Wirbelwind´s Blog

  • Einträge
    11
  • Kommentare
    54
  • Aufrufe
    952

Es geht endlich bergauf :-)

Wirbelwind

223 Aufrufe

So, nun wird es Zeit für ein Lebenszeichen von mir. Endlich geht es deutlich bergauf mit meiner Gesundheit und ich fühle mich wieder als Mensch :-)

 

Eigentlich hätte ja nun Anfang Juni das BWL-Studium an der IUBH anfangen sollen. Schweren Herzens habe ich mich davon wieder abgmeldet, da das gesundheitlich einfach noch zu viel gewesen wäre. Zumal ich ohne Abi den Zeitdruck des Probestudiums gehabt hätte...

 

Allerdings hatte ich während der Krankheit viel Zeit zum Nachdenken und Recherchieren... und es kann sein, dass ich den Studiengang von Bildungswissenschaften zu Rechtswissenschaften wechseln werde.

 

Ich habe schon einmal 2009 angefangen, Rechtswissenschaften an der Fernuni zu studieren und hab damals die Zulassung durch das Probestudium bestanden (damals noch Propädeutikum, BGB  I und Externes Rechnungswesen). Aufgehört hatte ich, weil mir die Hürde von dem riesigen Modul BGB II und Einführung in die Wirtschaftswissenschaften damals zu hoch war (und ich Kleinkind und Baby hatte und recht bald arbeiten gehen musste - trotzdem hatte ich die Klausuren mit guten Noten geschafft). BGB II wurde mittlerweile aufgeteilt in zwei Teilmodule und Einführung in die Wirtschaftswissenschaften fällt komplett weg. Noch dazu besteht neu die Möglichkeit, sich auf die Erste Juristische Staatsprüfung vorzubereiten - trotzdem aber den Zwischenschrit mit dem Bachelor zu machen.

 

Außerdem ist bei mir durch meine private Situation auch jetzt noch nicht ganz klar, ob wir langfristig in der Schweiz oder in Deutschland leben werden (oder hin und her wechseln wenn die Kinder aus dem Haus sind). Ich habe mich bei der ETH (Uni Zürich) nun informiert, ob ich zum Schweizer Master of Laws zugelassen werden könnte, wenn ich den deutschen Bachelor habe (dort braucht man den Master für die Anwaltsprüfung) und ja kein Abitur habe. Ich könnte zugelassen werden :-) müsste eventuell einige Module aus dem dortigen Bachelor nachholen.

 

Es haben sich also alle Gründe, die damals gegen das Studium gesprochen haben, aufgelöst ;-)

 

Im Endeffekt hab ich einfach das Gefühl, dass mir die juristische Arbeitsweise mehr liegt als die sozialwissenschaftliche. Auch wenn ich wahnsinnig gerne über Bildung, Politik, Geschichte und Philosophie lese... es bleibt der Zweifel, ob ich das wirklich studieren will? Oder mich einfach so mit für mich interessanten Themen beschäftigen.

 

Ganz sicher bin ich in meiner Entscheidung noch nicht, aber mich zieht es im Moment mehr zu Rechtswissenschaften.

 

 


2 Personen gefällt das


3 Kommentare


Markus Jung

Geschrieben

Schön, dass es dir gesundheitlich nun wieder besser geht 🙂.

 

Deine Argumente für Rechtswissenschaften klingen zwar gut, so recht überzeugt und entschieden wirkst du auf mich allerdings noch nicht. Da lohnt es sich sicherlich, die Entscheidung noch etwas zu überdenken.

 

Wo zieht es dich denn beruflich hin? Welche Jobs kommen nach dem Studium für dich in Frage? Und womit kannst du dir vorstellen, dich über viele Jahre hinweg zu beschäftigen? 

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar
abitierchen

Geschrieben

Also ich (studiere Jura an einer Präsenzuni) finde, dass man sich in Jura sehr viel auch mit Politik und "gesellschaftlichen Themen" allgemein beschäftigt. Man lernt einfach unglaublich viel darüber, wie die ganze Welt funktioniert... ich finde das Studium super, obwohl ich mich an sich auch v.a. für Geschichte und Politik interesiere (und auch überlegt hatte, eins dieser Fächer zu studieren).

Ich kann aber natürlich nicht sagen, ob das Jura-Studium an der FU vergleichbar ist mit dem an einer Präsenz-Uni. Wir hatten im Grundstudium auch Grundlagenfächer wie Rechtsgeschichte, Rechtsphilosophie, Rechtssoziologie u.ä., glaube Hagen ist da ja eher wirtschaftswissenschaftlich aufgestellt.

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar

Ganz lieben Dank für Eure Antworten. Sie haben mich sehr zum Nachdenken angeregt und ich hab jetzt für mich entschieden, mir erst einmal beide Türen offen zu halten. An der Fernuni kann man sich ja in mehreren Studiengängen gleichzeitig einschreiben  - und da werde ich im nächsten Semester nun Bildungswissenschaften als Wiederholer belegen und dazu zwei rechtswissenschaftliche Module.

 

Und ich habe mir ein Lehrbuch zum Allgemeinen Teil des BGB gekauft. Den Stoff müsste ich sowieso wiederholen, wenn ich bei Rechtswissenschaften weiter machen möchte. Und so kann ich ein bisschen besser spüren, wo es mich hinzieht.

 

 

1 Person gefällt das

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben um einen Kommentar hinterlassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Geht einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden
  • Vielleicht auch interessant?