Springe zum Inhalt
  • Einträge
    34
  • Kommentare
    135
  • Aufrufe
    6.137

SPSS und Ich werden wohl keine Freunde...

FeThe

476 Aufrufe

Zunächst eine für mich sehr erfreuliche Nachricht: Ich habe die Klausur in Business English Anfang Januar bestanden! Zu Beginn des Studiums hätte ich mir im Leben nicht zugetraut eine komplette Klausur in englischer Sprache zu schreiben und auch zu bestehen. Aber... es hat geklappt und es hat sich wirklich gelohnt die letzten zwei Jahre kontinuierlich an der Sprache zu arbeiten. Welche Methoden ich benutzt habe, werde ich in einem einzelnen Beitrag noch einmal genauer vorstellen.

 

Werbung und Konsum

Aktuell bearbeite ich die Module „Werbung und Konsum" und „Wissenschaftliches Arbeiten Vertiefung". Das Modul „Werbung und Konsum" wird Anfang März per Klausur geprüft. Und es sind tatsächlich nur noch drei Klausuren, die ich in diesem Studiengang schreiben muss! Die Studienbriefe sind leider voller Fehler, sowohl von der Rechtschreibung, als auch von den gezeigten Bildern/Statistiken (diese wurden wohl bei einer Überarbeitung teilweise vergessen bzw. an die falschen Stellen eingefügt...). Die Liste der „Verbesserungsvorschläge" ist zumindest für diesen Studienbrief schon sehr lang ...

 

Wissenschaftliches Arbeiten Vertiefung

Mehr Probleme bereitet mir das Modul „Wissenschaftliches Arbeiten Vertiefung". Ich muss zugegeben, dass ich mich hier ein wenig „verzockt" habe. Letztes Jahr konnte man das Modul noch per Hausarbeit abschließen und entwickelte dafür entweder einen Befragungs- bzw. einen Interviewleitfaden zu einem bestimmten Thema und erklärte den Vorgang per Hausarbeit. In diesem Jahr wurde die Modulprüfung auf „Einsendeaufgabe" geändert, was im ersten Moment ein wenig einfacher klingt. Der Seitenumfang bleibt gleich, allerdings bekommt man drei konkrete Aufgaben, die man bearbeitet und spart sich das Erstellen von Gliederung, Einleitung,... eben jene Sachen, die die Hausarbeit zur Hausarbeit machen :-)

 

Nun besteht Aufgabe 1 darin einen Fragebogen zu entwickeln, Aufgabe 2 erfordert einige Tipps zur Verbesserung der Rücklaufquote und bei Aufgabe 3 müssen verschiedene inferenzstatistische Untersuchungen durchgeführt werden – zumindest gefühlt ist der Umfang jetzt also angestiegen. Aufgabe 1 und Aufgabe 2 sind inzwischen auch schon erledigt, Aufgabe 3 schiebe ich auch nach mehr als 2 Monaten immer noch ein wenig vor mir her. Für die Auswertungen habe ich mir schon zig Videos bei Youtube angeschaut, in verschiedene „Einführungsbücher" für Statistik/SPSS hinein geschaut und im Programm selbst auch schon wild herum geklickt. Wirklich zufriedenstellend war das aber alles noch nicht. Ich hoffe, dass die Präsenz im März für ein paar erhellende Momente sorgen wird.

 

Im Prinzip bin ich eigentlich froh mich schon jetzt mit Auswertungen von Fragebögen auseinandersetzen zu müssen. Spätestens beim Praxisprojekt oder bei der Thesis wäre das sicher eh passiert...trotzdem nervt es, wenn man mit der Aufgabe einfach nicht von der Stelle kommt.

 

Soviel für den Moment. Die Karnevalstage in Rheinland stehen bevor, bis dahin will ich die nächste Klausur zumindest so vorbereitet haben, dass ich die Karnevalszeit auch in Ruhe genießen kann ^_^

 

 



4 Kommentare


Empfohlene Kommentare

Oh ja, Einführungsbücher für SPSS... Ich habe nach langem Suchen genau eines gefunden, mit dem ich zurecht kam; richtet zwar an Psychologiestudenten, aber die Programmfunktionen sind ja ohnehin dieselben:

"SPSS für Einsteiger" von Budischewski und Kriens

Ist eines der wenigen Bücher die ich kenne, das in verständlicher Sprache und auf nahezu jeder Seite mit Abbildungen wirklich mit den grundlegenden Grundlagen (Starten des Programms) beginnt und es mit wenigen Wort schafft zu erklären, wofür welches inferenzstatistische Verfahren geeignet ist und wie das in SPSS umgesetzt wird.

Ein Unterkapitel beschäftigt sich damit, wie man vom eigenen Fragebogen zur SPSS-Auswertung kommt.

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar

Ich empfehle dir Andy Fields Buch "Discovering Statistics Using SPSS", ist halt in Englisch: https://www.amazon.de/Discovering-Statistics-Using-SPSS-Field/dp/1446249182/ref=sr_1_1?ie=UTF8&qid=1486751210&sr=8-1&keywords=andy+field

 

Laut seiner Facebookseite (https://www.facebook.com/ProfAndyField/?fref=ts) überarbeitet er das gerade.

 

Er hat eine eigene Webseite, bei der er auch Beispiele und Handouts bereitstellt (früher hieß die "statisticshell"...was zu deiner Situation besser gepasst hätte...): https://www.discoveringstatistics.com/

 

Testest du mit SPSS eh erst mal auf Normalverteilung (Kolmogorov-Smirnov-Test)? Je nachdem müssen ansonsten andere Testverfahren verwendet werden... Im Weiteren hängen die Testverfahren ja von deinen Stichproben ab (abhängig, unabhängig, etc...). Allerdings musst du dann im SPSS auch wissen wo du hinklickst.. Das Teil ist ein mächtiges Werkzeug und keine Drumbox...

 

Wenn du willst, geb ich dir einen Scan aus meinem Psychologiestudium in der Dropbox frei, wo alles etwas zusammengefasst ist, vielleicht hilfts. Schick mir ansonsten eine PN mit der Emailadresse.

 

LG

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar

Danke @RoddY, das Buch schaue ich mir gleich mal näher an. Auf das Angebot mit dem Scan komme ich gern zurück, die Nachricht an Dich geht gleich raus.

 

@LernfroschDanke für den Tipp, das Buch schaue ich mir auch an :-) Wird schon irgendwie klappen!

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an

Du musst ein Benutzerkonto haben um einen Kommentar hinterlassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Kostenlos ein neues Benutzerkonto erstellen.

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden


×
×
  • Neu erstellen...