Zum Inhalt springen

  • Beiträge
    210
  • Kommentare
    1.067
  • Aufrufe
    23.751

74% oder: Wo ist doch gleich das verflixte 1%?


Vica

857 Aufrufe

 Teilen

Welche Erlösung, endlich sind die vorläufigen (da noch nicht offiziell abgesegnet sondern nur maschinell erstellten) MM1-Ergebnisse raus! :D (Das ist, wie gesagt: 2x Statistik, 1x das Mysterium Evaluation)
Damit ist der tägliche Nervenkrieg "Nein-ich-guck-nicht-ich-drück-jetzt-nicht-F5-hmmm-okay-ich-guck-nur-ganz-kurz-mal" endlich beendet :D Eigentlich hätte ich an dem Tag gar nicht mehr nachgesehen, aber ich bekam eine SMS von einem Kommilitonen. 
Allerdings ist weniger schön, welche Note mich da vom dritten Prüfungsbogen anglotzt (die muss man übrigens echt erstmal suchen!!).
Insgesamt hab ich aus allen drei Klausuren eine 74% hingebogen.  Die Bestehensgrenze liegt aber bei 75%!


Das heißt: Volles Rohr durchgesegelt. Trotz allem Abrackerns, Lernen-in-jeder-freien-Sekunde, Nachtschichtenschiebens. etc!

Obwohl ich bei der mysteriösen Evaluations-Klausur (der Kurs, den ich am wenigsten geblickt habe!) eine 1,3!! gemanaged habe, reißt das das Ruder nicht rum. Meine beiden Statistikklausuren sind nur in der zweiten 60%er-Hälfte (67% und 69%, alles unter 75 = Note 5). Ein Nicht-Bestehen der Klausur ist automatisch die Gesamt-Note 5,0, egal wie gut dein Notenschnitt in Wahrheit ist, sobald er unter der Bestehensgrenze von eben 75% liegt.
Zusätzlicher Tritt in den Rücken: Die Klausur SCHEINT in diesem Semester sehr gut ausgefallen zu sein. Das schließen einige aus der offenbar strengen Benotung (je besser die Klausur in der Kohorte ausfällt, desto strenger wird benotet?) Eine Kommilitonin hat 92% insgesamt erzielt und ist trotzdem im 2er Bereich (höh??).
Im letzten Semester dagegen war sie so schlecht, dass die Bestehensgrenze bei 71% lag (menno :D ). Also wird an den Notengrenzen schonmal herumgeschoben. 

 

Das sind nur die vorläufigen Noten, die offiziellen werden Mitte April per Post mitgeteilt :) Sie können sich bis dahin minimal ändern, aber laut alten Hasen kann man es wohl vergessen, dass man hier eine günstigere Zensur erzielt. Einziger Strohhalm, an den ich mich noch klammern könnte: Der Prof hat gar nichts gut geschrieben, trotz reklamierter Schwächen in der Klausur, was angeblich ungewöhnlich ist. Auf den Beschwerdebrief an den Lehrstuhl hat er in diesem Jahr auch nicht geantwortet, weswegen da nochmal nachgehakt wird.

Insgesamt denke ich aber, dass die 74% so wohl stehen bleiben werden. 
Das bedeutet zunächst, dass ich die Statistik-Klausur im nächsten Semester wiederholen müsste, um über die so genannte Modul-Schranke hinauszukommen.
Nun ja, packen wir's nochmal an und hoffen auf ein besseres Ergebnis beim zweiten Mal :) 

 Teilen

11 Kommentare


Empfohlene Kommentare

Forensiker

Geschrieben

Oh, tut mir leid. Aber das ist ja echt streng mit der Benotung :blink:

Link zu diesem Kommentar

Wie ärgerlich.

 

Aber ich würde die Hoffnung noch nicht aufgeben.

Mir ist es einmal in M7 (Bachelor) passiert, dass nach der vorläufigen Notenbekanntgabe noch Sonderpunkte gutgeschrieben wurden und ich davon profitiert habe und sich meine Note noch (zum Besseren) verändert hat. 

 

Vielleicht hast du ja auch noch unverhofftes Glück. Oder selbst wenn nicht; beim nächsten Mal klappt es dann bestimmt :)

Link zu diesem Kommentar
TomSon

Geschrieben (bearbeitet)

Auch ich würde abwarten. Bei mir wurde nachträglich auch noch was verändert in der Punktevergabe, was sich aber von der Note her nicht ausgewirkt hat. 

 

Und dass Herr Christ nicht mehr auf die Briefe der Studenten reagiert, wundert mich nicht. Teilweise gab es in Facebook schon vorläufige Briefe, die unter aller Sau waren. Da würde ich als Prof auch nicht darauf reagieren. Heißt aber nicht, dass er gar nicht liest, was wir als Kritik vorbringen. 

Bearbeitet von TomSon
Link zu diesem Kommentar

Oh je. Nur 1% gefehlt, da kann man nicht von absolut durchgesegelt sprechen, sondern eher von arschknapp. Vielleicht dreht sich ja noch was bei der Note, habe es schon manchmal gelesen, dass sie dann doch noch besser wurde.

Halte dir die Dauemn, dass es noch was wird und sonst Kopf hoch, die Sache abkacken und das nächste mal wirds schon klappen.

Link zu diesem Kommentar
psychodelix

Geschrieben (bearbeitet)

Ich würde bis zum endgültigen Bescheid die Hoffnung noch nicht aufgeben.

 

Habe M2 (Statistik und Forschungsmethoden) im Bachelor laut vorläufiger Auswertung bestanden und hoffe, das bleibt auch so.

Bearbeitet von psychodelix
Link zu diesem Kommentar
Fernstudi_Psy

Geschrieben

Das ist ja ärgerlich! Aber beim nächsten Mal klappt es auf jeden Fall! Wobei ihr ja bzgl der strittigen Punkte aus dem Brief ja auch noch Widerspruch einlegen könntet, wenn diese gar nicht berücksichtigt wurden in der Auswertung. Oder? Liebe Grüße & Kopf hoch!

 

@Forensiker Die Bestehensgrenze ist an der Fernuni bei 75%, wenn es sich um eine MC-Klausur mit X aus 5 richtigen Antworten handelt. Denn das bedeutet, dass man auch 1 Punkt erhält, wenn man einen falschen Distraktor nicht ankreuzt. Wäre die Grenze bei 50% könnte man theoretisch (wenn richtige und falsche Antwortoptionen ausgewogen wären) auch einen leeren Bogen abgeben und hätte bestanden. (Zumindest im Bachelor ist es so- korrigiert mich bitte, falls es im Master anders ist).

Link zu diesem Kommentar
Forensiker

Geschrieben

Ah, ok. Das ergibt natürlich einen Sinn!

Thx für die Aufklärung.

Link zu diesem Kommentar
Vica

Geschrieben (bearbeitet)

Danke an alle :18_kissing_heart:
Ich bin ja mal gespannt, ob sich am endgültigen Ergebnis noch was ändert. Glaube, dass die Chancen sehr schlecht stehen, weil der Prof (mittlerweile zum Antworten genötigt *g*) einen doch (für sein Naturell) ungewöhnlich wütenden Antwortbrief an die Lerngruppe verfasst hat, wonach die Monita nicht in die Bewertung einfließen werden. Rückmeldung zu den Beanstandungen will er auch nicht geben. (Ich hab mich an dem Brief nicht beteiligt, weil ich ehrlich fand, dass es auch nicht viel zu beanstanden gab. Manche meinen, es müsse Gutschriften geben, weil die Tabellen zu einer Aufgabe auf der nächsten Seiten waren und sie umblättern mussten. Mit sowas hatte ich aber kein Problem)
Wenn er dabei bleibt (und das jetzt nicht reiner Reaktionsmus war) gibt's keinerlei Gutschriften oder Sonderpunkte in diesem Jahr. An den 75% wird auch nicht gerüttelt. (Finde ich sogar korrekt. Die Klausur war insgesamt machbar formuliert, viel mehr als die verwirrenden Altklausur-Fragen aus den Vorjahren)


Aber selbst wenn er doch nochmal wundersamerweise etwas gutschreibt und ich mein Prozentchen noch draufkriege, hieße das auch, mit einer glatten 4,00 bestanden zu haben :( Auch nicht das Wahre. Da ist es eigentlich besser, wenn man in nächsten Semester nochmal die Möglichkeit hat, sich zu verbessern. Mittlerweile weiß ich auch, dass meine Lerntechnik beschissen war und es wesentlich Besseres gibt. :D (Ich arbeite mich momentan durch das Thema cleveres und effizientes Lernen, gerade wenn keine Zeit vorhanden ist. Dazu gibt's bald eine Buchempfehlung!)

Bearbeitet von Vica
Link zu diesem Kommentar
  • Community Manager
Markus Jung

Geschrieben

Auf die Buchempfehlung bin ich gespannt.

 

Ansonsten klingt es für mich fast so, als hättest du dich mittlerweile mit deiner Note und der Wiederholung abgefunden, um dann beim neuen Anlauf auch mit einem besseren Ergebnis zu bestehen?

Link zu diesem Kommentar
psychodelix

Geschrieben

So sehr ich den Unmut über eine eventuelle 4,0 verstehe - bei Statistik geht es mir persönlich nur ums Bestehen. :wink:

Link zu diesem Kommentar

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde Dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde Dich hier an.

Jetzt anmelden



×
×
  • Neu erstellen...