Springe zum Inhalt

Master Wiwi

Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
  • Einträge
    6
  • Kommentare
    38
  • Aufrufe
    685

Warum studiere ich an der Fernuni Hagen

Mandarine

395 Aufrufe

Ganz einfach: ich habe meinen Bachelor an einer privaten Institution (in Kooperation mit einer britischen Uni) gemacht. Ich habe daher sämtliche blöden Kommentare wie "was ist denn das für ein Verein?" oder " naja, das ist ja einfacher wie an einer staatlichen Uni" oder "da bezahlt man ja so viel Geld- hast du dir dann deinen Abschluss erkauft?". Die Fernuni hat einen guten Ruf- jeder kennt sie und mir wird überall nur Respekt entgegengebracht, wenn ich erwähne, dass ich an der Fernuni Hagen studiere ("waaaas? Du studierst an der Fernuni? Wow, da hast du dir aber etwas vorgenommen. Da ist das Niveau aber sehr hoch, ich kenne jemanden der hat da seinen Abschluss gemacht..."). Es kommen nie dumme Witze oder Kommentare, dass das ja nur ein Fernstudium sei.

Ich habe im privaten Bereich auch mitbekommen, was für Probleme entstehen können, wenn ein privater Anbieter verkauft wird, so kenn ich jemanden, der bei der AKAD studiert. Der Service hat nachgelassen...auf eine E-Mail hat man auch noch nach Tagen keine Antwort erhalten. Ich habe an die Fernuni einmal eine E-Mail an einen sogar sehr beliebten Lehrstuhl geschickt und hatte nach 4 Stunden eine ausführliche Antwort! Außerdem gab es über Wochen Probleme mit dem Internet-System und man konnte sich nicht zu Klausuren anmelden...und dafür bezahlt man dann so viel Geld. Da bin ich schon froh, dass mit das an einer staatlichen Uni nicht passieren kann.

 

Des Weiteren kenne ich nach so vielen Jahren das System der Fernuni und ich kann nichts Schlechtes sagen. Klar ist es ein Semesterbetrieb aber sie haben im April z.B. bei Wiwi schon die Klausurtermine bis September 2017 freigeschalten. Das gibt mir auch eine gewisse Planungssicherheit. Mentoriate wurden in den letzten Jahren ausgebaut und es sind im Master auch mehr Module wählbar.

 

 



15 Kommentare


Empfohlene Kommentare

Das waren bei mir ähnliche Gründe, auch, wenn ich keine persönliche Erfahrung mit privaten Anbietern gemacht habe. Aber die Akkreditierung, das Ansehen und der finanzielle Aspekt waren bei mir ausschlaggebend. Kann ich also gut verstehen.

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar

Ich studiere derzeit noch im letzten Semester an einer privaten Fachhochschule - für teures Geld im Monat.

 

In Hagen ist der Anspruch höher und es ist günstiger.....deutlich günstiger.

Leider ist die Fächerwahl in Hagen sehr beschränkt.

Aber ich bin jetzt, im zweiten Semester, ein großer Fan von Hagen! :thumbup1:

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar

Meinst du die Studiengänge oder die Module, die man innerhalb des Studiums wählen kann?
Studiengänge haben sie ja wirklich nicht viele. Aber ich finde man hat gerade im WIWi Studiengang gute Wahlmöglichkeiten. Viel mehr Wahlmöglichkeiten hatte meine Präsenzuni, an der ich den Bachelor gemacht hab, auch nicht und das war ne große Massenuni mit ähnlich großen Erstizahlen wie in Hagen im Bereich Wirtschaft. 

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar
Am 30.6.2016 at 13:08 , psychodelix sagte:

@Abilifly

 

Ich meine die Studiengänge.

 

 

Für mich hat es leider zu viele interessante Studiengänge...überlege schon, ob ich nach dem Master noch ein anderes anfangen soll :lol:

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar
psychodelix

Geschrieben (bearbeitet)

9 Bachelorstudiengänge + erste juristische Prüfung

13 Masterstudiengänge

 

Eingeschränkt finde ich es dahingehend, dass es nur vier Fakultäten mit je wenigen Studiengängen gibt. 

Bearbeitet von psychodelix

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar

Es fallen eben viele Studiengänge weg mit denen man beruflich nichts anfangen kann und eben Studiengänge die Präsenzanteile haben müssen aufgrund von Labornutzung (gerade Bio, Medizin, so einige Nawi Fächer) oder ähnlichem. 

 

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar
Am 8.7.2016 at 15:09 , Abilifly sagte:

Es fallen eben viele Studiengänge weg mit denen man beruflich nichts anfangen kann

 

Welche sind das aus deiner Sicht an der FernUni?

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar
Am 2.7.2016 at 11:38 , psychodelix sagte:

9 Bachelorstudiengänge + erste juristische Prüfung

13 Masterstudiengänge

 

Eingeschränkt finde ich es dahingehend, dass es nur vier Fakultäten mit je wenigen Studiengängen gibt. 

 

Gäbe es denn einen Studiengang, der dich reizen würde, der aber an der Fernuni nicht angeboten wird?

Ich habe eher das Problem, dass soviel angeboten wird. Okay, Informatik und Mathematik fallen bei mir wohl raus aber vom Interessengebiet her würden mich auch Studiengänge im Bereich der Rechtswissenschaften, Psychologie, Geschichte und Literatur reizen..und das wird halt alles an der Fernuni angeboten ?

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar
vor 10 Minuten, Markus Jung sagte:

 

Welche sind das aus deiner Sicht an der FernUni?

Naja, Philosophie wird auch angeboten und das erscheint mir beruflich nicht unbedingt gut verwertbar zu sein ?

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar

Es gibt wenige Philosophen. Allerdings ist das keine brotlose Kunst und deren Arbeitslosenquote sehr gering. Auch arbeiten diese meist nicht als Taxifahrer sondern in qualifizierten Positionen. 

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar

@Mandarine

 

Ich finde es schade, dass Soziologie nicht mehr so wie früher angeboten wird, sondern nur noch als Kombination (die mich SO überhaupt nicht interessiert).

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar
Mandarine

Geschrieben (bearbeitet)

Am 12.7.2016 at 15:17 , psychodelix sagte:

@Mandarine

 

Ich finde es schade, dass Soziologie nicht mehr so wie früher angeboten wird, sondern nur noch als Kombination (die mich SO überhaupt nicht interessiert).

 

Kannst du dich vielleicht nach Abschluss des Bachelors in Psychologie in den Master Soziologie einschreiben? Wenn das gehen würde, wäre es doch vielleicht eine Möglichkeit ?

Bearbeitet von Markus Jung

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar
vor 13 Stunden, Mandarine sagte:

 

Kannst du dich vielleicht nach Abschluss des Bachelors in Psychologie in den Master Soziologie einschreiben? 

 

Dann hat der Master in Psychologie Vorrang.

Ich meine, das geht in Soziologie auch gar nicht. Da fehlen für den Master einige Sachen.

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben um einen Kommentar hinterlassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Kostenlos ein neues Benutzerkonto erstellen.

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden

  • Vielleicht auch interessant?



×

Wichtige Information

Diese Seite verwendet Cookies. Mehr dazu: Datenschutzerklärung