Springe zum Inhalt
  • Einträge
    37
  • Kommentare
    120
  • Aufrufe
    10.057

Modul 2.2: Es geht voran

parksj86

507 Aufrufe

Mein letzter Eintrag ist einige Zeit her, seitdem sind natürlich alle Skripte des Moduls 2.2 angekommen. Ich habe das erste Skript durchgearbeitet und sitze gerade am zweiten. Das zweite Skript wurde allerdings um einen Reader in PDF-Form ergänzt, den man sich selbst ausdrucken muss, wenn man dies wünscht (urheberrechtliche Geschichten). Da ich nicht gern am PC lese, habe ich dies getan und nun liegt ein Haufen Papier auf unserem Küchentisch, der abgearbeitet werden will. Der Umfang des zweiten Skripts insklusive des Readers ist nicht zu unterschätzen und so kommt es mir vor, dass der Stapel nicht kleiner wird. Ich arbeite ihn aber jeden Abend fleißig ab.

 

Wenn ich damit fertig bin, warten noch die beiden übrigen Skripte auf mich. Grob gesagt geht es um Good Governance, Räume begrenzter Staatlichkeit bzw. Räume jenseits etablierter Demokratien. Das Thema ist spannend, zum Teil aber auch schwer verdaulich. Empirie und Theorie laufen an einigen Stellen nicht mehr parallel, d. h. man hat manchmal das Gefühl, dass die empirischen Befunde allein für sich stehen und die Theorie irgendetwas anderes macht. Vielleicht geht es aber auch nur mir so. Ich hoffe, alle Skripte bis Mitte Januar durchgearbeitet zu haben, denn dann veröffentlicht die Modulbetreuung die Themenfelder für die mündliche Prüfung. Ich werde dann anhand meines Bauchgefühls entscheiden, ob ich die Sache packen kann oder es ein sinnloses Unterfangen ist.

 

Sollte ich nicht das Gefühl haben, gut auf die mündliche Prüfung vorbereitet zu sein (vor allem ein gutes Expose abgeben zu können), lasse ich die Sache sein und suche mir erst mal ein Thema für die Masterarbeit. Ich will mir wirklich keinen Stress machen und eine schlechtgelaufene Prüfung ist kein Motivationsfaktor für den letzten Studienabschnitt. Ich gehe aber erst mal davon aus, dass alles planmäßig verläuft und ich im März nach Hagen fahre. Ich habe mich auch für das modulbegleitende Seminar in Frankfurt am Main angemeldet. Es findet im Februar statt und ich denke, ich kann zusätzlichen Input gut gebrauchen. Außerdem fehlt mir dieses Seminar-Feeling. Leute, Dozenten und Professoren vor Ort zu treffen ist einfach spannender, als nur sein Skript zu lesen und anschließend zur Klausur oder mündlichen Prüfung zu fahren.

 



4 Kommentare


Empfohlene Kommentare

Zitat

 d. h. man hat manchmal das Gefühl, dass die empirischen Befunde allein für sich stehen und die Theorie irgendetwas anderes macht. Vielleicht geht es aber auch nur mir so.

 

Gibt es keine Äußerungen von anderen Studierenden dazu? Gerade bei solchen Eindrücken finde ich einen Abgleich oft sehr hilfreich. Und sehr häufig zeigt sich dann, dass andere es ähnlich empfinden oder empfunden haben und vielleicht auch, wie sie damit umgegangen sind.

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar

Ehrlich gesagt finden im Moodle kaum Diskussionen statt. In einigen Modulen war das anders, aber beim Modul 2.2 ist das Moodle-Forum nur deko. Ich bin auch wenig motiviert, eine Diskussion anzustoßen, weil meiner Erfahrung nach wenig bei herumkommt. So war es zumindest bisher.

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar

Ja, finde ich auch. Vielleicht ist es bei anderen Studiengängen besser oder in Portalen anderer Hochschulen. Ist halt verschenktes Potenzial. Aber in den Gruppen bei Facebook und Xing sieht es ähnlich trist aus.

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an

Du musst ein Benutzerkonto haben um einen Kommentar hinterlassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Kostenlos ein neues Benutzerkonto erstellen.

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden


×
×
  • Neu erstellen...