Springe zum Inhalt
  • Einträge
    34
  • Kommentare
    135
  • Aufrufe
    6.307

Mann-Whitney, Kruskal Wallis, ... – genug geSPSS't!

FeThe

444 Aufrufe

Ja, seit wenigen Stunden ist die Einsendeaufgabe, die mir die letzten Monate ganze Abende an meinem sonst so gemütlichen Küchentisch versaut hat, endlich im Briefkasten und befindet sich auf ihrer Reise nach Riedlingen. Dort wird sie dann hoffentlich schnell weitergeschickt und dann wird hoffentlich bald ein grünes Häkchen in der Notenübersicht erscheinen....

 

Bis zur Fertigstellung war es ein langer Weg. Die richtigen „Hinweise" zur Bewältigung kamen von verschiedensten Seiten. Sowohl hier aus dem Forum (@RoddY), einem Trainingspartner vom Sport, diversen Internetseiten und natürlich der wirklich tollen Präsenz in Berlin. Mit nur fünf Teilnehmern und einer mehr als motivierten Dozentin kann man in zwei Tagen echt viel schaffen :-) Und was soll ich sagen: Mit der Zeit habe ich das Thema dann doch irgendwie lieben gelernt...

 

Was steht jetzt an?

Es stehen nur noch zwei Klausuren aus, wovon eine am übernächsten Wochenende geschrieben wird. „Aktuelle Entwicklungen im Marketing“ sollte gut machbar sein und sollte keine größeren Überraschungen bieten. „Unternehmensführung“ wird dann schon wesentlich umfangreicher, ist aber erst im Juli an der Reihe.

 

In der Zwischenzeit möchte ich gern noch das Modul „Praxisprojekt“ anstoßen. Das wird bei uns im Studiengang mit mehr Credit Points (18) bewertet, als die Thesis (12). Entsprechend umfangreich fällt das Praxisprojekt aus... leider fällt mir aktuell noch die zündende Idee – vielleicht kommt diese ja über die Ostertage.

 

Soviel für den Moment. Über die Ostertage verschlägt uns unser „Blind Booking“-Flug nach Prag. Mal schauen, was die Stadt so zu bieten hat :-)

 



4 Kommentare


Empfohlene Kommentare

Prag ist wunderschön und bietet bei Tag, bei Nacht und von der Moldau aus immer ganz andere Seiten. Eine so schöne Stadt die ich definitiv auch nochmal besuchen werde.

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar

Hey :) Würdest du sagen, dass die Module pro Semster schwerer werden oder das es immer unterschiedliche Module mit verschiedenen Schwierigkeitsgraden sind? :)

 

Und wie war bei dir Wirtschaftsrecht? Habe irgendwo gelesen, das soll die schlimmste Prüfung sein sogar vor REchnungswesen. Bisher dachte ich, dass Wirtschaftsrecht zwar viel Stoff sein wird aber trotzdem gut machbar?! Danke und frohe Ostern!

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar
Am 16.4.2017 at 10:15 , karla_ritter2016 schrieb:

Hey :) Würdest du sagen, dass die Module pro Semster schwerer werden oder das es immer unterschiedliche Module mit verschiedenen Schwierigkeitsgraden sind? :)

 

 Also persönlich würde ich sagen, dass bisher in jedem „Semester“ schwere und leichte Module dabei waren. Dadurch, dass man sich die Module in der Reihenfolge ja selbst aussuchen kann, kann man das ja auch ein wenig selbst bestimmen. Hält man sich an die vorgegebene Reihenfolge, dann werden sie nach hinten heraus aber nicht schwerer, sondern sind auch dann gemischt (zumindest nach meinem Gefühl). Was aber sehr wohl „schwieriger“ wird, sind die Anforderungen in den Hausarbeiten/Einsendeaufgaben. Das betrifft dann aber nur die Anzahl der geforderten Quellen.

 

Ich empfand Wirtschaftsrecht und auch Rechnungswesen als sehr herausfordernd, aber machbar. Bei Wirtschaftsrecht war die Präsenz sehr hilfreich und die Übungsaufgaben im Studienbrief ebenfalls. Eine externe Quelle habe ich noch benutzt, um den Gutachtenstil ein wenig besser zu verstehen – dann habe ich die Klausur auch geschafft :-)

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an

Du musst ein Benutzerkonto haben um einen Kommentar hinterlassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Kostenlos ein neues Benutzerkonto erstellen.

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden



×
×
  • Neu erstellen...