Springe zum Inhalt
  • Einträge
    19
  • Kommentare
    108
  • Aufrufe
    5.272

Promotion Update April

SebastianL

799 Aufrufe

Die letzten zwei Wochen habe ich mich sehr stark Inhaltlich auseinandergesetzt mit meiner Promotion. Viele Klassendiagramme gemacht, das ein oder andere Use-Case-Diagramm und diese auch grob beschrieben. Ansonsten habe ich mir ein neues MacBook Pro gekauft bei Mactrade.de, die gerade eine 249€-Rabatt-Aktion haben wo nochmal 5% Studentenrabatt drauf kommt und man noch eine JBL-Bluetooth-Box dazu bekommt. Nur als Hinweis, falls wer vorhat sich in nächster Zeit ein neues Apple Gerät anzuschaffen. Musste dann erst mal alles von einem Laptop zum anderen transferieren und alles neu einrichten. Aber jetzt ist alles so wie ich es möchte/brauche und ich habe angefangen Scrivener exzessiv zu benutzen. Unter anderem packe ich auch die Mails, wo noch 2Do's dranhängen ebenfalls in Scrivener, um diese nicht zu vergessen. Das ganze muss ich sagen klappt schon sehr gut, alles Schnipsel basiert einfach mal abzulegen und grob in einer Ordnerstruktur zu sortieren und nach und nach zu verfeinern. Es gab auch einige Gespräche mit meinen Doktorandenkollegen, Betreuer und Dr.-Vater. Ich muss sagen, das fühlt sich richtig gut und wie ein Team an. Auch habe ich einen der eine Masterarbeit schreibt, bzw. den ich betreue und mich mit diesem einige Male ausgetauscht, dass dieser auf dem richtigen Weg ist.

 

Ich bin immer wieder etwas überrascht wenn ich meinen Blogpost schreibe. Bevor ich diesen schreibe denke ich immer, so viel ist ja nicht passiert. Wenn ich das dann aufschreibe, dann merke ich erst, dass jeder Punkt an sich nicht viel war, aber viele kleine Punkte abgearbeitet wurden.

 

Hatte auch ein etwas längeres Gespräch mit meinem Dr.-Vater über meine Zieldefinition der Promotion. Ich meinte, ich würde gerne das ganze nicht unnötig in die Länge ziehen und die PS auf die Straße bringen. Das Gespräch hat mir echt gut gefallen und er unterstützt mich hier, wenn ich möchte, in zwei Jahren fertig zu werden. Wobei zwei Jahre bedeuten würde Ende 2018 alles fertig zu haben um dann 2019 "nur noch" die Dissertation runter zu schreiben und den Promotionsprozess formal einschl. Rigurosum abzuschließen. Würde aber im Umkehrschluß bedeuten, ich muss deutlich mehr Zeit investieren. Mal sehen ob mir das so gelingt. Unter dem Strich ist aber nur eins Relevandt, dass das Gespräch super war und ich die nötige Unterstützung bekomme. Und das ist deutlich mehr als ich mir von dem Gespräch erwartet habe. Mit dem Dr.-Vater und ansich mit den Leuten und dem Thema habe ich wirklich sehr Glück gehabt und da bin ich wirklich sehr froh.

 

An Ostern steht erstmal ein verlängertes Wochenende an um das Projekt Hochzeit 2018 voran zu treiben. Die Promotion ist ja nicht meine einzige Beschäftigung. Ich hatte in der letzten Woche und dieser meine Kollegen vertreten und hatte teilweise um die 100 Leute unter mir in der Steuerung. Die Steuer ich natürlich nicht alle direkt, aber wenn es Probleme gibt, dann muss ich da ran. Und leider gab gleich zwei Groß-Events mit dem neuen Samsung Galaxy S8 und den neuen Tarifen. Da bin ich morgens teilweise um 7:20 im Büro angekommen und war dann bis 18 Uhr durchgängig in Telcos. Sich dann am Abend noch hinzusetzen und etwas zu machen fällt extrem schwehr, weswegen meist das Wochenende herhalten muss. Langweilig wird es mir nicht :13_upside_down:

 

Das nächste Doktorandenseminar wird am 12.09. sein. Da will und werde ich auf jeden Fall einiges an Fortschritt vorstellen.

 

Dann bis zum nächsten Post!



4 Kommentare


Empfohlene Kommentare

Hochzeit, fordernder Job und Promotion im Turbo-Tempo - da solltest du ja halbwegs ausgelastet sein die nächsten Jahre ;).

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar

Ich hoffe das alles das nächste Jahr, spätestens in 2018 sich lichtet und ich erfolgreiche Projektabschlüsse zu verzeichnen habe. :13_upside_down:

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar

Hast du denn dein Exposé schon eingereicht? Ich arbeite derzeit am Vorexposé für meinen potenziellen Doktorvater. Dann geht es in die finalen Gespräche um dann das Exposé zu erarbeiten. Mit diesem erst bewerbe ich mich an der Universität meines Doktorvaters und wenn ich auf Grundlage des Exposé angenommen werde geht es bei mir richtig los.

 

Ich werde mir aber 3 Jahre + x vornehmen. Mit den beiden Kindern, dem Schichtdienst meiner Frau, dadurch das ich als stellv. Geschäftsführer keine Stundenbegrenzung habe, bekomme ich das nicht schneller hin. Aber es ist ja auch nur das Tüpfelchen auf dem i für mich.

 

Ich drücke dir die Daumen und werde dich sicherlich bald wegen Scrivener nerven. :D Am besten blockierst mich schonmal in Whats App ;)

Bearbeitet von der Pate

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar

Ich weis allerdings nicht wie Scrivener in Verbindung mit Word funktioniert, sondern nur in Verbindung mit LaTeX. Word ist hier für mich nicht interessant.

 

Mein Exposé werde ich auch noch machen, jedoch wird das noch etwas dauern. Ich muss erst schauen dass ich einen groben Überblick bekomme um die Arbeiten dann rausgeben und betreuen zu können. Meine Prio liegt also erstmal auf Durchsatz generieren, statt auf Exposé erstellen. Am Ende brauche ich natürlich auch eines.

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an

Du musst ein Benutzerkonto haben um einen Kommentar hinterlassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Kostenlos ein neues Benutzerkonto erstellen.

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden


×
×
  • Neu erstellen...