Zum Inhalt springen

  • Einträge
    40
  • Kommentare
    142
  • Aufrufe
    6.367

Eisberg voraus...


Steffen85

420 Aufrufe

 Teilen

Das Gute an Eisbergen ist ja, dass man sie kommen sieht - mit dem entscheidenden Nachteil, dass man nur erahnen kann, was sich unter der (Wasser)Oberfläche verbirgt.

Bei mir handelt es sich weniger um einen Eis-, als vielmehr um einen großen Arbeitsberg, der sich langsam aber stetig auf einen Kollisionskurs mit mir befindet.

 

Die letzten Wochen hat sich einiges getan:

  • Ich habe es endlich geschafft, die letzte B-Einsendeaufgabe (Mathe) fertig zu stellen und abzuschicken. Durch die geplante Änderung am Einsendesystem der B-Aufgaben war ich ja quasi dazu gezwungen, ansonsten hätte ich mich direkt an das Prüfungsamt wenden müssen. Die Note kam dann auch binnen eines Tages und mit der 1,3 bin ich sehr zufrieden. Somit habe ich Mathe ein für alle mal abgehakt - und das mit einem schönen Ergebnis :-). Der CP/Zeit-Aufwand war bei dieser B-Aufgabe mit Sicherheit einer - wenn nicht DER - Größte im ganzen Studium. Zum Glück ist das Thema nun durch.
  • Ich habe Kontakt mit einer ansässigen Firma bezüglich Projektarbeit der Technikerschule und Bachelorarbeit aufgenommen. Das Thema ist zumindest für die Projektarbeit grob geklärt und jetzt geht es an das Einarbeiten und die Feinabstimmung.
  • Für die letzten beiden Klausuren habe ich einen Termin gefunden und gebucht: Anfang November (mit Rep) + Anfang Dezember (ohne)! 

 

Jetzt muss ich mich nur noch entscheiden, zu welcher Klausur (MKO oder KIS) ich das Rep mitnehme und welche ich ohne schreibe.

Beide Reps wurden bisher noch nicht abgesagt, aber ob MKO mit gerade mal zwei (!) Anmeldungen überhaupt noch stattfindet, entscheidet sich erst nächste Woche. Insofern tendiere ich stark zu KIS.

 

Somit sind die nächsten Wochenenden alle mit lernen für die letzten Klausuren und dem Einarbeiten in Projekt/Bachelorarbeit geblockt. 

Das Einarbeiten wird sicher recht viel Zeit kosten, allein Freitag werde ich jetzt regelmäßig von ca. 13 - 17 Uhr in der Firma sein und zusätzlich vermutlich noch Montag ein paar Stunden - na mal sehen wie sich das alles einpendelt.

 

Zumindest "vertrödel" ich nun keine Zeit mehr mit Sport - da ich mir wohl irgendwie eine Gürtelrose eingefangen habe, fällt Sport die nächsten Wochen aus ;-). Aber Hauptsache der Kopf ist fit :o)!

 

Zum Glück geht es auf der Technikerschule aktuell noch gemächlich zu und die ersten Prüfungen dauern noch etwas... die Zeit muss ich nutzen :-).

 Teilen

3 Kommentare


Empfohlene Kommentare

  • Community Manager

Gürtelrose? - Hat ja oft auch was mit Stress zu tun... Kann durchaus eine Warnung sein, die ich ernst nehmen würde.

 

Fühlst du dich denn gestresst durch das, was im Moment los ist bzw. dir bevor steht?

Link zu diesem Kommentar

Das habe ich tatsächlich jetzt auch schon ein paar mal gelesen.

Es ist zwar gerade einiges zu tun, aber übermäßig gestresst fühle ich mich eigentlich nicht.

Ich sehe da gerade auch wenig Spielraum groß etwas zu verändern, außer evtl. die Ruhepausen effektiver zu nutzen.

Ultimativ wäre dann nur noch die Lösung, das Studium erst nach der Technikerschule abzuschließen und die Klausuren und Thesis zu schieben. Soweit bin ich aber noch nicht ;-).

Link zu diesem Kommentar
  • Community Manager

Klingt ja jetzt eigentlich nicht so dramatisch von deiner gefühlten Belastung her. Ruhepausen bewusst zu machen bzw. effektiver zu nutzen wie du schreibst ist bestimmt hilfreich.

Link zu diesem Kommentar

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde Dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde Dich hier an.

Jetzt anmelden



×
×
  • Neu erstellen...