Zum Inhalt springen

Meine Erfahrungen mit Gymglish

  • Beiträge
    30
  • Kommentare
    72
  • Aufrufe
    13.745

Ein eigener Blog für Gymglish


Markus Jung

752 Aufrufe

 Teilen

Da ich Gymglish ja nun für (mindestens) zwölf Monate nutzen und euch sicherlich auch noch einiges darüber berichten werde, habe ich einen eigenen Blog für Gymglish angelegt. 

 

Außerdem gibt es im Moment Überlegungen, euch im Rahmen einer Partnerschaft mit Gymglish ein besonderes Angebot zu machen. Wenn es da ein Ergebnis zu gibt, werde ich auch auch hier im Blog darüber berichten.

 

Heute steht aber erstmal die sechste Lektion von Gymglish an. Dieses Mal geht es um das Thema Unternehmenswachstum und Börsengang und es werden viele Vokabeln aus diesem Bereich vermittelt, ein paar neue sind für mich auch dabei, wie zum Beispiel das "artistry", wobei das jetzt gerade nicht aus dem Finanzbereich kommt ;). Außerdem geht es um ein Telefonat zu einer Terminvereinbarung sowie eine interne E-Mail in einem Unternehmen. Im Grammatikteil ging es um Wortverkürzungen ("Isn't" anstatt "Is not" etc.).

 

Ups, Ergebnis 83 Prozent :( - entweder der Stoff wird anspruchsvoller, oder ich oberflächlicher. Da werde ich mich nächstes Mal doch versuchen mehr anzustrengen. Drei Fehler waren es insgesamt.


Hinweis: Fernstudium-Infos.de ist eine Kooperation mit Gymglish eingegangen, so dass ihr euch direkt hier für eine kostenlose Probezeit anmelden könnt: https://www.fernstudium-infos.de/gymglish/
 Teilen

2 Kommentare


Empfohlene Kommentare

Also ich finde das ganze Konzept sehr interessant. Meine Englischkenntnisse könnte wahrscheinlich auch besser sein. :) Ich freu mich dass du die nächsten zwölf Monate kostenlos testen kannst und bin gespannt was du so zu berichten hast. Machst du die Übungen dann ausschließlich am Computer? Du hast ja geschrieben dass du die App noch nicht getestet hast. Hast du noch vor diese auch zu testen?

Link zu diesem Kommentar
  • Community Manager
Markus Jung

Geschrieben

Also bisher habe ich die Übungen ausschließlich am Computer gemacht. App wäre vielleicht für unterwegs eine Option, insgesamt versuche ich aber, was geht eher am Desktop zu machen und die Anzahl der Apps auf dem Smartphone überschaubar zu halten.

 

Auf jeden Fall werde ich die App allerdings mal testen und darüber berichten, wahrscheinlich sogar mit einem Screencast-Video, was ich auch für die Desktop-Version noch vor habe (muss nur noch klären, was da erlaubt ist).

Link zu diesem Kommentar

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde Dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde Dich hier an.

Jetzt anmelden


×
  • Neu erstellen...