Springe zum Inhalt

Ernährungsberatung - Laudius

Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
  • Einträge
    2
  • Kommentare
    3
  • Aufrufe
    302

*Ernährungsberatung * - Kurs-Vorstellung

Hermine Granger

386 Aufrufe

Als Diabetes, Laktoseintoleranz, Neurodermitis, Lebensmittelunverträglichkeiten, Übergewicht und schlussendlich auch noch eine Schilddrüsenunterfunktion in meiner Familie aufkamen, wurde es schwierig für mich entsprechend zu kochen und zu backen. Ich habe angefangen viel über Ernährung und Diäten zu lesen, kam aber nie so richtig zum Ziel.

Ende 2015 fing ich an mich über die Ausbildung zur Ernährungsberaterin zu informieren. Aus finanziellen Gründen wurde hieraus leider bis dato nichts. Dann kam das Angebot von Laudius und ich musste einfach zuschlagen. Regulär kostet der Kurs „Ernährungsberatung“ mit Zertifikat und Betreuung 1605,00 €. Über eine Rabattaktion bei Groupon habe ich schlappe 199,99 € bezahlt.

Inhaltlich bietet der Kurs alles, was mich interessiert und für meinen privaten Bedarf wichtig ist.


Kursaufbau

Der Kurs besteht aus 59 (!) Lernheften. Zu jedem Lernheft gibt es eine Hausaufgabe. Hinzu kommen ein persönliches Vorwort, eine allgemeine Einleitung, ein Glossar, ein Literaturverzeichnis sowie ein Einleitungslernheft.

Das Inhaltsverzeichnis kann auf der Seite von Laudius eingesehen und auch als pdf-Datei heruntergeladen werden. Ebenso wie eine Probelektion. Die Kursdauer beträgt 15 Monate, mit dem Gutschein habe ich die Möglichkeit den Kurs 36 Monate lang zu bearbeiten.

Folgende Themen werden behandelt:

  • Die Eckpfeiler unserer Ernährung
  • Fette Teil 1 – Der chemische Aufbau von Fetten
  • Fette Teil 2 – Fettsäuren
  • Fette Teil 3 – Fettverdauung und Fett in Nahrungsmitteln
  • Fette Teil 4 – Fett in Nahrungsmitteln und Fettbedarf
  • Fette Teil 5 – Gewinnung und Eigenschaften von Fetten
  • Eiweiß Teil 1 – Chemischer Aufbau der Proteine
  • Eiweiß Teil 2 – Bedeutung und Funktion von Proteinen
  • Eiweiß Teil 3 – Biologische Wertigkeit
  • Eiweiß Teil 4 – Funktion im Körper
  • Eiweiß Teil 5 –Nukleinsäuren
  • Kohlenhydrate Teil 1 – Der chemische Aufbau von Kohlenhydraten 1
  • Kohlenhydrate Teil 2 – Der chemische Aufbau von Kohlenhydraten 3
  • Kohlenhydrate Teil 3 – Funktion von Kohlenhydraten
  • Kohlenhydrate Teil 4 – Verdauung der Kohlenhydrate
  • Kohlenhydrate Teil 5 – Kohlenhydrathaltige Lebensmittel
  • Vitamine
  • Mineralstoffe
  • Mineralstoffe und Spurenelemente
  • Energiebedarf
  • Gesundheit trinken
  • Getränke
  • Ernährungsbedingte Krankheiten 1 – Übergewicht
  • Ernährungsbedingte Krankheiten 2 – Stoffwechselerkrankungen
  • Ernährungsbedingte Krankheiten 3 – Erkrankungen des Verdauungstraktes
  • Ernährungsbedingte Krankheiten 4 – Herz-Kreislauf-Erkrankungen
  • Ernährungsbedingte Krankheiten 5 – Nahrungsmittelunverträglichkeiten
  • Ernährungsbedingte Krankheiten 6 – Weitere Krankheitsbilder
  • Diätkostformen
  • Alternative und therapeutische Kostformen
  • Ernährung in der Schwangerschaft und Stillzeit
  • Ernährung für Kinder und Jugendliche
  • Ernährung im Alter
  • Ernährung für Sportler
  • Light-Produkte
  • Functional Food
  • Fast Food
  • Vegetarische Ernährung
  • Zwischenmahlzeiten
  • Fertigprodukte
  • Die verschiedenen Nahrungsmittel 1 – Obst, Gemüse und Hülsenfrüchte
  • Die verschiedenen Nahrungsmittel 2 – Getreide, Milch und Milchprodukte
  • Die verschiedenen Nahrungsmittel 3 – Fleisch, Geflügel, Eier
  • Die verschiedenen Nahrungsmittel 4 – Fisch und Meeresfrüchte
  • Sekundäre Pflanzenstoffe
  • Kräuter und Gewürze
  • Alkohol und Genussmittel
  • Die verschiedenen Garmethoden
  • Ernährungspraxis
  • Kommunikation
  • Beratungspraxis
  • Ernährungspsychologie

Dazu gibt es noch zwei Vorbereitungslernhefte für eine Präsenzveranstaltung. Da ich dazu auf der Laudius-Internetseite keine Infos gefunden habe, hab ich Laudius angeschrieben. Das Präsenzseminar ist nicht im Kurs enthalten und kann für 450 Euro hinzu gebucht werden. Es findet im Raum Frankfurt (welches stand ort nicht) statt. Ob ich später an dem Seminar teilnehmen werde weiß ich noch nicht. Das mache ich mal davon anhängig, was ich am Schluss mit dem Erlernten anfangen möchte. Erstmal warten jetzt 59 spannende Lernhefte auf mich.

Wie man sieht ist das ganz schön viel Stoff.

Auf geht's!

Inhaltsverzeichnis zum Blog *Ernährungsberatung – Laudius*

eine Übersicht all meiner Blogs



3 Kommentare


Empfohlene Kommentare

450 Euro Seminarkosten für einen Kurs, der insgesamt nur knapp 200 Euro kostet ist im Verhältnis ja schon recht viel.

 

Welche Ziele verfolgst du mit dem Kurs? Mehr Hintergrund zur Ernährung? Oder auch konkret Tipps, wie du das in der täglichen Nahrungszubereitung in deiner Familie umsetzen kannst? Gerade das finde ich besonders schwierig. Wissen um gesunde Ernährung ist das Eine, das auch wirklich im Alltag umsetzen das Andere.

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar

Ist das in Deiner Familie wirklich eine reine Schilddrüsenunterfunktion?

Oder Hashimoto?

Ich selbst habe Letzteres, und da wird es dann etwas komplizierter mit der "richtigen" Ernährung.

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar

@Markus Jung

 

Der Kurs kostet ja regulär 1605 € plus Seminarkosten. Ich denke daran sieht man dann das richtige Kostenverhältnis. In der Konstellation wie bei mir ist das Seminar natürlich sehr teuer.

 

Ersteinmal mache ich den Kurs für mich und meine Familie. Also für rein private Zwecke. Ich möchte einfach mehr wissen, damit keine Mangelerscheinungen auftreten. Bei so vielen Einschränkungen wie bei uns wird es da wirklich schwierig.

Die Integration in den Alltag ist auch eine Herausforderung. Da ich aber zumeist koche und backe und sonst keiner, wird gegessen was auf den Tisch kommt. B) Bis jetzt hat sich noch niemand beschwert, aber etwas ausgewogener darf es sicher noch werden. Ich würde auch gerne lernen wie man einen ausgewogenen Ernährungsplan aufstellt. Dazu gibt es in dem Kurs auch eine Anleitung.

 

 

@OldSchool1966

 

Es handelt sich um eine reine Schilddrüsenunterfunktion. Die T-Werte sind im Normalbereich, nur der TSH-Wert ist deutlich zu hoch. Bevor dafür/dagegen Tabletten genommen werden, wollen wir es ersteinmal mit einer anderen Ernährung versuchen.

  • Hilfreich (+1) 1

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben um einen Kommentar hinterlassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Geht einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden

  • Vielleicht auch interessant?





×

Wichtige Information

Diese Seite verwendet Cookies. Mehr dazu: Datenschutzerklärung