Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0
  • Einträge
    3
  • Kommentare
    2
  • Aufrufe
    1.413

Der Campus aus Sicht der Informatiker

TurboJim

303 Aufrufe

Aufgrund der Frage von @StudiAlex und der, mir bis dahin unbekannten Raumübersicht die @CrixECK verlinkt hat, wollte ich mal ein paar typische Räume der Informatiker zusammenstellen. Verlinkt sind natürlich nur die Seminarräume, aber ich werde auch über den Campus allgemein und paar andere Räume schreiben.

 

Also zuerst einmal eine Übersicht der Seminarräume, die ich bisher besucht habe:

Mentoriat Computersysteme: http://www.fernuni-hagen.de/arbeiten/arbeitsplatz/raeume/uebersicht/b206.shtml

 

Mentoriate Mathematische Grundlagen, Datenstrukturen, Theoretische Informatik: http://www.fernuni-hagen.de/arbeiten/arbeitsplatz/raeume/uebersicht/g02.shtml

 

Diverse aktuellere Studientage (neues Gebäude): http://www.fernuni-hagen.de/arbeiten/arbeitsplatz/raeume/uebersicht/ksw45.shtml

 

Studientage (vor dem neuen Seminargebäude am KSW), Fachpraktikum IT-Sicherheit (Präsenz): http://www.fernuni-hagen.de/arbeiten/arbeitsplatz/raeume/uebersicht/r1r2r3.shtml

 

Studientag Propra/ Seminar Lern- und Arbeitstechniken: http://www.fernuni-hagen.de/arbeiten/arbeitsplatz/raeume/uebersicht/f09.shtml

 

Last but not least – der wichtigste Raum von allen: http://www.fernuni-hagen.de/arbeiten/arbeitsplatz/raeume/uebersicht/mensa.shtml

 

Die Mensa ist natürlich nicht als Seminarraum wichtig, sondern zur Verpflegung (man kann sehr gut dort Essen, die Portionen sind sehr groß für eine Mensa und der Preis entspricht ungefähr dem Besucherpreis an anderen Hochschulen - die Qualität ist bisher aber dafür immer besser gewesen als woanders). Der Vorteil am Seminartrakt des KSW, der nun häufig von den Informatikern genutzt wird, ist, dass man über den "Balkon" sofort zur Mensa kommt und die Dozenten schnell den Bedarf an Nahrung erkennen (spätestens wenn 90% nach links zur Mensa anstatt nach vorne schauen :) - Seminare werden wohl eher von den WiWis dort gehalten)

 

Ausgerechnet der Raum in dem ich mein Seminar hatte ist nicht dabei: Die Videoküche :lol:. Natürlich gehört diese zu den ETs, aber ich fand es klasse, in einem Früstücksraum mit 55" Fernseher zu sitzen in dem man sich als Vortragender nicht mal hinstellen konnte ohne allen die Sicht zu versperren - einmaliges Erlebnis :)

 

Räume für mündliche Prüfungen:

Die meisten Informatik-Profs haben ihr Büro im IZ (Informatikzentrum). Das ist das von der Website bekannte, riesige graue Glasfassadengebäude. Wer keine Treppen steigen möchte, sollte am Haupteingang (nahe der Mensa) reingehen, da dort der Aufzug ist. Für Rollstuhlfahrer interessant: die Haupttüren öffnen sich per Knopf, alle Seminarräume sind hier per Rollstuhl erreichbar. Es ist auch das Gebäude in dem die meisten der Fotos auf der Startseite geschossen wurden. Für mündliche Prüfungen ist der Eingangsbereich interessant, da hier einige Tische zur Verfügung stehen, an die man sich vor einer mündlichen Prüfung setzen kann (auf den Fluren stehen vereinzelt auch Tische, aber meist nicht in der Nähe wo man gerade Prüfung hat). An warmen Tagen kann man sich hier auch nach draußen auf eine Terasse setzen. Wenn man das Glück hat, in einer der oberen Etagen geprüft zu werden, hat man außerdem einen tollen Ausblick, der zumindestens mir geholfen hat, Nervosität abzubauen.

 

Hat man eine Prüfung bei Prof Unger (ET) geht man stattdessen in das PRG-Gebäude rechts vom IZ. Den Lehrstuhl kann man zurzeit nicht verfehlen, da es der einzige Trakt ist, an dem momentan nicht gebaut wird. Die Tür kriegt man nur mit einem Knopf auf (siehe Aushang warum man nur mit dem Knopf öffnen kann und keine Hände schüttelt), welcher aber blöd montiert ist (nicht neben der Tür sondern paar Türen weiter neben der Klo-Tür).In dem Gebäude war als ich angefangen habe auch die Studienberatung untergebracht.

Die Büros der Profs sind eigentlich immer gleich aufgebaut. Im Vorzimmer kann man sich melden und geht durch diesen Raum in das Arbeitszimmer des Professors. Dort steht neben dem Schreibtisch noch ein extra Tisch für Prüfungen und kleinere Besprechungen. Ansonsten sind es bisher ganz normale Büros gewesen, weder besonders groß noch pompös ausgestattet (soll heißen: die Büros wirken nicht einschüchternd).

 

Campus allgemein

Erstmal zur Anfahrt mit dem Auto: Wenn man von der A45 kommt fährt man Richtung Hagen (nicht HAgen-Iserlohn!) und nimmt direkt die erste Ausfahrt. An deren Ende kann man direkt ohne auf den Gegenverkehr zu achten durchfahren, der rechtsabbieger führt auf eine eigene Spur und von dieser aus kommt man direkt rechts auf den Campus. Der beste Parkplatz für Informatiker ist der zweite gegenüber der Mensa (wenn man links fährt auf die Frauenparkplätze achten, nicht dass man durch die blöde Beschilderung umparken muss). Der Fußweg zum IZ und PRG ist hier am kürzesten. Den Weg über die A1 kenne ich nur von einer Rückfahrt, und die war nervig: Viele Hauptstraßen mit Kreisverkehr und ein Nadelöhr, in dem es von 2 auf eine Spur geht. In der Hauptverkehrszeit ist man über A46 und A45 bestimmt schneller auf der A1.

Ansonsten ist der Campus eigentlich für eine Ruhrgebietsuni aus den 70ern sehr sauber und modern - eigentlich schon der schönste Uni-Campus des Ruhrgebiets (bevor Proteste kommen: ich kenne sie alle). Es ist auf dem Gelände auch noch Platz für Erweiterungen. Im Vergleich zu meinem Prüfungsort Bochum fällt mir aber vor allem eins auf: Die Toiletten - die sind so sauber man glaubt nicht dass man an einer Uni ist. Und die sind sogar mit hochwertigen Amaturen ausgestattet. Wenn man in Bochum eine Prüfung am HZO oder einem anderen Höhrsaal schreibt, findet man die Toiletten eher abstoßend. Das ist wohl ein Vorteil, wenn eine Uni nur Fernstudenten hat - man merkt das erwachsenere Publikum :).

 

Die Studierenden-Herberge:

Wenn man an der Ausfahrt der A 46 links statt rechts fährt, kommt man in Richtung Herberge. Nach dem Justizgebäude (oder irgendwie sowas...) muss man irgendwann links in eine Hochhaussiedlung und durch einige enge Straßen. Übernachtet habe ich hier noch nicht (auch wenn die Zimmer super aussehen), da ich zu nah dran wohne, als dass es sich lohnen würde. Allerdings finden hier auch Veranstaltungen statt, z.B. das Bootcamp. Der Parkplatz ist nicht gut ausgeschildert, man muss eine Einfahrt runterfahren und dann direkt links fahren. Die offensichtlicheren Parkplätze am Wendekreis sind für die Mitarbeiter reserviert. Mir persönlich wäre die Herberge zu weit vom Campus entfernt. Neben dem Campus gibt es seit einiger Zeit ein Campus-Hotel mit ebenfalls sehr moderaten Preisen aber ohne Frühstück (soweit ich gehört habe). Das ist aber nicht schlimm, da es Frühstück und Mittagessen an 6 Tagen in der Woche in der Mensa gibt.

 

So, falls noch wer Fragen hat, immer raus damit. Da dort mein Studienzentrum ist, bin ich auch etwas öfter da und kann bestimmt bischen was beantworten ;)

 

 

(Falls ihr euch wundert, dass ihr das hier schon mal gelesen habt, ich habe den Inhalt aus dem nicht-öffentlichen Blog hier rein kopiert ;) )


2 Personen gefällt das


0 Kommentare


Keine Kommentare vorhanden

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben um einen Kommentar hinterlassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Geht einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden
  • Vielleicht auch interessant?