Zum Inhalt springen

Pflegemanagement (B.A) Apollon Hochschule

  • Beiträge
    204
  • Kommentare
    810
  • Aufrufe
    22.136

Hausarbeit go!


Beetlejuicine

1.171 Aufrufe

 Teilen

Am Freitag habe ich (endlich) die Freigabe für das Exposé meiner Hausarbeit erhalten und kann nun beginnen diese zu schreiben. Dadurch, dass wir im Vorfeld ein Exposé machen müssen, hat man dazu ja bereits einen prima Fahrplan und auch schon einen Teil des Theorieteils.

 

Meine Hausarbeit ist eine empirische Arbeit mit einem Interview und einer Dokumentenanalyse. Ersteres führe ich wirklich durch, zweiteres, also die Dokumentenanalyse muss ich nur beschreiben. Die Durchführung sprengt den Rahmen einer Hausarbeit.

 

Da ich in meinem Büro, bzw. an meinem Schreibtisch auch arbeite, habe ich mir nun meinen riesigen Wohnzimmertisch "eingerichtet". Dort kann ich die ganze Literatur liegen lassen und auch meinen Gedankenzettel. Ich schreibe zwar nicht so gerne am Laptop, muss das aber nun einfach so machen. In meinem Büro müsste ich immer alles wegräumen. Dazu ist es zu viel an Material. 

 

Ansonsten betrachte ich die Hausarbeit als letzte größere Herausforderung vor der Thesis, sie bedeutet aber auch Endspurt. Wobei man ja eher von "Endmarathon" reden kann. 

 

Für meinen Projektplan in Pflegepädagogik habe ich "nur" eine 3 bekommen. Damit war ich nicht zufrieden, weil ich vollen Einsatz gezeigt habe im Gegensatz zu den letzten Prüfungsleistungen im Paretoprinzip. Die Rückmeldung der Tutorin erscheint mir auch nicht als ausreichend, bzw. kann ich sie nicht nachvollziehen. Das kann ich sonst schon. Leider habe ich keine Nerven für einen Widerspruch und werden die Note, die an meinem Durchschnitt nix ändert, einfach so hinnehmen.

So, die Hausarbeit ruft, los geht's!

 

Schönen Sonntag an alle.

 

 

 

 

 

 Teilen

2 Kommentare


Empfohlene Kommentare

Wie aufwändig wäre denn der Einspruch? Bzw. wie lange hast du dafür Zeit? Im Nachhinein ärger ich mich nämlich ein bisschen über eine schlechte Note im Zeugnis, die auch nicht Endnoten relevant ist. Damals war es mir auch nicht so wichtig. :blushing:

So wie du schreibe ich auch ungern auf dem Laptop. Vielleicht hilft es dir ja auch etwas, wenn du deine Tastatur mit dem Laptop zum Uni-Schreibtisch nimmst. Wenn ich dann den Laptop noch auf eine ca. 10 cm hohen Karton stelle, dann arbeite ich gleich viel entspannter. Als positiven Nebeneffekt habe ich festgestellt, dass ich auf dem Laptop flüssiger "runterschreiben" kann. Weil normalerweise lasse ich mich von jedem Tippfehler ablenken und besser zeitnah aus. Auf dem Laptop mit dem kleineren Bildschirm ist mir das zu "frickelig". Das mache ich dann erst wieder am großen Monitor. Und komme somit viel besser voran.

Ich wünsche dir viel Erfolg! :thumbup:

Link zu diesem Kommentar
Beetlejuicine

Geschrieben

Man muss einen Einspruch schreiben, der geht an die Hochschule, die schicken es an den Tutor, der kuckt nochmal, dann geht es an jemand anderen usw. Und die Tutorin ist unsere Studiengangsleiterin....da denke ich schon, dass sie das begründen kann und ich halt Pech habe. 

 

Hat sich irgendjemand für deine Noten interessiert? Also ich habe ne 3 in dem Modul, ist meine schlechteste Note. 

 

Das mit der Tastatur ist eine gute Idee. ich denke in der Uni Bib läßt man sich auch nicht so ablenken.

 

Das mit dem Korrigieren mache ich auch ;-)

 

 

 

Link zu diesem Kommentar

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde Dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde Dich hier an.

Jetzt anmelden



×
×
  • Neu erstellen...