Zum Inhalt springen

  • Beiträge
    3
  • Kommentare
    9
  • Aufrufe
    969

Wie schnell die Zeit vergeht...


montiit

369 Aufrufe

 Teilen

Hallo an alle,

 

seitdem ich das Fernstudium angefangen habe verfliegt die Zeit irgendwie noch schneller als sonst.

Ruckzuck ist wieder eine Woche um. So kommt es auch, dass ich erst jetzt mal wieder was von mir hören lasse.

 

Wie in meinem letzten Post hab ich das Einführungsseminar, welches jetzt auch schon wieder einige Tage zurück liegt, besucht.

Da über den Ablauf in anderen Blogs schon ausführlich berichtet wurde, beschränke ich mich aufs wesentliche:

 

Am ersten Tag hatten wir Vormittags eine kleine Einführung in das Studium und StudyOnline. War recht, naja eintönig und weitestgehend bekannt.

Den Nachmittag durften wir dann mit einige Mathethemen im Schnelldruchlauf verbringen, was ich aufgrund der netten Tutorin und Ihrer Art das Seminar zu halten als sehr interesant empafand. Hier hat Sie auch schön aufgezeigt, auf was Wert gelegt wird und welche Defizite man aufarbeiten sollte.

 

Tag zwei verbrachten wir mit Einführung in Betriebssysteme und C#. Fachlich eigentlich nichts neues aber der Geschichtliche Teil war schon toll. Auch hier muss ich den Dozenten loben, ich habe mich zu keiner Zeit gelangweilt.

 

Am letzten Tag haben wir ein "Projekt" durchgeführt, über welches man im Nachgang eine Dokumentation anfertigen soll. Mein Eindruck war, dass wir das Projekt eigentlich nciht durchgeführt haben, da die Richtung und Teilschritte schon sehr aufgedrückt wurden und kaum Platz für interpretationen gaben. Also die Richtung war klar, eigenanteil gering aber interessant war es dennoch.

 

Insgesamt hab ich mich durchweg vor Ort an der WBH sehr wohl gefühlt und bin zufrieden mich für diese Hochschule entscheiden zu haben.

 

 

Ansonsten hab ich festgestellt, dass das Schwirigste am Fernstudium tatsächlich der innere Schweinehund ist. Dieser und dann das äußere Umfeld welches sich immer wieder neue Sachen einfallen lässt einen vom lernen abzuhalten. Sei es der Kumpel der mal wieder in der Gegend ist, generell die Jungs oder eine Unternehmung die man gerne machen wahrnehmen würde oder was völlig anderes. Allerdings denke ich, dass ich solangsam lerne damit umzugehen.

 

 

Im Mai möchte ich versuchen die erste Klausur zu schreiben - Grundlagen der Informatik. Ich bin mal gespannt wie ich mit dem Stoff durchkomme.

 

 

Das wars dann fürs erste mal wieder von mir - allen anderen weiterhin viel Erfolg :-)

 

Liebe Grüße

 Teilen

2 Kommentare


Empfohlene Kommentare

  • Community Manager
Markus Jung

Geschrieben

Das Fernstudium muss zu Beginn erstmal seinen Platz im Leben finden und auch beim Umfeld muss das erstmal ankommen, dass die Freizeit bei dir jetzt eingeschränkt ist.

 

Nach meiner Erfahrung ist es so, dass sich das oft mit der Zeit einpendelt und die Freunde dann irgendwann schon gleich nach dem Motto fragen "Kommst du mit, oder lernst du mal wieder?". Ein gewisser Ausgleich ist ja auch gut und hilfreich. Da gilt es dann das richtige Maß zu finden. Aber so wie es bei dir klingt läuft es ja. Weiter viel Erfolg!

Link zu diesem Kommentar

Bei mir ist schon ein halbes Jahr rum und das Fernstudium sucht noch immer nach dem richtigen Platz im Tagesablauf. Aber nach und nach spielen sich doch schon viele Dinge ein. Aber ja, der Schweinehund ist immer da und liegt neben einem auf der Couch. Dann ist es wichtig ein Studienheft daneben liegen zu haben um ihm damit eins zu verpassen! :lol: Daumen sind gedrückt für die HZP und die erste Klausur.

Link zu diesem Kommentar

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde Dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde Dich hier an.

Jetzt anmelden


×
×
  • Neu erstellen...