• Einträge
    71
  • Kommentare
    265
  • Aufrufe
    6.844

Theorie-Praxis-Transfer ODER "Das Problem mit der Seitenanzahl"

Marmotte

264 Aufrufe

Ja richtig, ich bin immer noch nicht fertig mit diesem sch...... TPT! Das Schlimme ist, ich komme langsam aber sicher an die Grenze der erlaubten Seitenzahlen. 20 +/- 10% macht also max 22. Seite 20 habe ich heute erreicht. Am Anfang dachte ich noch: Ach herrje, wie sollst du denn 20 Seiten voll bekommen und jetzt habe ich das gegenteilige Problem. Abziehen kann ich wegen Tabellen und Grafiken so ne 3/4 Seite. Vor mir habe ich noch ca. eine 3/4 Seite für das Ende vom Anwendungsteil. Dann kommt noch der Diskussionsteil. Wie viele Seiten braucht man da? 3-4?! Wären dann also 1-2 Seiten zu viel.

 

ABER ich bin ja ein fleißiger Forum und Facebook Leser und konnte mich erinnern, dass es etwas ausmacht, ob man in Arial oder Times New Roman schreibt. Na da hab ich doch gleich mal von Arial gewechselt und schwupps - 2 Seiten mehr zur Verfügung. Das ist doch kein Schummeln oder??? Wenn doch: Frau Schimek, Sie haben das jetzt nicht gelesen 😇😁

 

Was soll ich sagen. Ich habe es bald geschafft und bin so erleichtert - auch wenn ich noch nicht sicher sein kann zu bestehen. Aber ich habe die Formatierungen eingehalten, die Quellenanzahl erreicht, alles brav mit Fußnoten versehen (hoffe ich) und ich glaube auch keinen großen Unsinn geschrieben. Zum Bestehen muss das doch reichen. Wenn der Aufbau jetzt noch gut ankommt und ich noch ein schönes Fazit und Refelxion formuliere, kann es vielleicht sogar eine ordentliche Note werden.

Korrekturleser habe ich 3 gefunden. Eine davon vom gleichen Studiengang. Sie werde ich bitten vor allem auch das Literaturverzeichnis zu prüfen.

 

Ich hoffe die nächsten Hausarbeiten werden einfacher. Wenn ich für jede so viel Zeit aufwende wie für den Theorie-Praxis-Transfer studiere ich in 5 Jahren noch!

 

Ich wünsche allen ein schönes Wochenende! Bis demnächst.


4 Personen gefällt das


8 Kommentare


psychodelix

Geschrieben

Ich habe eher das Problem andersherum: Die Seitenzahl zu erreichen. :lol:

Deshalb Arial 12 und ein paar Abbildungen und Tabellen einbauen.

1 Person gefällt das

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar

Auch dezent am rechten Seitenrand, oben und unten die vorgeschriebenen cm kürzen.

ggf. den Zeilenabstand noch minimieren, wobei der rechte Seitenrand sicher am meisten Platz gut macht.:rolleyes:

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar

Die Seitenränder sind ja vorgegeben. Und der Text muss ja 1.5 zeilig geschrieben werden. Aber die Abstände zwischen Absätzen habe ich 1-zeilig gemacht 😇

 

 

1 Person gefällt das

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar
psychodelix

Geschrieben

vor 11 Minuten, obreien sagte:

Auch dezent am rechten Seitenrand, oben und unten die vorgeschriebenen cm kürzen.

ggf. den Zeilenabstand noch minimieren, wobei der rechte Seitenrand sicher am meisten Platz gut macht.:rolleyes:

 

Gibt Punktabzug, wenn jemand das kontrolliert. :(

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar

Ich habe auch lange mit den Schriftarten rumgespielt, bis ich eine gefunden habe, die einen sichtbaren Effekt auf die Seitenzahl hatte, um es mal so auszudrücken. Die meisten Hochschulen haben ja auch Vorgaben, Arial und Times New Roman mit 11 bzw. 12 Punkten sind eigentlich immer erlaubt. Ich schreibe grundsätzlich auch immer zu viel, deshalb habe ich mich irgendwann für Arial in Größe 11 entschieden.

 

Außerdem mache ich bei jeder Arbeit vor dem Korrekturlesen eine Kürzungsrunde, bei der ich jeden Absatz oder Satz herausschneide, der den Text inhaltlich nicht weiterbringt. Anfangs dachte ich, dass das nicht geht, aber wenn man konsequent daran arbeitet, seine Gedanken kurz und bündig darzulegen, kann man manchmal den ein oder anderen Satz oder sogar Absatz ersatzlos streichen oder stark eindampfen. Das ist aber Übungssache und nicht mit jeder Arbeitsweise vereinbar.

1 Person gefällt das

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar

Die Seitenumbrüche bzw. Absätze und der folgende Abstand können schnell mal einige Zeilen ergeben und sich auf ein bis zwei Seiten summieren. Hatte ich bei meiner letzten Masterarbeit - und war völlig baff, was man durch vernünftiges Layout noch rausholen kann.

 

Am meisten habe ich aber durch konsequentes Streichen von Füllwörtern und sauberes Deutsch erreicht. Also z.B. "nicht schlecht" = "gut" 

3 Personen gefällt das

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar

Wow danke für den ganzen Input!

 

Das mit der Kürzungsrunde werde ich auch mal versuchen. Ist aber sicher nicht einfach (= schwer ?!? 🤓 - um mal auf die Füllwörter einzugehen)

1 Person gefällt das

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar

Manchmal reicht es schon, wenn du doppelte Aussagen streichst, also Sätze, die den vorherigen Satz oder Absatz wiederholen oder ihn bestätigen. Ich hatte früher auch oft Absätze oder Stellen, in denen ich Sachverhalte oder Informationen aus vorherigen Kapiteln oder Absätze fast 1:1 wiedergebe. Sowas kann oft auch eingedampft werden. 

 

Ich speichere meinen Rohtext noch einmal separat ab und vergleiche die gekürzten Stellen dann noch einmal, wenn ich mir unsicher bin. Man darf es halt auch nicht übertreiben ;)

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben um einen Kommentar hinterlassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Geht einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden
  • Vielleicht auch interessant?