Springe zum Inhalt
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
  • Einträge
    78
  • Kommentare
    246
  • Aufrufe
    2.928

Kleine Schritte sind auch Schritte

snowchild

338 Aufrufe

Heute hatte ich mal einen passablen Lauf und habe endlich (!) das "Lesen - Schreiben - Denken" Buch zuende durchgearbeitet.

Die wichtigen Punkte sind als .doc zus.gefasst und u.a. alle 7 Schritte übersichtlich in einem MindMap strukturiert. Klasse finde ich ja, dass man u.a. Anhänge, Hyperlinks und Notizen einfügen kann - diese "Extras" habe ich bisher nie genutzt.

D.h. ich habe in einem "Knoten" gleich meine Leitfäden & Formulare von der FH Potsdam mit eingefügt - Jetzt ist alles zentral versammelt u. übersichtlich aufgeführt. Ich bin ja mehr der visuelle Typ. ;)

Noch ein schlichtes, zweites MindMap aus ein paar kurzen Skripten, die ich bisher zu "Impuls-Vortrag" (zu meiner Umfrage-Thematik) gefunden habe, zus.gefasst. Wirklich ergiebig sind die theoretischen Aspekte noch nicht, aber ich werde nochmal gründeln ... Es gibt auch Anschauungsmaterial (Videos) im Netz, vielleicht kann ich mir die Vorgehens- bzw. Vortragsweise dann konkreter vorstellen. Im Moment bin ich noch skeptisch, aber zugleich wieder aufgeschlossener. Ob ich einen Impuls-Vortrag erarbeiten werde, steht aber noch nicht fest - Ich will mich zumindest mal schlau machen. :rolleyes:

 

Unter der Woche habe ich zwei Tage frei und hoffe, dass ich dann mit der Literatur zur BA-Arbeit bzw. erstmal für das Exposé ein gutes Stück vorankomme. Aufgrund einiger thematisch ähnlichen Hausarbeiten kann ich auf zahlreiche Quellen zurückgreifen, aber da sich der Fokus verlagert, muss das nochmal alles geprüft werden - Was ist jetzt wirklich relevant/interessant/weiterführend ... 

D.h. auch schon mal mit "Zotero" (der Verzettelung), meinem Gesamtregister (Schlagwort-, Personen und Literaturliste) üben.

Puh, ich bin ganz froh, dass ich etwas weiter bin. :) 

 

Grüße von snowchild - Habt eine schöne Woche.



5 Kommentare


Empfohlene Kommentare

Du hört sich so super gut organisiert an. So hatte ich mir das auch mal vorgestellt, lange vor der Bachelorarbeit. :blushing: ...aber ich war schon in der Exposephase nicht gut strukturiert. Wie soll es dann auch besser werden. ;)

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar

@Lumi Ach. Lumi, bei Dir klappt es offenbar auch ohne! ;) Jeder entwickelt im Laufe der Studienzeit ja so seine eigene Strategie u. macht persönliche Erfahrungen. Manche brauchen ja auch die Herausforderung bzw. etwas Chaos.

Wie gesagt, ich bin mehr der visuelle Typ und liebe z.B. MindMaps für die Organisation. Und ich hasse es, wenn das Gefühl aufkommt, dass mir "alles" aus den Händen zu gleiten droht - Panik aufkommt (u. damit die Überforderung) und der Überblick aich verabschiedet.

Schließlich besteht das Leben ja nicht nur aus dem Studium ... Und u.a. der Beruf :001_wub: verlangt mir - insbesondere zurzeit - einiges an Zeit & Aufmerksamkeit ab.

Ich werde berichten, ob ich meine Organisation durch die BA-Thesis auch noch durchhalte. :lol:

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar

Ich hatte damals meine Arbeit auch in kleine Happen unterteilt. Das hatte für mich auch sehr gut geklappt. Ich hatte aber auch gehörig angst es nicht innerhalb der Zeit zu schaffen. Am Ende war ich weit vor dem Zeitplan fertig.

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben um einen Kommentar hinterlassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Kostenlos ein neues Benutzerkonto erstellen.

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden



×

Wichtige Information

Diese Website verwendet Cookies. Weitere Informationen: Datenschutzerklärung