• Einträge
    17
  • Kommentare
    46
  • Aufrufe
    647

Gründe für ein Fernstudium in Schweden

Azurit

345 Aufrufe

Als ich meinen Freunden und Bekannten erzählt habe, dass ich ein Fernstudium in Schweden beginnen möchte, wurde ich sehr fragend angeschaut. "Warum denn in Schweden? Du sprichst doch nicht einmal die Sprache?!" Trotzdem gibt es viele Gründe, ein Fernstudium in Schweden anzustreben. Die Gründe möchte ich in diesem Blog-Eintrag darlegen.

 

Kostenlose Bildung
Für schwedische Staatsbürger ist Bildung in Schweden kostenlos - und zwar komplett, d.h. es müssen auch keine Semesterbeiträge o.Ä. wie in Deutschland oder Österreich gezahlt werden. Da innerhalb der EU alle Staatsbürger gleich behandelt werden müssen, entfallen auch für deutsche Staatsbürger die Studiengebühren.

 

Weltweit anerkannte Top-Hochschulen
Einige der schwedischen Universitäten und Hochschulen finden sich im weltweiten Ranking auf Top-Positionen wieder, so beispielsweise die Universität in Lund auf Platz 70. Die Anerkennung der Bachelor- und Master-Abschlüsse in Deutschland ist dank Bologna-Prozess gewährleistet.

 

Ein gut ausgebautes Fernstudien-System mit vielen Angeboten auf Englisch

Da Schweden ein sehr weitläufiges Land mit teilweise sehr geringer Einwohnerdichte ist, verwundert es nicht, dass das Fernstudium dort sehr beliebt ist. Dementsprechend haben die Hochschulen im Land auch viele Angebote, die im Fernstudium studiert werden können. Einige dieser Angebote - um genau zu ein sind es im Herbst 2016 353 Programme und Kurse - werden in englischer Sprache angeboten. Man muss daher nicht unbedingt Schwedisch lernen, sondern kann bei einem Fernstudium in Schweden auch sein Englisch verbessern.

 

Offen, freundlich und schnell

Wer schon einmal an einer deutschen Präsenz-Hochschule studiert hat, kennt folgendes Szenario: Man benötigt dringend eine Information und schreibt daher eine E-Mail an das Studierendensekretariat, die Studienberatung oder den Professor. Nicht zu vergessen, dass diese E-Mail mit allen Höflichkeiten der deutschen Kultur versehen sein muss: "Sehr geehrte Damen und Herren" oder "Sehr geehrter Herr Prof. Dr. Dr. Dr. Mustermann" sind die Anreden, die Hochschulen in Deutschland erwarten. Die Antwort lässt dann erstmal wochenlang auf sich warten, falls sie überhaupt kommt. Ahnungslos schrieb ich also "deutsche" E-Mails an verschiedene Institutionen in Schweden, z.B. an einen Professor der Universität Stockholm. Die Antworten kamen immer innerhalb von zwei Tagen und auf die deutsche Förmlichkeit wird überhaupt keinen Wert gelegt. Im Gegenteil - man spricht sich mit Vornamen an, sogar den Professor. Das sorgt - trotzdem man in Schweden nicht anwesend ist - für ein familiäres Gefühl.

 

Wie ihr seht, gibt es also nicht nur einen Grund, ein Fernstudium in Schweden zu beginnen. Ich bin mir sicher, dass ich noch mehr Gründe finden werde, sobald das Studium in zwei Wochen beginnt :)


7 Personen gefällt das


8 Kommentare


Ich lese mal interessiert bei dir mit :)

1 Person gefällt das

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar
Markus Jung

Geschrieben

Sehr interessant. Damit bist du schon die Zweite von Fernstudium-Infos.de, die ein Fernstudium in Schweden macht (nach Pinguinchen) und sich recht begeistert über das Bildungssystem dort äußert.

 

Ich bin insbesondere beeindruckt, dass dieses auch für Studierende aus dem Ausland komplett kostenlos angeboten wird. 

 

Hast du schon Infos dazu, wie das Studium dann ablaufen wird? - Aber wahrscheinlich kommt das ja in folgenden Blogbeiträgen, da möchte ich dem dann nicht vorgreifen 😉. 

 

Einen guten Start und ich bin gespannt darauf zu lesen, wie es so weitergeht.

1 Person gefällt das

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar

Das klingt ja prima mit dem Fernstudium in Schweden. Schade dass da Abitur benötigt wird, sonst wär es für mich auch interessant gewesen. Viel Spaß 😀

1 Person gefällt das

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar

Ich finde dein Vorhaben sehr interessant und folge jetzt mal deinem Blog. Bin schon neugierig wie es dir auf deiner virtuellen Bildungsreise ergeht. Viel Glück!

1 Person gefällt das

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar

Vielen Dank für die lieben Wünsche und das Mitlesen! Das motiviert mich hoffentlich, regelmäßig Blog-Einträge zu schreiben :)

 

Ich habe gerade festgestellt, dass ich Pinguinchen - damals noch unter anderem Benutzernamen meinerseits - auf das Studium in Schweden gebracht habe :D Das ist sehr lustig :D

 

Ich habe schon ein paar Informationen, weiß aber noch nicht exakt, wie das abläuft. Der nächste Blog-Eintrag ist auch schon fertig, aber der kommt erst morgen ;)

1 Person gefällt das

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar

Sehr spannend, das werde ich gerne verfolgen!

1 Person gefällt das

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar

Das klingt sehr interessant. Ich werde Deinen Blog mit großem Interesse verfolgen!

1 Person gefällt das

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar
vor 23 Stunden, pflegekultur sagte:

Schweden ist ja wirklich ein soziales Land! Ich finde es mutig, so ein Vorhaben anzugehen und lese einfach einmal interessiert mit 1f60a.png

Ich auch 😀

1 Person gefällt das

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben um einen Kommentar hinterlassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Geht einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden
  • Vielleicht auch interessant?