritisch gegenüber und könnte auch nicht einschätzen, wie viel Kritik die IUBH eines Stipendiaten im Rahmen von Blog oder Foreneinträgen tatsächlich vertragen kannwinking face

 

Da ich wenig schriftliches zu dem Thema, auch im Zusammenhang mit der IUBH, habe finden können, habe ich mir mal auf YouTube mehrere Video-Beiträge angeschaut - ich muss gestehen, ich war entsetzt. Ich kann allerdings nicht einschätzen, ob darunter auch tatsächlich ein Stipendiat war.

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar
Markus Jung

Geschrieben

vor 15 Stunden, SirAdrianFish schrieb:

könnte auch nicht einschätzen, wie viel Kritik die IUBH eines Stipendiaten im Rahmen von Blog oder Foreneinträgen tatsächlich vertragen kannwinking face

 

Hier besteht vermutlich zumindest die Hoffnung, dass solche Beiträge dann auch positiv ausfallen...

 

Was meinst du mit den Video-Beiträgen? Videos von Studierenden, die über ihre Erfahrungen berichtet haben? - Was hat dich daran entsetzt? 

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar
SirAdrianFish

Geschrieben

Nein, ich meinte die Bewerbungsvideos für ein Stipendium durch die IUBH an der IUBH.

1 Person gefällt das

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar
Markus Jung

Geschrieben

Sowas wie das hier ;)?

 

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar
SirAdrianFish

Geschrieben

Ja, wobei das noch eines der besseren Machart ist - auch wenn im Video nicht wirklich deutlich wird, was eigentlich die Botschaft sein soll. Aber vergibt die IUBH auf Grundlage eines solchen Videos wirklich ein Stipendium im Wert von mehreren tausend Euro? 

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar
SirAdrianFish

Geschrieben

Am ‎21‎.‎01‎.‎2016 at 13:57 , maddes86 schrieb:

Bei mir war vermutlich mehr der Inhalt und die Idee zur "Rückzahlung" der Unterstützung ausschlaggebend. 

 

Wie sah denn die Idee zur "Rückzahlung" der Unterstützung aus? 

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar
Markus Jung

Geschrieben

vor 14 Stunden, SirAdrianFish schrieb:

Aber vergibt die IUBH auf Grundlage eines solchen Videos wirklich ein Stipendium im Wert von mehreren tausend Euro? 

 

Das war ja diese dein-stipendium-Aktion, bei der soweit ich mich entsinne das User-Voting in mehreren Runden entscheidend war. Auch da vermutlich besonders der Marketing-Effekt für die IUBH von Nutzen, dass dadurch viel Aufmerksamkeit erzeugt wurde in den sozialen Medien (YouTube, Facebook etc.), da die Teilnehmer dort um Stimmen gebettelt haben.

 

Hier wurde damals intensiv darüber berichtet und diskutiert:

 

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben um einen Kommentar hinterlassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Geht einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden
  • Vielleicht auch interessant?