Zum Inhalt springen

  • Beiträge
    7
  • Kommentare
    28
  • Aufrufe
    2.393

1. Präsenz


Taru

587 Aufrufe

 Teilen

Wie die Zeit verfliegt, schon wieder sind gut sechs Wochen vergangen. 

 

Nach meinen ausgedehnten Urlaub konnte ich nun gestern an meinem ersten Präsenzblock teilnehmen. Durch den Urlaub fehlte mir ja die Einführungsveranstaltung und die damit verbundenen Informationen :P Scheinbar wurde die Gruppe geteilt, da in diesem Semester knapp 50 Leute im Studienzentrum gestartet sind. Mehr oder weniger durch Zufall bin ich dann wohl im richtigen Raum und der richtigen Gruppe gelandet.

 

Knapp eine Woche vor den zwei Seminaren(Theorien und Methoden) kamen per Email die Informationen was zu Lesen und Vorzubereiten sei. Das empfand ich schon als recht kurzfristig, zumal die Texte nicht wirklich schön zu lesen waren. Mehr oder weniger gut vorbereitet ging ich also in die erste Präsenz. Da einige aber durch die Umstellung der Gruppen und des Portals die Mail erst einen Tag vor dem Seminar erhalten haben, war es dann alles halb so wild. Wir hatten genug Zeit wichtige Abschnitte auch nochmal im Seminar zu lesen und mit den Nachbarn zu diskutieren. Unsere Dozentin hat sofort auf die Anfrage reagiert, ob man die Aufgaben nicht eher erhalten könnte und uns gleich mitgeteilt was zu den anderen Präsenzen in diesem Semester vorzubereiten ist. So kann man sich das nun besser einteilen und geht entspannter daran. 

 

Die beiden Seminare waren gut aufbereitet und die Zeit ging bis auf die letzte halbe Stunde auch flott vorbei. Ich denke durch die doch rege Mitarbeit aller kam es einem dann doch nicht so ewig vor. Nach sechs Stunden ist dann aber auch die Konzentration am Ende, wenn man es nicht mehr gewohnt ist stundenlang zuzuhören und sich zu konzentrieren. 

 

Ich habe festgestellt das ich nun wohl im Studium angekommen bin, denn mir ist aufgefallen was ich noch nacharbeiten muss und auch dann schon wieder vorbereiten :P und das das nicht in zwei Stunden erledigt ist :) 

 

In zwei Wochen sind die nächsten zwei Veranstaltungen - Ethik und Geschichte -. Vor Geschichte habe ich gar keine Sorge. Ethik gruselt mich jetzt schon - Ethik, Moral Tugend, Sitte - da brummt mir ziemlich schnell der Kopf. Immerhin haben wir dafür eine detaillierte Vorbereitungsanweisung bekommen, das macht es etwas einfacher wenn man weiß in welchem Bezug man etwas tun muss und ich nutze mal die Motivation von gestern und versuche da so viel wie Möglich zu schaffen :)

 

Also an die Bücher fertig los oder so ähnlich :Doktorhut:

 

 

 

 

 Teilen

5 Kommentare


Empfohlene Kommentare

  • Community Manager
Markus Jung

Geschrieben

Haben sich denn auch Kontakte ergeben in der Präsenzveranstaltung? Ich kann mir vorstellen, dass durch regelmäßige Präsenzen etwas mehr echtes Studentenfeeling aufkommt, als bei einem reinen Fernstudium, wo nur die Klausuren mit einer physischen Präsenz verbunden sind.

Link zu diesem Kommentar

Ja war ja nun erst ein Tag. Einige kannten sich wohl schon und haben den Studiengang zusammen begonnen. Aber man kam in den Pausen recht schnell ins Gespräch. Wobei sich das ganze um die Jahreszeit wohl in Raucher und Nichtraucher splitten wird ? Da bleib ich lieber im warmen :) Es wurde auch gleich eine Telefon Liste angefertigt, was ja prima ist wenn man mal Hilfe braucht oder nicht teilnehmen konnte. Ich bin gespannt wie es in zwei Wochen läuft und wie viele im

nächsten Semester noch da sind. Wobei die Dozentin meinte es hören sehr wenige auf, das hörte sich an wie fast gar keiner. Ob ich das so glauben kann? 

Link zu diesem Kommentar
  • Community Manager
Markus Jung

Geschrieben

vor 13 Stunden, Taru sagte:

Wobei die Dozentin meinte es hören sehr wenige auf, das hörte sich an wie fast gar keiner. Ob ich das so glauben kann? 

 

Wird sich ja zeigen und ist vielleicht auch die Frage, wie die Dozentin "sehr wenige" definiert ;).

Link zu diesem Kommentar

Wir haben zwischen einem drittel und der Hälfte verloren im 1. Semester und es ist jetzt schon bekannt, dass wir weiter Leute verlieren werden. Ich denke, man kann so pauschal auch nicht sagen, ob viele oder wenige aufhören, weil man ja auch nie genau die äußeren Umstände kennt.

Link zu diesem Kommentar
  • Community Manager
Markus Jung

Geschrieben

Wobei für mich jetzt 30-50 Prozent Abbrecher nicht mehr als "sehr wenig" sehen würde ;). Aber vielleicht alles Ansichtssache... 

 

Ich denke auch, dass immer ein Teil der Leute aufhören wird, weil einige gerade am Anfang dann merken, dass sie es organisatorisch doch nicht in ihr Leben integriert bekommen oder sie falsche Vorstellungen vom Studium hatten oder es aus sonstigen Gründen nicht passt.

Link zu diesem Kommentar

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde Dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde Dich hier an.

Jetzt anmelden


×
  • Neu erstellen...