Zum Inhalt springen

  • Einträge
    21
  • Kommentare
    61
  • Aufrufe
    3.805

Zwischen Abitur, Leben und Krise


Aimi McKay

582 Aufrufe

 Teilen

Lang ist's her.

Ich weiß gar nicht wo ich anfangen soll. Das Abitur läuft, meine Noten sind gut und ich kann mich im Endeffekt nicht beklagen. Trotzdem habe ich momentan wirklich einen Hänger. Ich hätte nicht gedacht, dass man so sehr in Verzweiflung geraten kann, vor allem jemand der so ehrgeizig ist und sich so sehr auf dieses Fernabitur gefreut hat. Eigentlich lief ja alles. Manchmal nicht schnell genug für meinen Geschmack, aber es ist ein steter Fortschritt zu sehen. Nun bin ich seit einiger Zeit in einer festen Beziehung, die erste seit 2 Jahren und meine erste Reaktion war "Oh Gott nein, das lenkt mich doch vom Abi ab!". Gut, das Herz hat aber manchmal doch mehr zu sagen als der Kopf und siehe da, sogar das funktioniert. Am Anfang etwas holprig und ich musste das ein oder andere Mal mit den Zähnen knirschen, wenn ich ein entgegen des Zeitplans noch nicht fertiges Heft auf dem Schreibtisch liegen hatte, aber mittlerweile klappt das. Wir lernen sogar des öfteren zusammen, er für sein Studium, ich für mein Abi. Perfekt. Eine Hürde genommen.

Dann der nächste Schlag in die Magengrube, trotz Bescheinigung und Leistungsnachweis stellt sich die Kindergeldkasse quer. Und das obwohl wir doch sowieso schon finanzielle Schwierigkeiten haben dank meiner verschuldeten, verstorbenen Großeltern. Okay, kriege ich noch irgendwie hin, habe ja meinen Minijob und kann wenigstens ein bisschen was beisteuern.

Minijob? Ach, genau. Da kommt der liebe Chef ins Büro und teilt einem mal eben mit, dass er vor hat den Onlineshop zu schließen, weshalb ich bald meine Stelle verliere. Der Job, auf den ich mich für mein Abi so sehr verlassen habe.

Ich bin aktuell echt frustriert und habe das Gefühl ein wenig den Boden unter den Füßen zu verlieren. Nun überlege ich sogar das Abi doch sein zu lassen und mich zum Wintersemester für irgendeinen Studiengang an einer Hochschule zu bewerben, bei dem ich nicht vollkommen die Krise kriege. Aber fraglich, ob das wirklich so eine gute Idee ist, schließlich war und ist der Traum nunmal Biologie. Vielleicht rufe ich auch beim ILS an und bitte um eine Zahlungspause, eventuell würde mir das ein bisschen Luft verschaffen, aber dann komme ich mit dem Abitur auch nicht weiter, wenn ich solange keine neuen Hefte bekomme.

Ich jammer hier so schrecklich rum, aber irgendwie muss man dem Ärger ja mal Luft machen.

Das ILS empfand ich vor kurzem auch als ein wenig enttäuschend, als ich eine Einsendeaufgabe mit einer 4- zurück bekam, mit der Behauptung die Lösungen seien aus dem Internet abgeschaut. Mal davon abgesehen, dass ich so etwas im Leben nicht tun würde (was hab ich denn davon? Die Noten zählen eh nicht) konnte ich auch nach langem googlen keine Lösung finden, bei der man ernsthafte Vergleiche hätte ziehen können. Es gab mal das ein oder andere Argument, dass meinem ähnelte, aber was erwartet die gute Frau denn bei einer sehr eingeschränkten Frage zu einem einzelnen Thema? Soweit ich das gehört habe bin ich auch nicht die einzige, der das passiert ist. Schon schade. Aber gut, ich hab es dabei belassen und bei der nächsten Einsendeaufgabe gab es auch keine Beschwerden, ich hoffe es bleibt dabei.

 

Ansonsten gibt es nicht viel neues. Ich habe von Latein zu Spanisch gewechselt, weil ich lieber eine Sprache lernen möchte, die ich sprechen kann. Ob das wirklich so eine gute Idee war kann ich allerdings noch nicht sagen, vielleicht wäre Latein doch besser. Glücklicherweise habe ich mir zuvor die Zusage meines Betreuers geholt, dass ich zur Not auch zurückwechseln darf, falls mir spanisch so überhaupt nicht zusagt. Ich bin mal gespannt. Irgendwie ist es ein bisschen schwierig, mit so einer Sprache richtig anzufangen. Die anderen Fächer arbeitet man einfach durch und sieht wirkliche Fortschritte, aber so eine Sprache kommt so kriechend. Nicht so leicht für jemanden wie mich, der Fortschritte sehen will. Zudem grusel ich mich auch ein wenig davor eine halbe Stunde in der Prüfung in einer Sprache zu sprechen, die ich mir selbst beigebracht habe. In Latein kann man wenigstens deutsch sprechen. Aber gut, abwarten. Ich will es wenigstens versuchen.

 

Nagut, das war ein langer Jammer-Text und ich wollte mich noch an Mathe setzen :D Ich versuche mich dieses mal wieder schneller zu melden und nicht erst nach Monaten.

Macht's gut!

Eure Aimi

 Teilen

3 Kommentare


Empfohlene Kommentare

  • Community Manager

Schön, von dir zu lesen. Da ist ja viel passiert bei dir - und zum Teil ja auch durchaus Schönes :).

 

Wie weit bist du denn jetzt mit dem Fernabi? 

 

Vielleicht gibt es als Alternative zur kompletten Unterbrechung auch die Möglichkeit, dass die Ratenzahlungsdauer verlängert wird, so dass die monatliche Belastung sinkt? Dazu könntest du mal beim ILS nachfragen.

 

Bewirbst du dich denn auf andere Jobs, um etwas Neues zu haben, wenn du für deinen jetzigen Chef nicht mehr arbeiten kannst? Hast du dafür eigentlich schon einen Termin?

 

Was die 4- angeht: Das würde mich auch ärgern und vielleicht kannst du dazu mit dem ILS nochmals ins Gespräch gehen. Wenn die Note allerdings im Grund keine Bedeutung hat würde ich überlegen, wie viel Aufwand du dafür betreiben möchtest, oder ob du es einfach für dich abhaken möchtest. 

 

Hast du schon Vorkenntnisse in Spanisch? Hier gibt es aktuell eine Diskussion dazu, ob Latein oder Spanisch besser ist:

 

Link zu diesem Kommentar

Hallo Markus,

Ich bin im 2. Studienvierteljahr, nächsten Monat kommt das 3. Paket und mir fehlen noch 6 Hefte, hinke also ein bisschen hinterher, aber ist machbar :) Über die Feiertage kommt man irgendwie nicht so zum Lernen, wenn einem die Familie im Nacken sitzt :D

Wegen der Ratenzahlung werde ich mal beim ILS anrufen, danke für den Tipp :)

 

Ich habe schon einige Bewerbungen rausgeschickt. Dass ich den Job verliere weiß ich seit einer Woche und nächste Woche ist es wahrscheinlich schon so weit. Problematisch ist einfach der Fakt, dass ich keinen Führerschein habe (an dem bin ich dran, aber da ich mir den selbst finanziere dauert das ziemlich) und somit mit dem Umkreis etwas eingeschränkt bin, denn bei einem 450€ Job kann man nicht noch ständig Bus und Bahn bezahlen.. Eventuell habe ich eine neue Stelle gefunden, muss noch auf die Antwort warten, aber meine Chancen stehen ganz gut. Der Satz "dank dem Fernstudium bin ich zeitlich nicht gebunden und kann mich somit ganz flexibel Ihren Arbeitszeiten anpassen" ist zum Glück sehr gern gesehen :D

 

Die Vorkenntnisse habe ich in Latein (wobei ich in der Schule konsequent 4-5 stand, weshalb man da nicht wirklich von "Kenntnissen" sprechen kann..), Spanisch finde ich einfach von der Sprache her superschön :) Aber ich werde vermutlich trotzdem zurückwechseln, ich stotter schon im englischen und das obwohl ich die Sprache wunderbar beherrsche, da wirds mit einer selbst beigebrachten Sprache vermutlich nicht besser.. :D

Link zu diesem Kommentar
  • Community Manager

Für den neuen Job drücke ich dir die Daumen :91_thumbsup:.

 

Mir erscheint es auch fast so, als könnte Latein dann für dich die bessere Lösung sein.

Link zu diesem Kommentar

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde Dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde Dich hier an.

Jetzt anmelden



×
×
  • Neu erstellen...