Springe zum Inhalt
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
  • Einträge
    21
  • Kommentare
    47
  • Aufrufe
    2.247

Onlineseminar - Bericht

Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
LaViva712

506 Aufrufe

Hallo miteinander,

 

ich habe mich schon länger nicht mehr gemeldet und stecke mitten in den Klausurvorbereitungen. Dennoch - wie versprochen - ein kleiner Bericht über das Onlineseminar an der Fernuni im Bereich der Politikfeldanalyse. Also insgesamt waren es 6 Sitzungen, an denen wir teilnehmen mussten zu jeweils 2 Stunden. Technisch wurde das Programm Adobe Connect benutzt, in dem eine Art virtueller Konferenzraum geschaffen werden kann.

Wir waren insgesamt ca. 30 Teilnehmer aus aller Welt (wobei das Seminar in Deutsch abgehalten wurde). Im Mittelpunkt dieses Konferenzraums lief während der Zeit im Plenum eine Powerpointpräsentation, am Rand waren die Dozenten zu sehen (per Webcam).

Es fand auch in jeder Sitzung eine Gruppenarbeit statt, bei welcher man sich zu fünft oder sechst in einem Gruppenraum befand, wo die Teilnehmer dann in der Regel alle ihre Mikros eingeschalten haben (im Vgl. zum Plenum, wo dies auch zu technischen Problemen - schlechter Tonqualität- geführt hätte). Hier wurden uns die Arbeitsaufträge im Vorfeld zugesandt, jeweils ein Gruppenteilnehmer war der Moderator, einer übernahm die Funktion des Schriftführers und einer Repräsentierte die Gruppe in der anschließenden Diskussion der Ergebnisse im Plenum. Zudem ließen die Dozenten verschiedenste mediale Möglichkeiten mit einfließen - von Erklärungsvideos über Fotos etc. 

Praktisch war auch das Whitboard - eine Art Tafel, die eingestellt wurde, damit alle ihre Fragen etc. dort notieren konnten. Im Plenum konnte man sich natürlich auch melden, wenn man Fragen hatte. Es war aber schon zu spüren, dass man bei dieser Art der medialen Verständigung, die Hemmschwellen bei vielen (mir inklusive) noch größer waren als in der analogen Kommunikation. 

Man merkte, dass alle Dozenten sehr bemüht waren. Auch die eine oder andere technische Panne tat dem keinen Abbruch. Insgesamt verlief es technisch aber reibungsloser als ich mir vorgestellt hatte. Sehr schön war auch, dass in der Programmgestaltung auch sehr auf die Wünsche und Bedürfnisse der Studenten eingegangen wurde und so auch praktische Dinge zu Hausarbeiten od. mündlichen Prüfungen kurz besprochen werden konnten. 

Laut der veranstaltenden Dozentin ist geplant, dass sie und ihr Kollege eine Art Handbuch entwickeln und dieses an ihre Kollegen weiterleiten. Es sollte nun im Bereich der Politikwissenschaft doch jedes Semester oder zumindest Jahr ein Onlineseminar veranstaltet werden (auch weil die Resonanz vonseiten der Studenten wohl sehr positiv ist). 

Insgesamt war es also sehr gelungen, wenn ich mich auch noch etwas an diese Form der Verständigung gewöhnen müsste. :)

 

Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  


2 Kommentare


Empfohlene Kommentare

Vielen Dank für deinen Bericht. Gerade über solche Online-Seminare gibt es ja bisher noch nicht so viele Stimmen. Klingt insgesamt durchaus interessant, besonders in den Kleingruppen auch selbst aktiv zu werden.

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar

Ja, das ist durchaus nicht schlecht. Schön war auch, dass die Dozenten im Hinblick auf die Gestaltung der Übungsaufgaben auch auf die Wünsche der Studierenden (die sie u.a. in einer Zwischenevaluation erhoben haben) eingegangen sind - also starke Orientierung hin zu der Hausarbeit bzw. der mündlichen Prüfung, die in dem damit zusammenhängenden Modul gefordert ist. 

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben um einen Kommentar hinterlassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Kostenlos ein neues Benutzerkonto erstellen.

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden



×

Wichtige Information

Diese Website verwendet Cookies. Weitere Informationen: Datenschutzerklärung