Ernährungsberatung bei Laudius

Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0
  • Einträge
    5
  • Kommentare
    19
  • Aufrufe
    459

Lektion 2: Fette Teil 1 – Der chemische Aufbau von Fetten

Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0
Lernfrosch

252 Aufrufe

Lektion 2: Fette Teil 1 – Der chemische Aufbau von Fetten

 

Die nächsten fünf Lektionen beschäftigen sich mit Fetten. In diesem ersten Teil geht es um die chemischen Bestandteile von Fetten sowie die Bedeutung und Funktion für den Menschen.

 

Inhalt

 

  • Einleitung
  • Der chemische Aufbau von Fetten
    • Ester
    • Triglyceride
  • Bedeutung und Funktion der Lipide
    • Andere Lipide
  • Cholesterin
  • Verschiedene Formen von Cholesterin
  • Funktion im Körper
  • Körperfett
    • Verteilung des Körperfetts
    • Metabolisches Syndrom
  • Selbstlernaufgaben
  • Zusammenfassung
  • Hausaufgabe
  • Lösungen zu den Selbstlernaufgaben
  • Anhang

 

Inhaltlich geht es darum, die chemische Struktur von Triglyceriden zu kennen, zu lernen welche Arten von Cholesterin es gibt und wie diese sich unterscheiden. Zusätzlich soll man die Funktion von Fett und die Fettverteilung im Körper kennenlernen und wissen, was das metabolische Syndrom ist.

 

Insgesamt umfasst die Lektion 11 Seiten Text (einseitig; einschließlich Einleitung, Hausaufgabenfragen,Lösungen zu Selbstlernaufgaben, Anhang).

 

persönlicher Eindruck der zweiten Lektion

 

Ich finde das "Konzept" dieser Lektion sehr "ambitioniert" und stehe dem äußert ambivalent bis kritisch-ablehnend gegenüber.

 

Der zeitliche Aufwand für die Bearbeitung der Lektion hielt sich für mich wieder in Grenzen und war überschaubar (etwa 30 Minuten + 1 Stunde Internetrecherche über diverse Quellenangaben aus dem Lehrheft).

 

Ich muss gestehen, dass ich trotz inzwischen relativ guten Vorwissens in Biochemie aus dem Medizinstudium bereits über den ersten Textabschnitt der Lektion gestolpert bin. In diesem geht es um chemische Grundstrukturen. Dafür, dass man laut Laudius kein spezielles Vorwissen für diesen Kurs benötigt, fand ich das schon anspruchsvoll. Oder ich habe noch nicht mitbekommen, dass Wissen über Begriffe wie Ester, organische Verbindung, dreiwertiger Alkohol, Glycerin, Fettsäure, Triglycerid, Abspaltung, Reaktion, Molekül, Kohlenwasserstoffkette, 16 C-Atome etc. so grundlegend ist, dass man es als allgemein bekannt voraussetzen kann. Ich meine nicht, dass man die Begriffe schon einmal irgendwo gehört hat, sondern dass man auch mal eben so ohne weiter nachzudenken oder in zusätzlicher Lektüre nachzusehen etwas sehr Konkretes damit anzufangen weiß. Es gibt zu diesem Textabschnitt der Lektion auch einen Verweis auf eine Quelle. Die Angabe ist leider wieder unvollständig (Seitenzahlen fehlen); nach meinen Recherchen handelt es sich bei der Quelle um ein Fachbuch für die Zielgruppe "Studenten der Ernährungswissenschaften" in der Ausgabe von 2004. Für diesen Zweck finde ich den Text auch geeignet - für einen Laudius-Kurs eher nicht, weil einfach sehr viel vorausgesetzt wird, was im Text nicht mehr erklärt wird. So bleibt dieses Kapitel im Lehrheft eher eine aneinanderreihende Aufzählung zur Kenntnisnahme, denn das, was ich an dieser Stelle von einem Lehrtext erwarte. Fachlich korrekt (sofern ich das schon überblicken kann), aber nicht zweckmäßig.

Die Abbildung zu dem Themenbereich entstammt einer Internetseite (genaue Quellangabe fehlt). Dafür ist die Internetseite an sich sehr gut gewählt (EUFIC) und zum Thema Ernährung sicherlich eine derjenigen, die man sich mal genauer angeschaut haben sollte. Das hat mir gefallen, an dieser Stelle darüber gestolpert zu sein!

 

Das Folgekapitel - Lipide - ist ein ziemlicher Kontrast dazu. Einfach und leicht verständlich geschrieben.

Dasselbe gilt auch für das Cholesterin-Kapitel. U.a. werden nur einige wenige Fachbegriffe verwendet, die aber in einer Fußnote erläutert werden. Zum Text sind zwei Quellen (wieder so ungefähr) angegeben; die bereits oben erwähnte und eine weitere, die ich für diesen Kontext vom Anspruch/ Niveau/ ZIelgruppe für den Kurs passend finde. Nur die Abbildung zum Text irritiert mich. Es ist eine Internetseite angegeben (nur der Name der Startseite), wenn ich die aufsuche, werde ich umgeleitet auf eine Seite von einem Pharmaunternehmen. Ich finde, das hat als Quelle an dieser Stelle nichts im Lehrgang zu suchen, auch nicht, obwohl die Abbildung inhaltlich korrekt (aber stark vereinfacht) ist.

 

Das zweite Cholesterin-Kapitel finde ich vom Text her uneingeschränkt gut dargestellt! Sprachlich und inhaltlich verständlich. Angelehnt an eine Quelle (medizinisches Fachbuch von 2008).

Aber ein großes Manko: Die Abbildung. Diese soll einer Internetseite entstammen. Die Seite existiert nicht mehr (kann ja mal vorkommen). Vom Seitennamen lassen sich jedoch eindeutige Rückschlüsse ziehen... mir ist ein Medikamt mit einem Namen und Wirkstoffmenge bekannt, das exakt denselben Namen trägt wie die angegebene Internetquelle heißt. Finde ich nicht gut.

 

Das Folgekapitel ist wieder leicht verständlich geschrieben: ein Text (an eine Quelle - bekannt als Schulbuch - angelehnt), bereichert mit einer Tabelle (als Quelle wird wieder ein medizinisches Fachbuch angegeben; aus diesem stammt im nächsten Kapitel auch eine andere Tabelle).

 

Und da bin auch schon fast am Ende meiner Eindrücke angelangt. Aber wie es meistens ist: Das beste [Ironie] kommt zum Schluss!

Es geht um die Körperfettverteilung, die anhand einer Abbildung verdeutlicht wird. Die Abbildung entstammt, laut Quellenangabe - einer Internetseite. An sich nichts, was mich für gewöhnlich irgendwie zum Lachen bringen würde. Aber im Kontext eines Lehrgangs zum Thema Ernährungsberatung... ich konnte nicht mehr. Das klingt jetzt irgendwie gemein, wenn ich das so schreibe, aber ich meine das nicht böse. Nunja, auf jener Internetseite kann man sich kostenpflichtig zu einem Online-Ernährungsprogramm anmelden und sich einen Ernährungsplan zum Abnehmen kaufen, natürlich individuell auf einen abgestimmt auf Basis der Angaben, die man in einem Mini-Onlineformular anklicken kann...

Solche Angebote finde ich an sich schon äußerst bedenklich und rate davon ab, sich darauf einzulassen. Wenn man über diesen Lehrgang über diese Seite stolpert und es nicht als abschreckendes Beispiel vorgesehen ist... dann kann ich nur mit dem Kopf schütteln.

 

Die einzelnen Kapitel der Lektion wirken auf mich zusammengeschustert: ein bisschen hiervon, ein bisschen davon und am Ende wirds schon passen, ist ja alles so dasselbe Thema...

Wenn ich den Kurs unter dem Aspekt "Wissenserwerb" begonnen hätte, hätte ich diesen bereits wieder abgebrochen. Nicht unbedingt wegen der Themen oder des inhaltlichen Anspruchs, sondern wegen der mich bisher eher wenig überzeugenden Darstellung und Qualität des Kurses.

Vielleicht wäre ein einzelnes gutes, aber leicht verständliches Lehrbuch von irgendeinem Fachverlag als Grundlage, begleitet von Lektionstexten (so im Sinne eines angeleiteten Lektürekurses) und Einsendeaufgaben (Abfrage- und Anwendungswissen) eine bessere Grundlage für einen solchen Kurs?

 

Hausaufgabe

 

Die Hausaufgabe bestand aus fünf Fragen, die jeweils mit einem kurzen Text zu beantworten waren. Die Fragen ließen sich mit dem Wissen aus dem Lehrheft ohne zusätzliche Literatur bearbeiten.

Die Korrektur erfolgte wieder sehr schnell. Anders als im letzten Blogeintrag geschrieben, kann ich heute einen Kommentar einsehen (warum auch immer, das letzte Mal wurde mir keiner angezeigt): "14 Punkte, Sehr gut". - Das war alles. Genau wie bei der Korrektur zu Lektion 1. Da hatte ich noch gedacht, was man zum Einführungsheft auch großartig schreiben könnte. Jetzt war es die, wie ich finde, erste richtigte Lektion, die sich konkreter mit Ernährung beschäftigte. Das fand ich schade. Vielleicht ein Satz dazu, eine kurze Begründung, an welcher Stelle mir wieder der eine Punkt zur vollen Punktzahl fehlt, denn irgendwo muss es ja anscheinend etwas an meinen Lösungen auszusetzen geben - das hätte ich erwartet.


3 Personen gefällt das
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0


3 Kommentare


Markus Jung

Geschrieben

Vielen Dank, insbesondere für deine Einschätzung der Qualität. 

1 Person gefällt das

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar

Je mehr ich davon lese, umso schlimmer finde ich diesen Kurs. Meine Erwartungshaltung (ohne mich damit mehr beschäftigt zu haben als deinen Blog zu lesen) war da definitiv größer - nur 30 Seiten, einfach bedruckt, pro Lektion? Puh.  Und dann auch noch die von dir angesprochenen Mängel ... irgendwann ist es echt genug. Dafür braucht man keinen Kurs zahlen, oder?

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar
vor 1 Stunde, Esme sagte:

Je mehr ich davon lese, umso schlimmer finde ich diesen Kurs.

Ich auch.

Mir fällt es zunehmend schwerer an die einzelnen Lektionen mit möglichst wenig Vorurteilen ranzugehen.

 

vor 1 Stunde, Esme sagte:

Dafür braucht man keinen Kurs zahlen, oder?

Sicherlich nicht. Zum Normalpreis hätte ich den Kurs nicht belegt. Aber auch mit Rabatt ist das eigentlich noch zu viel Geld, das dafür verlangt wird.

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben um einen Kommentar hinterlassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Geht einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden
  • Vielleicht auch interessant?