Springe zum Inhalt

Mein Ziel: Fernabitur

Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
  • Einträge
    7
  • Kommentare
    35
  • Aufrufe
    662

Der berühmte Stapel

Quapsel

453 Aufrufe

Beim den ersten Recherchen zum Fernstudium bzw. Fernabitur bin ich, glaube ich, hier im Forum auf das Foto von einem riesigen Stapel Lernhefte gestoßen. In dem Beitrag hatte sich auch jemand geäußert, mittlerweile gar nicht mehr zu wissen, wie man das noch bewältigen soll.

 

Das hat mir damals echt Angst gemacht. Beim Abitur - egal ob normal oder extern - ist es ja schon so, dass man bei den Prüfungen den gesamten Stoff der Oberstufe können muss, nicht nur das, was man in der letzten Klassenarbeit gemacht hat. Okay, einen Teil hatte ich in der Schule schon mal durchgenommen, aber ihr wisst ja sicher wie das ist: Nur weil man mit im Klassenzimmer sitzt, heißt das ja nicht, dass man auch alles mitbekommt. Ich hatte jetzt auch nicht ständig Einser geschrieben oder so.

 

Beim Anblick des Heftestapels dachte ich also nur, oha, wie soll man die Inhalte von all diesen Heften den gesamten Kurs lang bis zum Ende frisch im Gedächtnis behalten? Da müsste ich ja eigentlich grad noch mal von vorne anfangen, wenn ich durch bin.

 

Umso erleichterter war ich, als ich mein erstes Bücherpaket vom Lernzentrum erhalten habe. Auf dem Foto kann man ihn sehen. Sieben Bücher, davon zwei kleine reclams und das Geschichtsbuch hält z.B. ein Jahr lang. Das Mathebuch hatte ich sogar selbst in der Schule. (Ich glaube, in Baden-Württemberg nehmen fast alle Schulen den LS.)

 

Außerdem schön bunt, schön unterschiedlich, da stehe ich drauf, da hat man richtig Lust zum Stöbern! ?

bücherpaket.JPG



8 Kommentare


Empfohlene Kommentare

Das sieht ja in der Tat erstmal recht überschaubar aus ?. Dazu kommen dann die Lernhefte der Fernschule und die Online-Materialien?

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar

Boah, richtige Bücher.... cool!

Aber ich hatte den Stapelmoment natürlich auch.... und freue mich jetzt über jedes Heft was auf den "bearbeitet" Stapel wandert!

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar

Hallo Markus, ja zu jedem Buch gibt es ein Begleitheft. Manchmal ist es ja so, dass man gar nicht alles aus einem Buch wissen muss oder es gibt Hinweise auf Dinge, die man unbedingt auswendig lernen soll usw. In Deutsch arbeiten wir nicht mit einem Buch, da gibt es dann immer mal wieder digitale Studienbriefe, aber die halten sich von der Seitenanzahl her sehr in Grenzen. Soweit ich schon erfahren habe, wird es in Mathe im zweiten Kurs mehrere "normale" Studienbriefe geben, da bin ich dann gespannt drauf. Und es gibt ganz viele Übung und Klausuren in der Lernplattform.

 

Hallo Hep2000, ja, das ist so ein bisschen mein Problem: Klar kann man einen "Bearbeitet"-Stapel machen, aber so richtig abhaken darf man den Stoff ja nicht. Zum Beispiel in Geschichte kann ich zwar das Kapitel Französische Revolution bearbeitet haben, aber ich darf es danach nicht vergessen, denn es könnte ja in dr Prüfung drankommen.

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar
Zitat

aber so richtig abhaken darf man den Stoff ja nicht.

 

Das finde ich die große Herausforderung beim Externenabitur und macht das Fernabi meiner Meinung nach in dieser Hinsicht sogar schwerer als einen Studiengang - das komplette Wissen in den Prüfungsfächern muss am Ende innerhalb von wenigen Tagen Abrufbar vorhanden sein.

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar

Ich glaube, dass das einige Leute selbst innerhalb des Kurses nicht so sehen, zumindest denke ich das manchmal, wenn ich mich mit anderen Teilnehmern austausche. Manche rauschen mit einer unglaublichen Geschwindigkeit von Klausur zu Klausur, das Ergebnis scheint sie gar nicht besonders zu interessieren, Hauptsache durch, Haken dran.

 

Formal haben sie dann zwar alles gemacht, aber das bleibt doch nicht hängen. Und wenn doch, was hat man davon, wenn die Ergebnisse schlechter Noten hängenbleiben?

 

 

 

 

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar

Gut, die Noten spielen ja erstmal keine Rolle. Allerdings denke ich auch, dass vielen gar nicht so recht bewusst ist, dass es nicht darauf ankommt, schnell durch den Kurs zu bekommen, sondern dass dieser lediglich die Vorbereitung ist, um hinterher die eigentliche Prüfung gut ablegen zu können und das Abi in der Tasche zu haben. Und wenn da zu große Lücken bleiben, lassen sich diese direkt vor der Prüfung kaum noch schließen. Dann besser von Anfang an kontinuierlich etwas tun und auch überlegen, wie das Wissen im Kopf gehalten werden kann.

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar
vor 14 Stunden, Markus Jung sagte:

Gut, die Noten spielen ja erstmal keine Rolle.

 

Ja, okay, sie werden fürs Abitur nicht angerechnet. Wenn ich aber z.B. in Mathe ständig 3 Punkte schreibe, kann ich ja nicht erwarten, dass ich im Abitur plötzlich 10 Punkte schreibe.

Ich habe öfters mal den Spruch gehört: "Im Abitur gebe ich dann halt richtig Gas!" Da glaube ich nicht, dass das klappt. Sachen, die man vorher nicht gekonnt hat, kann man auch im Abitur nicht.

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar
vor 5 Stunden, Quapsel sagte:

Ich habe öfters mal den Spruch gehört: "Im Abitur gebe ich dann halt richtig Gas!" Da glaube ich nicht, dass das klappt. Sachen, die man vorher nicht gekonnt hat, kann man auch im Abitur nicht.

 

Da stimme ich dir vollkommen zu - wo soll das Wissen auch her kommen, wenn es vorher nicht erworben wurde... Klar, in der direkten Vorbereitung ist es möglich noch ein paar Löcher zu stopfen - aber wenn das bisherige Wissen nur aus Löchern besteht, wird es kaum gelingen.

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben um einen Kommentar hinterlassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Kostenlos ein neues Benutzerkonto erstellen.

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden



×

Wichtige Information

Diese Website verwendet Cookies. Weitere Informationen: Datenschutzerklärung