Springe zum Inhalt

Blog Aliud

  • Einträge
    11
  • Kommentare
    43
  • Aufrufe
    916

Erste Masterklausur

Aliud

660 Aufrufe

Nach langer Zeit bin ich mal wieder hier unterwegs.

 

Gestern habe ich an der IUBH meine erste Masterklausur im General Management geschrieben. Ich bin im FlexLearning Programm, weil dieses nur 50 Euro pro Monat kostet und mir das reguläre Masterstudium für 250 Euro monatlich mir zu teuer ist.

 

Nachteil ist, dass jedes Modul ein Jahr geht und jede Klausur, wenn man ECTS Punkte erhalten möchte, 500 Euro kostet. Die 500 Euro bekommt man aber erst am Jahresende in Rechnung gestellt, evtl. kann ich sie bis dahin zusammen kratzen. Im Mai darf ich das nächste Modul belegen, die Klausur kann ich dann im April 2017 schreiben, der Master hat 8 Module, so dass ich in 8 Jahren fertig bin, wenn ich immer die 500 Euro pro Klausur aufbringen kann.

 

Ich hatte Markt und Staat und Institutionenökonomik (Modul VWL) belegt und fand die Prüfung durchaus machbar, nach 6 Wochen weiß ich mehr.

 

 

Beruflich bin ich nach meinem LL.B. immer noch Produktionshelferin mit 15 Stunden, zusätzlich habe ich einen Job als Regalauffüllerin und Regalreinigerin mit 12 Stunden im Einzelhandel ergattert.  So komme ich fast immer auf 450 Euro + 450 Euro. :-)

 

Fragt nicht, warum ich den Master mache, das weiß ich selber nicht, aber ich mag das Thema Fernstudium halt gerne und lese gerne.

Wollte mich nur mal melden.



8 Kommentare


Empfohlene Kommentare

Zitat

Fragt nicht, warum ich den Master mache, das weiß ich selber nicht, aber ich mag das Thema Fernstudium halt gerne und lese gerne.

 

Das kommt mir sooooo bekannt vor. ;)

 

Zitat

der Master hat 8 Module, so dass ich in 8 Jahren fertig bin

 

Puuhhhh....das heisst Durchhaltevermögen.

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar

Hab das mal nachgerechnet und finde es schon ziemlich teuer. Du zahlst über 16.000€ auf diese Art und Weise. Wenn du die 48-Monats-Variante wählen würdest, kämst du auf 12.500€. Da ist schon ein heftiger Unterschied.

 

Gibt es für dich keine Möglichkeit, das anders zu finanzieren? Die Zinsen sind ja z.Zt. sehr gering. Da würde sich ja evtl. sogar ein Kredit rechnen. 

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar

Schön, von dir zu lesen. Ich habe ja den Eindruck, dass es dir vor allem gut tut, dich weiter zu bilden und ein Fernstudium zu machen. Wie wichtig sind dir denn die Klausuren? Könntest du auf diese nicht evtl. komplett verzichten? Zu den einzelnen Heften gibt es doch bestimmt auch Einsendeaufgaben, die du für dich nutzen könntest um die zu beweisen, dass du den Stoff verstanden hast.

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar

Aliud, mal die Ursache suchen.... warum du keinen halbwegs passablen job bekommst?

 

Brutal Tätowiert - auch Gesicht?  1000 Piercings im Gesicht?  Muss mal provokant fragen   ;)

 

Kleiner Tipp: Wenn es an obigen "Bösen Fragen" nicht liegt--> Klappere doch mal die Industriegebiete bei dir ab. Dort sind auch kleinere Firmen, die sicher eine nette Sekretärin, Buchhaltungs- , Empfangsdame .... suchen. Das könnte dein erster Einstieg sein.

 

Im Laufe der Zeit kannst du dich dann im Betrieb unersetzlich machen.

 

Einfach deine Unterlagen mitnehmen, direkt in die Firmen und versuchen einen Chef dort anzusprechen.  Die Resonanz wird groß sein - sagt meine Erfahrung!

 

Magst du das mal ausprobieren?

 

 

 

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar

An deiner Stelle würde ich es an der Fernuni Hagen versuchen. Da gibt es nun auch die Möglichkeit zum Staatsexamen.

 

 

Damit dürften die Jobchancen steigen.

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar

Ob L.L.B oder L.LM: Eine Prognose ist hier nicht schwer, du wirst immer noch Produktionshelferin dann bleiben...

 

Auch 10 weitere Studiengänge werden daran nichts ändern.

 

Finde die Ursache heraus, warum du trotz deines abgeschlossenen Studium nicht einmal für eine Sekretärinenstelle infrage kommst.

 

Wieviele Bewerbungen hast du geschrieben?  Wie viele direkt auf Stellenanzeigen und wieviele ohne Stellenanzeigen, also ins Blaue?

 

Mit dem L.L.B könntest du auch Teilaufgaben des Rechtsanwaltes /Steuerberater übernehmen, quasi als verlängerte Werkbank.

 

In kleineren Handwerksbetrieben die Buchhaltung machen, Verträge auf Plausibilität prüfen.

 

 

 

 

 

 

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben um einen Kommentar hinterlassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Kostenlos ein neues Benutzerkonto erstellen.

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden



×

Wichtige Information

Diese Website verwendet Cookies. Weitere Informationen: Datenschutzerklärung