Springe zum Inhalt
  • Einträge
    7
  • Kommentare
    8
  • Aufrufe
    1.108

Mir fällt kein passender Titel ein

LuckyLuke

295 Aufrufe

…ich bin so nicht kreativ was Blogtitel betrifft, also leg ich einfach mal los.
Kennt ihr das? Ihr seit auf der Arbeit noch voll motiviert euch Abends hinzusetzen und voll was fürs Studium zu reisen und dann passiert genau das: nämlich gar nichts. Nach etwas mehr als 1 Stunde gibt man entnervt auf und setzt sich mit Knabberzeug und Kuscheldecke auf die Couch. Aus der Traum vom produktiven Abend. Bei mir halten sich solche Abende zwar in Grenzen, aber sie kommen dann doch immer wieder mal vor, meistens dann, wenn der Abend davor wirklich richtig gut (und lang) war oder ich es nach einem stressigen Arbeitstag nicht geschafft habe Sport zu machen (Sport ist bei mir echt die beste Methode den Kopf frei zu kriegen). Zum Glück habe ich das Problem nur, wenn ich Frühdienst habe, wenn ich Spätdienst arbeite und somit den Vormittag zum lernen habe, habe ich nie Probleme mich zu motivieren. :confused:
Was ist in den letzten beiden Wochen so passiert?
Ich konnte alle Hefte im Modul „Einführung in die Wirtschaftswissenschaften - VWL“ durcharbeiten, zusammenfassen und für mich abschließen. Ich werde sie erst zu Beginn der heißen Lernphase für die Klausuren wieder hervorholen.
Das bedeutet, ich starte ab nächster Woche mit dem zweiten Teil des Moduls „Einführung in die Wirtschaftswissenschaften“ diesmal dann BWL. Ich bin gespannt wie diese Hefte aufgebaut sind, mit dem Aufbau der VWL Hefte und auch der Sprache darin bin ich sehr gut klar gekommen.
Im Bereich Mathe bin ich auch in meinem Plan - nur das mit dem Verständnis ist so ne Sache. Entweder denk ich mir „Yes, you’ve got it“ und dann setzte ich mich am nächsten Tag hin und es ist läuft oder das Gegenteil ist der Fall und ich sitze davor und denke mir: „How did you do it last time?“ Da hilft wirklich nur: Zähne zusammenbeißen und wiederholen, wiederholen, wiederholen. Ist ja noch etwas Zeit, bis das richtig sitzen muss. Und ich bin halt auch mehr der Typ, der unangenehme Sachen aufschiebt, als sich direkt damit auseinander zu setzten.

Da die nächsten Wochen  bei mir schon sehr im Weihnachtsstress stehen, Family ist nicht gerade um die Ecke und ich werde Weihnachten Dienst haben, somit nicht nach Hause fahren, muss das jetzt schon alles erledigt werden. Ich werde mich also jetzt ein-/zweimal für ein verlängertes Wochenende nach Hause begeben und die Family besuchen, dabei schon die Weihnachtsgeschenke abgeben und die Plätzchen von Oma einpacken. Nur die Studienunterlagen haben dann leider keinen Platz im Koffer. Aber das darf in der Zeit ruhig auch mal sein, man kann nicht immer 100% geben und dann genießt man solche Auszeiten noch viel mehr.

Macht’s gut, mich findet man jetzt am Glühweinstand, denn seit dieser Woche haben hier die Weihnachtsmärkte offen :thumbup:



1 Kommentar


Empfohlene Kommentare

Zitat

meistens dann, wenn der Abend davor wirklich richtig gut (und lang) war 

 

Ich denke, dass dann der Akku so leer ist, dass es am nächsten Abend schwieriger wird.

 

So wie es nach einer langen, intensiven Sporteinheit am nächsten Tag auch oft schwer ist, wieder die gleiche Leistung zu bringen, sondern der Körper erstmal Zeit benötigt, um zu regenerieren und das Training zu verarbeiten. 

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an

Du musst ein Benutzerkonto haben um einen Kommentar hinterlassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Kostenlos ein neues Benutzerkonto erstellen.

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden


×
×
  • Neu erstellen...