• Einträge
    113
  • Kommentare
    482
  • Aufrufe
    8.192

Der Stand vor der Pause

Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0
Hep2000

287 Aufrufe

Fallaufgabe VWL1  - bestanden

Fallaufgabe VWL2  - bestanden

Klausur Empirische Sozialforschung - bestanden

Gruppe fürs Gruppenprojekt - gefunden

 

Bestätigung der SBB über Unterbrechung der Förderung und Bewilligung der Weiterförderung nach der Unterbrechung ist zwischenzeitlich auch gekommen.

Einzig meine Hoffnung, dass nach Erhalt der ausstehenden Noten mein Stand bei 50% erledigt liegen könnte, wurde nicht erfüllt, es sind 49%. Aber ein paar Tage sind es ja noch bis zum 01. und das 1. Heft "Versorgungsmanagement" fürs Gruppenprojekt habe ich auch fast durch.

Alles in Allem bin ich aber zufrieden und entspannt, die Noten waren alle gut und ich bin froh, dass ich das alles noch geschafft habe.

 

Meine Woche Nachtschicht habe ich auch hinter mich gebracht, das allerdings war eher ernüchternd. Es hat mich schon persönlich getroffen, dass einige Kollegen denken, ich habe mich ja nur krank schreiben lassen, weil ich die Reha will. Ich habe in 8 Jahren, die ich dort jetzt arbeite, NIE meine Kollegen aus Lust und Laune hängen lassen, bin teilweise aus dem Urlaub gekommen, wenn es klemmte. Da tut es dann schon weh, dass man mir sowas ernstlich zutraut. Noch dazu begleitet von der Aussage: "Na dass sie Ostern wieder arbeitet war ja klar, da gibts viele Zuschläge!"

Mein Mann meinte heute morgen, dass eben alles seine Zeit hat, und meine Zeit in der Nachtschicht ist jetzt eben abgelaufen. Ich hoffe er hat recht, und ich bekomme einen anderen Job. 


5 Personen gefällt das
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0


3 Kommentare


Markus Jung

Geschrieben

Puh, das sind aber wirklich fiese Kommentare von deinen Kollegen und ich kann mir gut vorstellen, dass das schon schmerzhaft ist.

 

Ansonsten hört sich das alles klasse an, was du vor deiner Pause geschafft hast. Und ob jetzt 49 oder 50 Prozent ist doch vielleicht nicht ganz so entscheidend. 

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar

Leider dankt es einem keiner, wenn man sich aufopfert. Ich wünsche dir wirklich, dass du bald einen neuen Job findest und hoffe du kannst in deiner Pause ein bisschen Kraft tanken :)

 

LG Higgins

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar

Ich kann es wirklich nicht nachvollziehen wie gehässig und missgünstig manche Menschen sein können. Immer nur das Negative und Schlechte sehen und denken.

Anstatt mal zu sagen: "Schön, dass es dir wieder besser geht" oder einfach nur froh zu sein, dass keine von Ihnen jetzt Ostern zum Nachtdienst einspringen musste.

 

Da, wo man eigentlich als Team arbeiten sollte entwickelt sich immer mehr ein Machtkampf.

 

Ich bin richtig neidisch auf dein Männchen. Wie er so die richtigen Worte findet.

 

Ich drück dir die Daumen für die Jobsuche. :-)

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben um einen Kommentar hinterlassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Geht einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden
  • Vielleicht auch interessant?