Mein Ziel - Der Hochschulabschluss

  • Einträge
    41
  • Kommentare
    333
  • Aufrufe
    8.125

Zentrale akademische Abschlussfeier

Forensiker

877 Aufrufe

Hallo liebe Blogleser,

 

heute wurde mein Studium im feierlichen Rahmen mit der Zeugnis- und Urkundenübergabe offiziell beendet!

Die Diploma hat sich wirklich ordentlich ins Zeug gelegt, uns eine schöne Feier mit netter Musik, einigen Vorträgen (u. a. auch von Vertretern des Landes) und einem vorzüglichen Buffet zu schenken.

Gemeinsam wurde auch das lengendäre Lied "Gaudeamus igitur" gesungen.

Schließlich konnten noch Fotos mit der Robe Academicus gemacht werden. Das Hüte-Werfen durfte natürlich nicht fehlen!

 

Ein insgesamt gelungener Tag mit tollem Wetter! https://www.instagram.com/diploma_de/

 

Damit habe ich nun endgültig mein Ziel erreicht: Den Hochschulabschluss (ohne "klassisches" Abitur!) mit Gesamtnote 1,8 :thumbup:

 

Natürlich danke ich meiner Frau und Familie für die Unterstützung, aber auch das Forum hier hat nicht unwesentlich zu meinem Erfolg beigetragen! Der Blog von HannoverKathrin hat mich ins Forum geführt. Hier konnte ich mich gut informieren, habe viel Unterstützung erhalten und wäre auch niemals ohne Fernstudium-infos.de ein SBB-Stipendiat geworden. Vielen Dank dafür!

 

So long....

Forensiker

 

meaka.JPG

 

 


17 Personen gefällt das


26 Kommentare




Vielen Dank! Für Ihre Zukunft wünschen wir Ihnen alles Gute!

2 Personen gefällt das

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar
Fernstudi_Psy

Geschrieben

Da bekomme ich glatt Gänsehaut! Nochmals: Herzlichen Glückwunsch!!! 

Brauchst Du die Studieninhalte für Deinen aktuellen Job oder sind  Veränderungen geplant?

3 Personen gefällt das

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar

Auch von mir nochmal herzlichen Glückwunsch, die Robe sieht echt beeindruckend aus :thumbup:

 

Hast du vor noch den Master draufzusetzen oder wars das mit dem fernstudieren?

 

LG Higgins

3 Personen gefällt das

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar

Herzlichen Glückwunsch. Ist ein tolles Gefühl, nicht? :thumbup:

2 Personen gefällt das

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar

Danke, danke! :blushing:

 

@TomSon

Ja, fühlt sich toll an! :lol:

 

@Fernstudi_Psy

Meine aktuelle Stelle (Stabsstelle) habe ich letztes Jahr quasi auf "Vorschuss" bekommen. Das Gute: Meine Tätigkeiten entsprechen fast 100% meiner erlangten Kompetenzen aus dem Studium, erlerntem Beruf und der Weiterbildung. Ein absoluter Glücksfall. Morgen wird die Stelle dann offiziell bewertet (mit Voraussetzung: Gesundheitsberuf, Fachweiterbildung Psychiatrie, QM-Ausbildung und Bachelor im gesundheitswissenschaftlichen Bereich) und entsprechend eingruppiert. 

 

@Higgins

Nicht mehr unter den Bedingungen, unter denen ich den Bachelorabschluss erworben habe.

Meine Familie hat doch arg gelitten. Das möchte ich nicht mehr. Zusätzlich kam der Druck durch die SBB zu.

Wenn Master, dann nur unter Beteiligung des Arbeitgebers (Freistunden zum Lernen) oder privat extrem langgezogen (was aber z. B. bei einer privaten Hochschule schon nicht geht, weil dort hohe Studiengebühren anfallen).

 

5 Personen gefällt das

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar

Gratuliere! Ich freue mich sehr für dich, dass du diesen Weg erfolgreich gegangen bist. 

1 Person gefällt das

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar

Herzlichen Glückwunsch!

 

Ich gebe Dir übrigens in dem Punkt recht, dass durch die SBB - so schön die Förderung ist - der Druck schon nicht zu verachten ist. 

1 Person gefällt das

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar
anjaro

Geschrieben (bearbeitet)

Ich gratuliere Dir ebenfalls  :thumbup:!!!!

 

Den Aspekt, bezüglich Familie, kann ich sehr gut nachvollziehen. Insofern finde ich Deine Entscheidung klug, unter diesen Umständen kein weiteres Studium anzuhängen.

 

Auch ich werde kein weiteres Studium anhängen, wenn ich im September fertig werde. Meine Familie hat ebenfalls genug gelitten und ich möchte auch endlich wieder Zeit für sie haben.

 

Für Deinen weiteren Lebensweg wünsche ich Dir alles Gute viel Erfolg :thumbup: !

 

 

 

 

bearbeitet von anjaro
1 Person gefällt das

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar

Herzlichen Glückwunsch! Der Talar sieht klasse aus. :thumbup:

2 Personen gefällt das

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar

Herzlichen Glückwunsch, sieht echt super aus. Genieße den Moment noch lange :)

 

1 Person gefällt das

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar

Herzlichen Glückwunsch, ich habe es ja gewusst, dass du es nicht nur schaffen so der super schaffen wirst.

Und jetzt? Mal durchschnaufen und dann folgt der Master???

Wäre schön, denn ich lese deine Blogs soooo gerne.

1 Person gefällt das

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar
Markus Jung

Geschrieben

Super, ganz herzlichen Glückwunsch! :thumbup:

 

Zitat

 privat extrem langgezogen (was aber z. B. bei einer privaten Hochschule schon nicht geht, weil dort hohe Studiengebühren anfallen).

 

Oft hast du ja nach Ablauf der regulären Studienzeit eine recht lange kostenfreie Verlängerung der Betreuungszeit, bevor wieder Gebühren anfallen - das ist allerdings nicht bei allen Anbietern so.

1 Person gefällt das

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar
Lumi

Geschrieben (bearbeitet)

Herzlichen Glückwunsch! :thumbup:

...jetzt kann ich meine eigene Abschlussfeier kaum erwarten. :blushing:

 

bearbeitet von Lumi
2 Personen gefällt das

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar

Herzlichen Glückwunsch zu Deinem Bachelor-Abschluss!

Das Foto lässt erahnen, in welch schönem Rahmen die Abschlussfeier stattfand!

 

Ist die Bewertung Deiner Stelle für Dich zufriedenstellend ausgefallen?

1 Person gefällt das

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar
Forensiker

Geschrieben (bearbeitet)

Danke!

 

Was die Bewertung angeht:

Da verhandel ich gerade noch. Bisher ist die Vorstellung der Personalabteilung echt absurd und unverschämt. Aber es gibt Unterstützung durch meinen Chef.

 

Trotzdem: Der Aufstieg in einem Unternehmen ist nicht einfach, wenn man dort nach über 20 Jahren einfach weiterarbeitet, statt sich mit den neuen Qualifikationen einfach woanders zu bewerben.

 

 

 

bearbeitet von Forensiker
1 Person gefällt das

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar

Wow, ich dachte: Mensch die Diploma ist aber schnell, als heute ein Brief aus Bad Sooden-Allendorf im Briefkasten lag.

Gestern zum Schwerpunkt angemeldet und heute schon die Unterlagen da.

 

Leider war es aber nur ein Foto von meinem Auto während der Abschlussfeier. Falsch geparkt - 10 Euro. :lol:

Zahle ich gern.

1 Person gefällt das

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar
Markus Jung

Geschrieben

Gut, dass du's mit Humor nimmst ;).

1 Person gefällt das

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar

Früher als ich noch ein Auto hatte, fand das die Polizei so schön, dass sie es fotografiert haben während ich fuhr. :lol:

3 Personen gefällt das

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar
Forensiker

Geschrieben (bearbeitet)

Update zur Stellenbewertung:

 

Hatte heute das abschließende Gespräch mit dem Personalreferenten (25 Jahre alt, Bachelor Betriebswirtschaft 180 CP, 3/4 Jahr im Unternehmen).

Ergebnis: Keine Höhergruppierung in der Entgeltgruppe, maximal eine Stufe wird vorgezogen.

Grund: Da würde ich ja mehr verdienen als er. Bachelor sei Bachelor.

Dass ich eine 10-jährige konsekutive Aus-, Weiterbildung und Studium habe sei irrelevant. Ebenso sei es unerheblich, dass die Stelle neu eingerichtet wurde und eine Leitungsposition darstellt (Ich möchte keine Höhergruppierung, sondern eine Bewertung der neuen Stelle). Ganz abgesehen von meinen nachweisbaren Erfolgen (Diverse Projekte, erfolgreiche Erstzertifizierung nach DIN ISO).

 

Vergleichbare Stellenbewertungen aus anderen Häusern des TVöD galten nicht. Dann sollte ich mich dort bewerben.

Die Aussage meines Chefs (der ärztliche Direktor), dass er mich aber lieber behalten wolle, bewirkte nichts.

 

Nach über 20 Jahren im Unternehmen sehe ich mich jetzt gezwungen, mal wieder Stellenanzeigen genauer zu lesen und Briefe zu verschicken.

 

Nachfolger werden sich für meine Stelle definitiv nicht akquirieren lassen.

 

bearbeitet von Forensiker

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar

Typisch TVöD. Nichts zahlen, alles ist selbstverständlich. Wir sind alle dankbar überhaupt dort arbeiten zu dürfen.

1 Person gefällt das

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar
Markus Jung

Geschrieben

vor 15 Stunden, Forensiker sagte:

Dann sollte ich mich dort bewerben.

 

Vielleicht keine schlechte Empfehlung....

 

Wobei ich die Einstellung deines Personalreferenten überhaupt nicht nachvollziehen kann. Könnt es etwas bringen, wenn du deinen Chef in die Angelegenheit mit einbeziehst? Ist dieser auch der Chef des Personalers?

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar

Da ich einen Chefarzt kenne, kannst du dir wenig Hoffnung machen. Die ärztlichen Direktoren haben leider nicht soviel zu sagen wie der kaufmännische Direktor und der ist der Chef vom Personaler.

 

Im TVöD gilt entweder dir geben sie freiwillig was oder du bekommst gar nichts. Wenn Sie mehr wollen, dann gehen sie doch, eine typische Aussage.

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar

So ist es. Der Geschäftsführer leitet die Personalabteilung. Trotz allem wird der ÄD sich jetzt nochmal für meine Stelle einsetzen, die er selber bei der Fachaufsicht, dem Sozialministerium, beantragt und genehmigt bekommen hat. Nur sagen die dort - die Eingruppierung soll die Einrichtung selber bestimmen.

 

1 Person gefällt das

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar

Das ist gut, dass er das macht. Der Chefarzt hat auch gesagt, dass die meisten Chefärzte keine Lust mehr haben, da die kaufmännischen Leiter den Laden regieren und vorschreiben was der Chefarzt zu tun und zu lassen hat, auch teilweise in medizinischer Hinsicht. Was natürlich absurd ist.

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar
Markus Jung

Geschrieben

Irgendwie ist unser Gesundheitssystem doch krank... Über solche Zustände kann ich mich wirklich aufregen - da läuft einiges gewaltig schief. 

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben um einen Kommentar hinterlassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Geht einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden
  • Aktuell beliebte Blogbeiträge

    • Forensiker
      Von Forensiker in Projekt Master 10
      Hallo liebe Blogleser,
       
      hier ganz druckfrische Informationen aus meinem Mitarbeiterentwicklungsgespräch:
      Der Master geht von Arbeitgeberseite her klar!
       
      Für die Pflicht-Präsenztage bekomme ich Dienstbefreiung, das Anerkennungs-Praktikum darf ich in unserer Einrichtung absolvieren (falls von Seiten der Diploma/MEU zulässig) und die Masterarbeit darf ich auch hier schreiben. Außerdem wird mir unser Ltd. Psychologe während des Studiums für fachliche Fragen zur Seite stehen.
      Nur Geld gibt´s keines. Womit ich aber leben kann, da die Studiengebühren ja als Werbungskosten geltend gemacht werden können.
       
      Jetzt bleibt nur noch die Hürde, in den Studiengang aufgenommen zu werden. Genaue Infos gibt es aber leider noch nicht. Die Diploma geht davon aus, dass es in zwei Wochen soweit sein wird.
       
       
      Drückt mir die Daumen!
       
      So long...
      Forensiker
    • graphita
      Von graphita in Zu Zweit zum Bsc - Wiwi an der FernUni Hagen 8
      Guten Morgen,
      ein bisschen hab ich überlegt, jetzt habe ich mich doch entschlossen einen Blog zu beginnen.  
      Mit Sommersemester 2017 beginne ich an der Fernuni Hagen Wirtschaftswissenschaften zu studieren. Der Blog hat aber den Titel "zu zweit", jetzt die Erklärung warum: mein Verlobter, in 6 Tagen mein Ehemann, und ich haben beschlossen gemeinsam zu studieren.
      Wir arbeiten beide Vollzeit, deswegen werden wir in Teilzeit studieren. Ich möchte euch mal unsere Ausgangssituationen schildern.  
      Vor allem mein Verlobter sucht schon länger nach einer Weiterbildungsmöglichkeit. Woran ist es bisher gescheitert? Die Kosten. Und die Zeit. Mein Verlobter arbeitet im Öffentlichen Dienst und hat 10 Stunden Tage, die um 6 Uhr beginnen. Dh wir stehen um 5 Uhr auf, entsprechend müde ist man am Abend und fällt ins Bett. Da am Abend noch von 17-21 Uhr in der Schule oder FH zu sitzen... nicht realistisch. Und die gemeinsame Zeit wird auch nochmal weniger. 
      Ich selber arbeite an einer FH, ich habe nach der Schule schon an der Uni Wien studiert, aber das Leben kam dazwischen und habe mein Studium nicht abgeschlossen. Es war aber auch einfach das falsche Fach, egal. 
      Warum die Fernuni Hagen? Wie gesagt, Thema Weiterbildung war ein paar mal am Tisch. Wir sind beide erst in den 30igern, wir wollen mehr. Aber was tun? Ich selber habe Matura (also Abitur), mein Verlobter hat eine abgeschlossene Berufsausbildung und ist seitdem berufstätig. Im November 2016 bin ich das Thema nochmal angegangen, es musste ja etwas geben, was wir machen können. Und da landete ich auf www.fernstudien.at. 
      Ich war sofort Feuer und Flamme als ich festgestellt habe, dass mein Verlobter auch studieren könnte! Ich hab im Studienzentrum angerufen um abzuklären, ob ich eh nichts falsch verstanden habe und ob mein Verlobter tatsächlich mit Berufsausbildung (KFZ Mechaniker und Elektriker) studieren könnte. Ja, kann er! 3 Jahre Berufstätigkeit hat er ja locker erfüllt! 
      Ich hab ihm davon erzählt und es war beschlossen. Wir werden gemeinsam studieren. Er leitet seit 5 Jahren ein Referat, da hat er sich Wirtschaftswissenschaften für sich ausgesucht. Ich hab gesagt, ich mache auch Wirtschaft, ich würde gerne unterrichten, vielleicht hab ich an meinem Arbeitsplatz später eine Chance auf einen kleinen Lehrauftrag. Wir werden sehen. 
      Wir werden unsere Prüfungen in Linz machen, von Wien brauchen wir ca 2 Std hin. In Wien werden auch zusätzliche LVs im Studienzentrum angeboten, daran wollen wir auch teilnehmen. 
      Ich freue mich einfach auf den Start! 
      So, das war es für´s erste. Bis ganz bald!
       
    • csab8362
      Von csab8362 in Mein Weg zur BILDUNGswissenschaft 6
      Für mein Biwi Fernstudium in Hagen habe ich mich nun extra bei Facebook angemeldet um etwas auf dem laufenden zu sein. Obwohl ich kein grosser Fan von Facebook bin, aber naja man muss irgendwie mit der Zeit gehen.
      Jedenfalls habe ich heute gesehen, dass sich der Modulplan jetzt verändert, und weiß noch nicht wie ich das für mich einordnen sollte. Modul 1d war Statistik und auf das habe ich mich eigentlich schon sehr gefreut das wird jetzt irgendwie so ähnlich im zweiten Abschnitt behandelt und dafür fallen die Psychologiemodule heraus. Gerade auf die hätte ich mich so richtig gefreut, anstelle gibt es jetzt irgendwelche Medienmodule.
      Irgendwie alles ein wenig frustrierend, da ich mir mit Planänderungen immer sehr schwer tue. Und wie mache ich das jetzt? 
      Wenn ich drei einser Module habe kann ich die zweier machen vielleicht geht sich dann das Psychomodul doch noch aus, aber dann hätte ich kein Statistikmodul (keine Ahnung ob das überhaupt geht). Ich glaube ich muss mal beim Studienzentrum vorbei, hoffentlich hat meine Betreuerin so starke Nerven mit allen Fragen die ich habe.
      Bearbeitet wird von mir gerade 1b und 1c und naja meine Begeisterung darüber hält sich in Grenzen. 1b (Bildung und Gesellschaft) geht noch, das kann mich irgendwie zumindest ein wenig interessieren, aber 1c ist sowas von mühsam, wenn ich eine Seite gelesen habe, und auf die nächste Seite blättere habe ich die vorige garantiert schon wieder  vergessen. 1c Bildung Arbeit und Beruf hat für mich zuerst wahnsinnig interessant geklunken, aber es ist für mich zu trocken, vielleicht weil ich null Bezug dazu habe, wie das deutsche Bildungssystem aufgebaut ist.
      Bleibt nur noch zu fragen:
      Alle Klarheit beseitigt?