Zum Inhalt springen

  • Beiträge
    46
  • Kommentare
    222
  • Aufrufe
    8.082

Klausur #3: E-Commerce I & II


Lumi

1.569 Aufrufe

 Teilen

Wenn man 24h vor der Klausur erst 1/3 des Stoffes gelernt hat und 10h vor der Klausur den Rest einmal überflogen hat, dann sollte man sich nicht allzu viel erwarten. Oder viel Glück haben. Oder viel Vorwissen haben.

 

Check. Check. Check.

 

Das erste Drittel vom Stoff war der, hmmm sagen wir mal, BWL-Modell-lastige theoretische Hintergrund zu E-Commerce und den hatte ich schon vor meinem Infekt zusammengefasst und gelernt. Das Modulteil E-Procurement wurde nicht abgefragt, das war ein sehr großes Glück für mich. Und der restliche Stoff fällt in den Bereich Online-Marketing und das ist mein tägliches Brot.

 

Selten bin ich so entspannt zu einer Klausur gestiefelt. Die Klausuren schreibt man in München übrigens im Studienzentrum des IUBH Dualen Studiums. Unweit des Ostbahnhofs (zu Fuß knappe 10 Minuten) und direkt an einer Tram-Station gelegen, belegt die IUBH eine ganze Etage in eine Bürohaus. Dort gibt es ca. 10 Seminarräume. An den Türen hängen Zettel aus, welche Seminarräume für die Fernstudenten sind. Bisher waren es immer je zwei Räume für die Frühschicht (10-13 Uhr) und die Spätschicht (14-17 Uhr). Der Nachname bestimmt, in welchem der beiden Räume man dann schreibt. Ich kenne inzwischen drei unterschiedliche Räume und alle haben ordentlich große Tische, viel Tageslicht und Fenster mit denen man durchlüften kann. Außerdem gibt es eine große Uhr im Raum.

 

2016-12-10 11.46.31.jpg

 

2016-12-10 09.23.55.jpg

 

Das klingt irgendwie alles selbstverständlich. Aber an der WBH war es das nicht. In München habe ich in drei Jahre lang einem unterirdischen Pharmaziehörsaal mit Klapptischen geschrieben, mit ca. 100 weiteren Studenten in einem Raum. In der Spätschicht war die Luft zum Schneiden. Geräuschpegel und Ablenkung durch Aufstehen, wenn jemand raus musste, empfand ich immer als sehr stressig. Im WBH-Headquarter gab es zwar angemessene Räume, aber keine Uhren. Sind ja auch Luxusartikel, diese Wanduhren. ;) Statt einem Zettel benutzt die WBH einen großen Monitor im Eingansgbereich, der aber alle Veranstaltungen des Tages anzeigte. Da trippelte man schon mal nervös lange Minuten davor rum, bis einem die eigene Prüfung angezeigt wurde. Denn auf die Raumnummer, die man mit der Anmeldebestätigung zu Klausur erhalten hatte, war nicht immer Verlass. Es gab bei der WBH auch keinen Raumplan im Empfangsbereich. Man musste sich erst mal im Laufe seines Studiums selbst erarbeiten in welchem der drei Gebäuden und der drei Stockwerken sich nun welche Räume befanden. Ich habe das bis zum ende nicht geschafft. :blushing: Alles nur Kleinigkeiten, die mich an Klausurtagen aber unnötig gestresst haben. Daher fühle ich mich an der IUBH in München sehr wohl! :001_wub:

 

Vielleicht auch wegen dem speziellen "sündlichen Flair" [sic!]:" [...] steht Dir in Zukunft auch eines unserer Studienzentren für ein Fernstudium in München mit sündlichem Flair zur Verfügung." http://www.iubh-fernstudium.de/studienzentrum/iubh-studienzentrum-muenchen/

 

iubh sündlich.JPG

 

Ich habe zum ersten Mal eine Klausur in einem 10 CP Modul geschrieben. Falsch, ich habe zum ersten Mal eine Prüfungsleistung in einem 10 CP Modul geschrieben und diese bestand aus zwei Klausuren. Also 2 x 90 Minuten Zeit für zwei Klausuren. Ich habe für E-Commerce I & II jeweils ein Klausurumschlag erhalten. Ein Klausurumschlag enthält das Deckblatt, die Klausur und ausreichend linierte Blätter. Im Gegensatz zur WBH muss ich nicht erst alle Blätter mit Namen, Datum, Seitennummer und Matrikelnumemr versehen. Die Blätter haben einen Strichcode an der Seite und sind wohl individuell zugewiesen und auch fertig nummeriert. :thumbup:

 

Die Klausurzeit beginnt um 10 Uhr, aber man muss schon um 9:30 Uhr im Studienzentrum sein. Denn bevor man seine Klausur bekommt, muss man sich mit Studienausweis & Perso ausweisen und seine Anwesenheit mit Unterschrift in einer Liste bei der Aufsicht bekunden. Anschliessend gibt es immer noch die übliche Ansprache mit Erklärungen zum Ablauf und die obligatorische Frage, ob sich alle fit für die Klausur fühlen. Um kurz vor 10 werden die Klausurumschläge ausgeteilt. Ich bekam gleich beide Klausuren ausgeteilt. So erspart man sich weitere Unruhe durch das abgeben/abholen zwischendrin. Das finde ich sehr angenehm.

 

Am Anfang war ich etwas irritiert, weil diesmal bei den MC-Fragen mehrere Antworten möglich waren. Bisher war die Anweisung immer, dass es nur eine richtige Antwort pro Frage gibt. Aber nun gut, die MC-Fragen haben mich wie immer verwirrt, da hat der geänderte Modus auch nichts ausgemacht. Wird schon werden.  Nach 100 Minuten wilden Schreiben konnte ich beide Klausuren abgeben. Jetzt heißt es wieder warten. Oh wie mich das nervt! Aber immerhin warte ich mit einem sehr guten Gefühl ab. Ich bin froh, dass ich die Klausur trotz Infekt geschrieben habe.

 

Als nächstes steht am 21.1. die Klausur für Strategisches Management & Leadership an. Nicht, dass mir über Weihnachten langweilig wird! :P

 

 Teilen

4 Kommentare


Empfohlene Kommentare

@SebastianL

Aber es ist schwer geeignete Bilder fürs Fernstudium zu finden. Nicht umsonst sieht man überall die selben Stockphotos in den Werbematerialien. Aber vielleicht mache ich mal ein "Lernen auf der Couch"-Foto. :P

Link zu diesem Kommentar

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde Dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde Dich hier an.

Jetzt anmelden



×
  • Neu erstellen...