• Einträge
    32
  • Kommentare
    149
  • Aufrufe
    1.965

Klausureinsicht - Vergleich IUBH und WBH

Lumi

436 Aufrufe

Vor ein paar Tagen habe ich Klausureinsicht beantragt. Dazu muss man innerhalb von 10 Wochen nach dem Klausurdatum ein Onlineformular ausfüllen. Nicht nur der Ablauf war mir neu sondern auch die Frist. Wie gut, dass mich @mamawuschel mit ihrem Blog überhaupt auf das Thema gebracht hat. :thumbup:

 

Bei der WBH konnte man bis zum Ende des Studiums (glaube ich zumindest) Einsicht nehmen. Man musste auch nichts beantragen, sondern setzte sich an einen besonderen Rechner direkt im Studiensekretariat, loggte sich ein und konnte die benoteten und eingescannten Klausuren aufrufen. Es wurde einem empfohlen, sich vorher per Mailanfrage zu vergewissern, ob die gewünschte Klausur schon eingescannt ist. Ich empfand es als sehr nachteilig, dass ich nur vor Ort in Pfungstadt Einsicht nehmen konnte. An einem Rechner, der aus dem letzten Loch pfiff. Mit einem geradzu prähistorischen kleinen Monitor. Und die Angestellten achteten durchaus darauf, dass die Regel "Keine Notizen!" auch beachtet wurde. Das empfand ich immer als unangemessen massregelnd, bzw. als Zumutung per Gedächtnisprotokoll einen Einspruch zu verfassen. Nun ja, vielleicht ist das inzwischen alles ganz anders an der WBH, das waren halt einfach die Zustände während meines Studiums.

 

Nun zurück zur IUBH. Man muss also eine Frist von 10 Wochen nach Klausurtermin einhalten, sowie einen Abstand von einer Woche zum nächsten Klausurtermin. Denn bei der Antragsstellung wählt man schon aus, wann man an welchem Studienzentrum Einsicht nehmen möchte. Schreibt man an dem Termin keine Klausur, bekommt zum Klausurstart um 10 Uhr Einsicht. In dem Fall, dass man an dem Tag eine Klausur schreibt, bekommt man nach der Abgabe der Klausur Einsicht. Es gibt auch ein einseitiges PDF, welches alle Informationen zur Klausureinsicht enthält.

 

Man bekommt dann wohl eine Kopie der benoteten Klausur sowie ein Deckblatt, auf dem man den Einspruch formulieren kann. Dafür hat man 30 Minuten Zeit. Hilfsmittel sind nicht erlaubt und Kopien oder Notizen darf man natürlich auch nicht anfertigen. So weit die Theorie. Nach dem 21.1. kann ich dann auch aus der Praxis berichten.

 

Insgesamt finde ich das Verfahren der IUBH als angenehmer, ja fernstudentenfreundlicher. Es gibt so viele Studienzentren und die meisten Studenten müssen (zumindest noch) für Klausuren hin und wieder dorthin. Dass man während der Einsichtnahme gleich seinen Einspruch formulieren kann finde ich sehr praktikabel und nicht so umständlich wie damals an der WBH.

 

 

 


7 Personen gefällt das


7 Kommentare


SebastianL

Geschrieben

Du darfst doch bei der WBH Notizen machen, nur keine Fotos. Ich hab immer tonnenweise Notizen gemacht. Und bei der WBH musst Du nur anrufen ob die Klausur schon eingescannt ist, sollte die gerade frisch zurück gekommen sein. Wenn Du nach jeder Klausur einfach vorbei gegangen bist und dir die alten angesehen hast, hatte man da gar keinen Streß. Und man war Zeitlich ja nicht gebunden. Ich finde auch, die Klausureinsicht ist nicht nur da um einen Einspruch zu verfassen. Klar rechne ich die Punkte nach ob das passt, aber ich will ja auch wissen was ich falsch gemacht habe und das ggf. daheim nochmal nachzugooglen.

2 Personen gefällt das

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar
Markus Jung

Geschrieben

Hm, ich stelle mir das schwer vor, innerhalb von 30 Minuten meinen Einspruch zu verfassen. Klar, wenn nur die Punkte falsch addiert wurden, ist das kein Problem. Aber wenn es um inhaltliche Fragen geht, würde ich schon gerne intensiver darüber nachdenken, wie ich meinen Einspruch so formuliere, dass er verständlich und überzeugend ist.

2 Personen gefällt das

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar

@SebastianL Hmm ja, wenn man häufig an der WBH ist, dann sicherlich kein Thema. Aber für mich war das eben nicht der Fall. ich habe Großteils extern geschrieben, weil mir die Fahrt zu weit und zu teuer war.

Als ich bei der BWL-Klausur eine Frage aus Zeitmangel nicht beantworten konnte, wollte ich bei der Klausureinsicht Notizen machen und die wurde mir nicht erlaubt mit der Begründung, dass ich nicht die Aufgabenstellung zitieren darf. Wenn man aber durch Zitate nachweisen möchte, dass bei jeder Frage "Erklären sie ausführlich/detailliert/tiefgehend" dazu führten, dass niemand der an dem Tag diese Klausur schrieb, alle Fragen beantworten konnte (das war tatsächlich so), dann führt das nicht zu positiven Gefühlen.

 

@Markus Jung In der Zeit sehe ich kein Problem. Mein Wissensstand hat sich ja nicht nach der Klausur vermehrt, also wird mir nicht erst bei der Einsicht auffallen, dass etwas "falsch" bewertet wurde. Und dort, wo es mir auffällt, kann ich es folglich auch verargumentieren. So komplex sind ja die Themen in den IUBH-Studiengängen nicht, dass man viel Zeit oder gar Formelwerke braucht. Komplexe Berechnungen für Ingenieure, Physiker oder Mathematiker werden wohl nicht zum Alltag an der IUBH gehören. Und ganz sicher nicht in meinem Studiengang. Daher finde ich die Methode für meine Zwecke sehr ansprechend.

1 Person gefällt das

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar
SebastianL

Geschrieben

Stimmt, wenn man extern schreibt, hat man da sicherlich schlechte Karten zur Klausureinsicht. Seltsam mit den Notizen, ich hatte da nie Probleme mit.

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar
vor 2 Stunden, SebastianL schrieb:

Seltsam mit den Notizen, ich hatte da nie Probleme mit.

 Tja, vielleicht war es nur ein übereifriger neuer Mitarbeiter...

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar
Magret Meier

Geschrieben

Hallo zusammen,

 

Nur zur Info: Der Termin der Einsicht kann frei gewählt werden. Man muss zwar innerhalb von 10 Wochen nach Klausurdatum die Einsicht beantragen, der Termin muss jedoch nicht der nächste Prüfungstermin sein sondern kann von unseren Studenten frei gewählt werden.

Viele Grüße, 

Magy

2 Personen gefällt das

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar

@Magret Meier Danke für den Tipp! :thumbup: Das hatte ich tatsächlich falsch verstanden. Obwohl es eindeutig in der Beschreibung steht. :rolleyes: Manchmal liest man halt nur was man eh schon denkt, und nicht was da steht.

1 Person gefällt das

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben um einen Kommentar hinterlassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Geht einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden
  • Vielleicht auch interessant?