Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0
  • Einträge
    23
  • Kommentare
    83
  • Aufrufe
    488

Manchmal frage ich mich...was wäre gewesen wenn...oder das Leben lange vor dem Studium

polli_on_the_go

75 Aufrufe

Tatsächlich, das gab es wirklich mal...das Leben vor dem Fernstudium, LANGE vor dem Fernstudium. Kaum zu glauben oder. Ich kann gar nicht mehr sagen wie, aber irgendwann diese Woche bin ich mal über etwas Altes gestolpert aus dem Jahr 2003. Wenn ich zurück denke, hätte ich damals niemals gedacht heute an diesem Punkt zu stehen. Mal eine Ausbildung im Gesundheitssektor gemacht zu haben, geschweige denn mal ein Fernstudium zu machen.

 

Gerade gibt es also einen Inside Polli Blick aus ferner Zeit. Aber warum nicht. Vielleicht habe ich deswegen teilweise auch so komisch Lernstrategien ;) am Besten bitte nie ohne Musik und wir reden hier nicht vom Radio oder MP3.

 

Bis 2003 war ich auf dem Weg Musik zu studieren. Waldhorn um genau zu sein. Ich habe im In- und Ausland in verschiedenen Orchestern ausgeholfen.Zu der Zeit hat man damit auch neben der Schule ein gutes Einkommen gehabt. Wer kennt nicht noch aus der Schule diesen Kinderreim "Das Horn das Horn das ruht sich aus". Naja  ganz so ist es jetzt nicht immer, da ich oft das erste Horn besetzt habe, aber es gab auch die Momente, in denen man nur 10 Minuten Probe und 5 Minuten Konzert hatte, das Stück einen Tag vorher bekommen hat, weil jemand ausgefallen ist und das übliche Honorar bekommen hat, was auch ein Violinist bekommen würde.

 

Da ich ja noch in der allgemeinbildenden Schule gesteckt habe, mussten Klausurvorbereitungen, Klassenarbeiten (das Üben), Hausaufgaben und was auch immer irgendwo zwischen oder während der Orchesterproben (offiziell habe ich in 4 gespielt als festes Mitglied, plus die Aushilfssachen, Unterricht und auch mal üben) passieren. Da ich schon seit der Grundschule gespielt habe (Blockflöte fand ich doof und wie später beim Fernstudium auch, ohne wirklich zu wissen auf was ich mich einlasse habe ich einfach mal gesagt ich spiele Horn --- und ja ich wusste nicht mal was das genau ist außer das Ausmalbild in diesem Notenheft). Und so habe ich seither nie mehr ohne Musik gelernt. Heute fehlt das Klavier in meiner Wohnung. Vielleicht würde es dann mit den Formeln besser klappen. Bei den Latein-Vokabeln hat es auf jeden Fall funktioniert, diese zu lernen während ich Tonleitern hoch und runter gespielt habe. Ansonsten liefen die Stücke, die ich spielen musste (damals noch auf Kassette oder CD) hoch und runter während der Aufgaben und ich habe mir so versucht nicht nur die Hausaufgaben schmackhaft zu machen, sondern auch einfach meine Einsätze zu merken. Denn wenn ich eins bin, dann kein gerne zählender Hornist. Wer hat da schon Spaß dran in der Probe 200 Takte zählen zu müssen und dann reißt der Dirigent im 199. Takt ab und man fängt wieder bei a an und das am besten mehrfach ;). 


Ansonsten gab es während der Proben und Probentage durch 200 Takte Pause in Dauerschleife natürlich auch viel Lernzeit. Aber definitiv keine leise Lernumgebung :). 

 

Doch der Einstieg in den Beitrag zeigt, ich studiere heute nicht Horn, oder habe es gemacht. Das Leben hat dann eine andere Geschichte geschrieben. Und leider damit auch lange einen Teil begraben, als ich einen Traum für die Vernunft aufgegeben habe. Und hier kommt auch die Schleife zum Fernstudium.

 

Vielleicht hast du dein Studium angefangen, weil es das ist, was du wirklich machen willst. Vielleicht ist es aber auch so, dass viele Menschen in deinem Umfeld etwas "sicheres", "berechenbares" für dich wünschen, sie nicht verstehen können warum denn bitte der Studiengang und warum dann auch noch ein Fernstudium- und dann nagt da der Zweifel dieser Parasit. Obwohl ich immer wieder angefragt und gebucht wurde habe ich irgendwann, jung wie ich war aufgehört zu träumen und das war auch der Moment, wo etwas irgendwie in mir eingeschlafen ist. Ich habe nicht aufgehört Horn zu spielen, so wie man vielleicht auch nicht sofort die Anmeldung zurück zieht. Aber ich habe die tiefe Leidenschaft verloren, die mir auch den Spaß nicht genommen hat wenn ich 10 mal 199 Takte zählen musste ohne einen Ton zu spielen und spiele heute nicht mal mehr annäherend so schön vom Klang oder gut von der Technik, wie früher. Und braucht es das nicht auch für ein Fernstudium - Die Leidenschaft, die einen vorantreibt, wenn gerade mal der Stoff langweilig, kompliziert ist oder einen genau das eine Modul mal gar nicht interessiert?

 

In den letzten Wochen, immer, wenn ich mal auf meinen Hornkoffer schaue, merke ich den Funken Leidenschaft, der noch von damals da ist. Und dann kommt auch einmal die Frage, was wäre gewesen wenn.... Ich weiß nicht was, ich könnte jetzt auch ein weiterer arbeitsloser Musiker sein und die Entscheidung bereuen oder ich könnte erfolgreich sein.

 

Vielleicht ist es genau die Frage, die auch die bei der Wahl deines Studiums bewegt. So viele sagen, damit kannst du doch eh nichts anfangen, schau doch der und der und der, denen hat es doch auch nicht gebracht. Vergiss einfach nicht, dass du nicht der bist,von dem sie reden. Du weißt heute noch nicht, was nach dem Studium ist. Vielleicht ist es auch genau das, was dir die Straße zu deinem Traum und dem Beruf, den du dir heute nur in Umrissen vorstellst ebnest. Träume aufgeben nur, weil es nicht die Realitäten der anderen sind, ist schade, denn ein Traum muss nicht zum Albtraum werden.

 

 

So und wenn du dich jetzt fragst, was um himmels Willen ist ein Waldhorn und wie klingt so ein Ding überhaupt.... dann schau einfach mal hier rein


4 Personen gefällt das


4 Kommentare


Ich spiele zwar "nur" im Musikzug der Feuerwehr aber das mit dem zählen und einen Takt vorher abreißen kenne ich zu gut. Besonders gern von unserem Kapellmeister (studierter Hornist ;)) vor meinem Flötensolo :44_frowning2:

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar
polli_on_the_go

Geschrieben

vor 31 Minuten, NB schrieb:

Ich spiele zwar "nur" im Musikzug der Feuerwehr aber das mit dem zählen und einen Takt vorher abreißen kenne ich zu gut. Besonders gern von unserem Kapellmeister (studierter Hornist ;)) vor meinem Flötensolo :44_frowning2:

 

*grins* Naja irgendwie müssen wir ja zurückschlagen, wenn keine schuldigen Streicher da sind :P

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar
Markus Jung

Geschrieben (bearbeitet)

Zitat

Wer kennt nicht noch aus der Schule diesen Kinderreim "Das Horn das Horn das ruht sich aus". 

 

Ich - kenne den nicht ;).

 

Spielst du denn heut auch noch manchmal so (für dich) Horn, oder hast du damit ganz aufgehört? - Da brauchst du dann ja auch nicht zählen/abwarten, sondern kannst gleich los legen ;).

 

Übrigens lassen sich Videos hier bei Fernstudium-Infos.de ganz super einbinden, wenn einfach nur die YouTube-Adresse im Text eingefügt wird:

----Anmerkung von Polli--- Video entfernt weil Direkteinbindung nicht gewollt

Bearbeitet von polli_on_the_go

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar
polli_on_the_go

Geschrieben

Hallo Markus, ja das mache ich noch.

 

Ich habe im Übrigen die Videoeinbindung entfernt. Mir ist das bewusst, aber ich möchte das an dieser Stelle nicht bzw. bin bei YouTube was das Einbinden bei mir angeht außer einen Linkverweis vorsichtig, da ich nicht weiß, ob der Hornspieler die Rechte zum Einbinden der Filmbeiträge hat nur reinen Toneinbindung war an der Stelle in der Qualität schwer. Ich bitte da um Verständnis.

1 Person gefällt das

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben um einen Kommentar hinterlassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Geht einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden
  • Vielleicht auch interessant?