Blog Monica

Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0
  • Eintrag
    1
  • Kommentare
    3
  • Aufrufe
    285

Neuling

Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0
Monica

95 Aufrufe

Hallo zusammen,

ich bin ganz neu hier. Ich habe mich dafür entschieden an der HFH den Studiengang Gesundheits- und Sozialmanagement (B.A.) zu machen. Ich habe angst, weil ich noch nicht so richtig weiß wie ich alles unter einem Hut bringen soll. Die Arbeit, Studium und meinen tollen Sohn, aber ich werde es machen. Ich habe hier im Forum viel gelesen und habe mitbekommen das es sehr viel Zeit in anspruch nimmt. Ich habe angst es nicht zu schaffen und für mich viel Geld in den Sand zu setzen. Kommt eigentlich jemand hier aus dem Raum Aachen.

Grüße Moni


Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0


3 Kommentare


Hallo Monica,

jede zusätzliche Weiterbildung "neben dem normalen Leben" erfordert Kraft, Mut und Ausdauer.

Du schreibst, dass Du Angst hast. Das ist sicherlich besser als wenn Du gar keine Emotion mit diesem Studium verbinden würdest - dann währest Du nämlich gleichgültig. Und Gleichgültigkeit gegenüber einem Studium ist das schlimmste.

Mein ehemaliger Chef sagte immer: Tust Du es - dann schaffst Du es. Und das bedeutet für Deine Situation: Mache Dir einen Überblick über das, was Du Dir aneignen musst und fange einfach an. Es wird schwere und leichte Tage geben - aber denke immer daran, was Dein Ziel ist: Dein Abschluss. Und Du wirst umso leichter zu Deinem Abschluss kommen desto eher Du systematisch mit dem Studium beginnst.

Große Erfolge wünscht

Oliver

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar

Hallo Moni,

ähnliche Gedanken habe ich auch. Ich habe ebenfalls einen kleinen Sohn, und werde im Juli beginnen. Einfach wird es mit Sicherheit nicht, aber ich hoffe, wenn man mit der nötigen Power, und dem Willen, es zu schaffen, dran geht, dann kann es schon klappen. Bei meiner letzten Weiterbildung war es einfacher. Da habe ich zwar 5 Tage gearbeitet (aktuell 3 Tage - mit Fahrt 13 Stunden), und Di, Do, Sa hatte ich Unterricht, aber dafür den Fr und Sa nachmittag, und den ganzen Sonntag. Das ist mit Kind einfach nicht zu machen. Da er die 3 Tage, die ich arbeite, zu kurz kommt, versuche ich natürlich, dies am Wochenende auszugleichen. Momentan bekomme ich, rein rechnerisch, noch keine 15 Stunden zusammen. Habe mir aber bereits einen Voice recorder zugelegt, war eine Idee hier im Forum. Ich hoffe, daß ich damit sozusagen auch 1 Stunde rechnen kann (wenn man es immer zwischendurch mal so anhört, bleibt natürlich nicht alles hängen, aber evtl genügend für 1 Stunde). Auch bin ich am überlegen, da ich jetzt eine Fahrgemeinschaft habe, die etwas später, wir treffen uns erst um 7:00 Uhr, fährt, evtl. morgen eher aufstehe und noch lerne. Das muß ich aber erst testen, ob ich um 6:00 schon etwas in meinen Kopf kriege.

Wie alt ist Dein Sohn? Meiner ist 3 Jahre.

Ich hoffe, Du hattest einen guten Start!

Claudia

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar

Hallo Monica,

die "Angst" die Du hast hat wohl jeder der mit einem Fernstudium beginnt, so wie ich auch!

Ich habe ca. 1,5 Jahre überlegt ob das alles mit Frau, Kind(2.5J.) und Beruf zu schaffen ist.

Nun bin ich seit Anfang des Jahres dabei und muss sagen das es von der Zeit her gesehen schon ziemlich aufwendig aber dennoch zu schaffen ist.

Und mir stehen aktuell noch einige schlaflose Nächte bevor, da meine Frau aktuell im 9 Monat schwanger ist und es mit einem 2. Kind bestimmt nicht einfacher wird.

Ich bin der Meinung das alles zu schaffen ist wenn man "hart" genug zu sich selbst ist und zurückstecken kann.

Ich habe meine eigenen Bedürfnisse und Hobbys seeeehr weit zurückgefahren, da ich nicht möchte das meine Familie unter dem Studium leidet.Da leide ich lieber selber:-)

Und die 15 Stunden bekommt man schon zusammen,ich habe jetzt aktuell damit begonnen in der Mittagspause jeden Tag 30min. zu lernen.Damit hat man dann auch schon die ersten 2,5 Stunden zusammen.

Also, durchhalten!

Gruß Don

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben um einen Kommentar hinterlassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Geht einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden
  • Vielleicht auch interessant?