• Einträge
    106
  • Kommentare
    456
  • Aufrufe
    7.200

Zurück zum Wesentlichen....

Hep2000

286 Aufrufe

In den letzten Wochen habe ich verdammt viel Zeit ins Kranksein und den Reha-Antrag investiert.... ich glaube das war falsch! Ich sollte mich wieder auf meine Kämpfernatur besinnen, und auf die wichtigen Dinge im Leben.

 

Kehren wir also zurück zum Wesentlichen:

Am 12.03. Klausur Empirische Sozialforschung. So langsam wirds ernst, ich kann die wichtigsten Statistikrechnungen, nur die Formel für den Median aus klassierten Daten möchte nicht so recht in meinen Kopf.

Bei dem Empirie-Zeug schwanke ich zwischen "Kann ich" und "Hilfe, das lern ich nie!". Warum muss es bei der Fragebogenentwicklung und im Forschungsprozess jeweils 4 Stufen geben? Ich würfel die andauernd durcheinander. Genauso wie die Hypothesen. 

 

Ich habe 3 Hefte Grundlagen VWL gelesen.... und irgendwie versteh ich nur Bahnhof. Also besonders Geld- und Kreditpolitik.... Hilfe! Die Fallaufgabe habe ich angefangen, ich hoffe ich bekomme das einigermaßen hin. Ich finde diese VWL Zeug ehrlich gesagt echt staubtrocken, und kann sicher sagen, dass es nicht meine Richtung wäre. Ich habe aber den Eindruck, dass die speziell aufs Gesundheitswesen ausgerichteten Hefte, die jetzt für "spezielle Volkswirtschaftslehre" kommen, deutlich interessanter werden.

 

Dann hat sich mehr zufällig ergeben, dass ich ev. doch das Gruppenprojekt dieses Jahr noch mache. Der Termin passt gerade so gut in meine Planung, das Palliativ-Seminar kann ich eh noch nicht machen vorher und auf die Hausarbeit habe ich ehrlich gesagt im Moment nicht wirklich Lust. Ich hab aber 3 nette Mitstreiter gefunden, die es ebenso wenig geplant hatten wie ich... jetzt wollen wir alle bis Ende März die notwendigen Studienhefte lesen und dann schauen wir mal weiter. Wäre toll wenn es klappt, dann hätte ich das schon mal von der Backe. Gehört ehrlich gesagt zu den Dingen, vor denen ich den größten Respekt habe. Dieses Präsentations-Zeug ist so gar nicht meine Baustelle.

Was mich dran erinnert... am 16./17.03. ist ja dann auch das zweite Kommunikations-Seminar, und da muss man eine Rede halten *seufz*... noch was, was ich nicht so wirklich kann. Ich mag auch nicht gern die Rede halten, die wir als Fallaufgabe schreiben mussten (Potenzpillen verkaufen). Jetzt muss ich mir also noch was einfallen lassen.

 

Und vorher, nämlich ab kommenden Donnerstag, ist wieder SBB-Auswahlgespräche-Hilfe angesagt. Diesmal in Stuttgart, das ist nicht so weit. Aber ich bin alle 4 Tage von morgen 7.30 Uhr bis 17.30 Uhr verplant und habe jeweils 1h An- und Heimfahrt... Halleluja, das wird ein durchaus anstrengendes Wochenende.

 

Und dann ist noch was lustiges passiert... ich hatte mich im Januar unabhängig bei 2 verschiedenen Einrichtungen für eigentlich die gleiche Stelle beworben. Von der einen Seite bekam ich eine Absage und fand es sehr schade. Von der zweiten Seite bekam ich aber diese Woche eine Einladung und darf am 07. März zum Vorstellungsgespräch kommen. Viel Hoffnung mache ich mir zugegebenermaßen nicht, es ist ein extrem spezieller Bereich und ich habe null praktische Erfahrung, nur mein ernsthaftes Interesse und die theoretischen Grundlagen. Aber immerhin... es ist eine minimale Chance.

 

 


10 Personen gefällt das


3 Kommentare


Fernstudi_Psy

Geschrieben

Wow, viel zu tun! Viel Erfolg dafür! Zu den Auswahlgesprächen möchte ich auch mal! Aber da ich am 8. meine Modulklausur schreibe, hat es dieses Mal nicht so gepasst. 

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar
Markus Jung

Geschrieben

Für das Gespräch wünsche ich dir viel Erfolg, und auch wenn du dir nur geringe Chancen ausrechnest ist es eine gute Gelegenheit, dich mal wieder in einer solchen Bewerbungssituation auszuprobieren und Erfahrungen zu sammeln. Und wer weiß, vielleicht kannst du ja doch mit etwas punkten, wo du jetzt noch gar nicht dran denkst.

 

Für das SBB-Stipendium ist ja mitunter ganz schön was zu tun. Vier Tage von morgens bis abends finde ich schon ganz schön hart.

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar

Viel Gück beim Vorstellungsgespräch! Allein schon wegen deiner Gesundheit wünsche ich dir, dass es klappt...

 

LG Higgins

1 Person gefällt das

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben um einen Kommentar hinterlassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Geht einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden
  • Vielleicht auch interessant?