Springe zum Inhalt
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
  • Einträge
    12
  • Kommentare
    32
  • Aufrufe
    948

Erste Meinungen übers ILS

Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Aimi McKay

369 Aufrufe

Irgendwie enthalten alle meine Titel "erste"... Aber gut, dass alles neu ist, wird bald vorüber sein, solange quäle ich euch noch mit einfallslosen Titeln :)

 

Ich habe tatsächlich mit Mathe angefangen und - ich kann nicht glauben, dass ich das zugebe - es hat mir sogar richtig Spaß gemacht. Gut, die Themen am Anfang sind noch nicht wirklich schwer und irgendwo erinnert man sich auch daran aus der Schule. Aber auch allgemein war das Heft, meiner Meinung nach, gut strukturiert und erklärt. Ich hatte an keiner Stelle das Gefühl einfach ins Thema reingeworfen zu werden, sondern habe alles auf Anhieb begriffen. Das hat mich so motiviert, dass ich das Heft bis Sonntag abend schon durch hatte :D Die EA habe ich dann auch sofort losgeschickt und am selben Abend kam schon die Korrektur. Ich lasse mich an dieser Stelle jetzt mal nicht über die seltsamen Arbeitszeiten der Fernlehrer aus, dafür hat mich die Note zu sehr gefreut. Eine glatte 1! ? Ich muss sagen, da bin ich schon mächtig stolz drauf, vor allem weil ich mir direkt von anfang an vorgenommen habe, die EAs in einem bestimmten Zeitrahmen zu schaffen und dabei nicht auf Notizen zurück zu greifen. Auch auf eine Fachfrage, die ich gestern noch gestellt habe, wurde sehr flott und freundlich geantwortet. Bis dahin bin ich also etwas erleichtert, denn an einigen Stellen liest man ja durchaus Beschwerden darüber, dass man keine Antworten erhalten würde und wenn doch, dann ließen sie ewig auf sich warten. Ich bin jetzt einfach mal optimistisch und glaube daran, dass das schnelle Antworten bei mir nicht daran liegt, dass ich noch in den 4 Probewochen bin :)

 

Gestern habe ich dann mit Chemie angefangen (CheS 2). Anfangs hatte ich ein paar Sorgen, weil ich beim dritten Einstieg CheS 1 nicht habe und mir nicht sicher war, ob mir da nicht wichtige Grundlagen fehlen. Bisher klappt aber alles wunderbar :) Auch hier gefällt mir der Aufbau ziemlich gut. Am Anfang erarbeitet man sich die Grundlagen, zB. zum Aufbau des Atoms, parallel zum historischen Kontext. Mit dieser Herangehensweise komme ich persönlich besonders gut klar, weil man dann nicht vor vollendete Tatsachen gestellt wird a la "Das ist jetzt einfach so", sondern die Entwicklung der Theorien viel besser nachvollziehen kann. Auch hierzu werde ich die EA vermutlich (wahrscheinlich) diese Woche noch schreiben.

Ich überlege jetzt ob ich etwas mehr Abwechslung reinbringe, ich hätte schon Lust noch mit einem anderen Heft anzufangen. Andererseits gehöre ich zu diesen typischen Menschen, die kein Buch anfangen können, während sie noch an einem anderen dran sind. Ähnlich geht es mir noch bei den Heften. Ich werde in der Hinsicht wohl einfach ein bisschen rumprobieren müssen :) Ist ja auch erst die erste Woche.

 

Mein Zeitplan funktioniert bisher auch ganz gut, Montag habe ich Überstunden gemacht, weshalb ich ein wenig in der Zeit verrutscht bin und etwas früher mit dem Lernen aufgehört habe. Dafür klappte es heute dann wunderbar :)

Ich denke, das wars erstmal von mir. Ich melde mich die Tage wieder :D Fröhliches Lernen an alle anderen Fernstudenten!

Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  


3 Kommentare


Empfohlene Kommentare

Die Anfangseuphorie ist schon was tolles ?.

Ich habe meine Module bislang auch nacheinander abgearbeitet. Nun musste ich in einem Fach eine Fallaufgabe fertigstellen, mit viel Literatur und hatte aber eine Zugfahrt vor mir. Da musste ich also zwangsläufig ein anderes Fach mitnehmen. Siehe da, es war gar nicht schlimm, sogar ganz angenehm, was anderes zwischendurch zu lesen. Früher in der Schule war das ja auch in Ordnung, nicht vier Wochen lang Mathe zu machen...

Dir noch viel Spaß!

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar

Solange du mit so viel Spaß dabei bist, würde ich dabei bleiben, mich immer auf ein Fach/Heft zu konzentrieren. So bist du schneller durch und hast das Erfolgserlebnis, es abhaken zu können.

 

Vermutlich werden auch mal Hefte kommen, mit denen du dich schwerer tust. Da kann es dann Sinn machen, parallel auch noch ein "Lust-Heft" zu bearbeiten. Allerdings würde ich das dann erst als Belohnung machen, wenn du zuvor einige Zeit an dem nervigen Thema gearbeitet hast, so dass dies nicht immer weiter aufgeschoben wird.

  • Gefällt mir (+1) 1

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar

Ich hatte es so gemacht wie Markus es schreibt ;)

Ich hatte immer versucht ein Heft nach dem nächsten zu bearbeiten. Das war für mich meistens auch ganz praktikabel. Ich erinnere mich aber auch ein paar Hefte, die ich zwischendurch immer wieder beiseite gelegt habe und nicht richtig vorankam. Da war es dann gut, die etwas langsamer und stückchenweise anzugehen. Die habe ich dann als "Zweitheft" gehabt und mit den anderen Heften habe ich normal weitergemacht. So bin ich trotzdem gut vorangekommen, auch wenn bei mir dann die vorgeschlagene Reihenfolge der Hefte vollständig durcheinandergekommen war. Manche Dinge wurden auch plötzlich viel verständlicher, wenn man erstmal weitermacht, auch wenn man nicht gleich versteht, und man dann später zurückgeht und sich das nochmal anschaut.

  • Gefällt mir (+1) 1

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben um einen Kommentar hinterlassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Geht einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden

  • Vielleicht auch interessant?



×

Wichtige Information

Diese Seite verwendet Cookies. Mehr dazu: Datenschutzerklärung