• Einträge
    108
  • Kommentare
    464
  • Aufrufe
    7.581

Eine neue Erfahrung....

Hep2000

345 Aufrufe

Heute war mein Vorstellungsgespräch. Es war ja von Anfang an klar, dass die Chancen verschwindend gering sind. Ich hab in dem Bereich nur Grundlagenahnung und keinerlei Berufserfahrung, nicht den klassischen Werdegang für so einen Job. Also war es eigentlich schon ein kleines Wunder, dass ich überhaupt eingeladen wurde und ich werte das mal als positiv.

Das Gespräch heute war jetzt auch nicht schrecklich... aber so ganz anders als ich das bisher erlebt habe. In meinem alten Arbeitsbereich, da war ich hoch qualifiziert und wusste was ich kann. Da konnte ich mich verkaufen und selbstbewusst reingehen. Und meistens war ich es dann, die am Ende entscheiden konnte: will ich den Job, oder will ich nicht?

Diesmal kam ich als kompletter Quereinsteiger, und musste irgendwie erklären, warum ich mich beworben habe, und warum ich denke, dass ich das kann. Und das vor 4 mehr oder weniger skeptisch guckenden Herr- und Damschaften. Und ich gestehe... mir ging ganz schön der Allerwerteste auf Grundeis, denn ich weiß ja, dass mir eigentlich die Kompetenzen an vielen Stellen noch fehlen für diesen Job.

Erschwerend kam dazu, dass ich 3 Monate Kündigungsfrist habe, also eigentlich erst zum 01.07. anfangen könnte, und außerdem will ich nur 75% arbeiten, auch wegen Studium. Die 4 anderen Bewerber könnten alle schon zum 01.05. anfangen und würden 100% arbeiten wollen. Also kann/muss/sollte ich wohl davon ausgehen, dass am Donnerstag bei mir eine Absage eintrudeln wird. Ich denke aber, das ist irgendwie auch okay.  Den Versuch war es wert, ich weiß jetzt auch mal wie sich solche Vorstellungsgespräche abspielen und anfühlen, und nehme eine ganze Menge neue Erkenntnisse daraus mit.

 

Ein bisschen habe ich auch noch unter den Nachwehen des Wochenendes gelitten. Die SBB-Auswahlgespräche waren toll, erlebnisreich, vielfältig und.... anstrengend. Allerdings anstrengend eher, weil ich immer um 5.00 Uhr morgens raus musste, das ist nicht meine Zeit. Und am Sonntag hatte es dann nachts auch noch geschneit, so dass ich - obwohl ich da mit dem Auto fahren konnte, und nicht die Bahn nehmen musste - auch da wieder früh los musste.

Ich habe aber wieder viele tolle Leute kennengelernt, sowohl bei den Stipendiaten, also auch bei den Bewerbern.... und mindestens 1 Blogschreiber von hier war auch dabei :thumbup: Da drücke ich natürlich doppel die Daumen!

 


5 Personen gefällt das


6 Kommentare


psychodelix

Geschrieben

Huhu,

 

ich wurde nach jeder Bewerbung zu einem Gespräch eingeladen und hatte auch kaum Praxis vorzuweisen. Hat sich zwar nichts ergeben, aber teilweise fühlte ich mich mehr als verarscht. :(

 

Inzwischen habe ich 6 Monate Kündigungsfrist zum Quartalsende........zur Not gibt es noch Auflösungsverträge.

 

Lg

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar

Wieso fühltest du dich so? Unverschämtes Angebot oder was anderes?

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar

Nee, also verarscht gar nicht....ich hab vor allem gespürt, dass die 4 Leute, denen ich da gegenüber saß, offenbar vollkommen unterschiedlich über meine Person dachten. Eine fand meine Erläuterung, dass ich als erfahrene Pflegekraft eine andere Sichtweise einbringen kann, offenbar gut und berechtigt, ein anderer wirkte da eher abschätzig. Das dürfte im Nachgang Diskussionspotenzial gewesen sein.

Ich werde es weiter versuchen, ich habe auch noch zwei Bewerbungen für Pflegestützpunkte geschrieben, das wäre ja eher meine Baustelle.

1 Person gefällt das

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar

Konnte das jetzt nicht so richtig rauslesen, aber du bist grad eher praktisch tätig und willst ins Management wechseln, oder in welche Richtung gehts bei dir?

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar
Markus Jung

Geschrieben

So oder so bist du um eine wichtige Erfahrung reicher und kannst in das ggf. nächste Gespräch vermutlich schon etwas gelassener rein gehen. 

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar

@narub: Ja, im Moment arbeite ich aktiv in der Pflege, möchte aber gern wechseln in den beratenden Bereich. Nicht so sehr Management und Führung... das ist nicht so wirklich meine Baustelle.

1 Person gefällt das

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben um einen Kommentar hinterlassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Geht einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden
  • Vielleicht auch interessant?