Springe zum Inhalt
  • Einträge
    41
  • Kommentare
    208
  • Aufrufe
    3.343

Ungewohnte Situation + erstes Feedback zur neuen Stelle

MichiBER

204 Aufrufe

Hallo zusamen,

 

für dieses Wochenende ist mal eine Situation entstanden, wie ich sie seit Monaten schon nicht mehr hatte.

Nach dem vielen Stress in den letzten Wochen wegen der Erstellung der Bachelorarbeit, der durch das Schreiben, der Literaturrecherche und dem hin-und-her-Gerenne wegen Fotos machen entstand, habe ich jetzt mal Ruhe. Ich wiederhole es jetzt noch einmal, weil es so schön und selten ist: Ruhe. ^^

Am 1. Oktober ist Abgabe der BA. Über dieses Wochenende schauen zwei Kollegen über meine BA und kontrollieren sie auf Rechtscreib- sowie Grammatikfehler. Sie überprüfen auch die Lesbarkeit und (nicht ganz unwichtig) auch, ob der technische Krams, den ich in der BA beschreibe, richtig ist. 

Einerseits hoffe ich, dass nicht allzu viel mit dem roten Stift versehen ist, aber andererseits freue ich mich immer über konstruktive Kritik (ich selbst bin auch ziemlich selbstkritisch). 

Dann heißt es "nur" noch ausdrucken, binden lassen und versenden. Ich glaubs noch immer nicht so recht, dass ich so weit bin :D

 

Seit Anfang des Monats bin ich als Techniker eingestellt. Eher als "Techniker plus" wie ich es gern bezeichne. Meine bisherigen Hauptaufgaben beschränkten sich auf Tätigkeiten, die eine angelernte Elektrofachkraft oder ein gelernter Techniker auch wahrnehmen kann: 

- Elektrische Überprüfung diverser Geräte und Maschinen,

- Kontrolle der Prüfplaketten auf Ablauf

- Kleinreparaturen

- Kalibrierorganisationen (Werte von Laser Sources, Power Sensoren und sonstige Multimeter aufnehmen, kalibrieren und in einer Exceltabelle dokumentieren)

 

Die ganz wichtigen Punkte hierbei sind, dass das alles in Gleitzeit, an einem Schreibtisch und in einem schön klimatisierten Büro geschieht (außer so mancher Herumlauferei wegen den Geräten natürlich). Mit meiner direkten Kollegin, die mich derzeit anlernt, komme ich super zurecht und sie meint, sehr zufrieden mit mir zu sein. :) (Lob hört man doch immer gern, nicht wahr? )

Nun (ab der kommenden Woche) soll ich erfahren, was das von mir beschriebene "plus" ausmacht. Ich soll mich mit einem der Ingenieure zusammensetzen und an einem Projekt mitwirken. Dies gehört nicht zur normalen Stellenbeschreibung eines Technikers.

Mein Vorgesetzter hatte bereits gemeint, dass meine Anzahl der Tätigkeiten mit dem Abschluss des Studiums weiter steigen wird. :) 

Am meisten freue ich mich schon auf die Dienstreisen nach China :D:D:D 

 

So, gleich gehe ich los zu einem Stammtischtreffen der Berliner und Brandenburger der WBH. 

 

Euch auch ein (mehr oder weniger realisierbares) erholsames Wochenende :)

 

Bis denne,

Michael

 



3 Kommentare


Empfohlene Kommentare

Ruhe - welch kostbares Gut ?.

 

Hört sich für mich nach einem guten Konzept an, dass sich dein Aufgabenbereich langsam und nicht auf einen Schlag erweitern wird.

 

Wirst du deine bisherigen Hauptaufgaben komplett weiter erledigen, oder wird sich das dann in dem Maß reduzieren, wie andere Aufgaben dazu kommen?

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar

Das steht in den Sternen. 

Irgendwie weiß niemand so genau, was kommen oder sich ändern wird. Ich lasse es demnach einfach mal auf mich zu kommen. :)

 

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben um einen Kommentar hinterlassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Kostenlos ein neues Benutzerkonto erstellen.

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden

  • Vielleicht auch interessant?



×

Wichtige Information

Diese Seite verwendet Cookies. Mehr dazu: Datenschutzerklärung