Springe zum Inhalt
  • Einträge
    118
  • Kommentare
    496
  • Aufrufe
    10.505

Der Realität ins Auge sehen

Hep2000

319 Aufrufe

Ja.... da stehe ich also. Rein rechnerisch endet am 31.08. meine Regelstudienzeit. Durch die 3 Monate Pause hat sie sich dahin verschoben, sonst wäre es noch fataler und ich müsste Ende diesen Monats eigentlich fertig sein.

Aktuell stehe ich bei 80% absolviert in der hübschen, blauen Statusleiste meiner Studienübersicht. Und ich bin realistisch genug.... DAS werde ich nicht schaffen.

Angefangen damit, dass es das Seminar zum Wahlmodul Palliativ nur 2x jährlich gibt, und alleine das wäre schon das Scheitern: Das Seminar findet am 01./02.September statt, also nach dem offiziellen Ende meiner Regelstudienzeit. 

Aber okay... dem kann und will ich nicht die Schuld geben, denn ich bin tatsächlich ja meilenweit davon entfernt, alles außer diesem Seminar fertig zu haben.

Mir fehlen aktuell:

 

1 Klausur

1 Hausarbeit

1 Seminar vom WPM

1 Projektplan vom WPM

6 Fallaufgaben

1 Thesis

 

Selbst wenn ich ab sofort nur noch studieren könnte, ohne Job, Familie und Co.... es würde eng werden. Da ich aber Job, Familie und Co habe...

 

Aber was war denn nun das Problem? Der Grund, warum ich leider auch jetzt im Juni der SBB mitteilen werde müssen, dass ich nicht in der Lage war den ohnehin schon vorhandenen Rückstand aufzuholen, und daher dann auch nicht innerhalb der Regelstudienzeit fertig sein werde. Davor graut es mir schon, ganz ehrlich. Denn die SBB hat in den letzten 3 Jahren viel ermöglicht... genau genommen hat sie die letzten 3 Jahre ermöglicht. Darüber hinaus ist die ideelle Förderung wirklich fantastisch und ich habe davon unheimlich profitiert. 

Und ich habe jetzt das Gefühl, dass ich dem nicht gerecht geworden bin, nicht "gut genug" war. Und habe mich schon ein paar Mal gefragt, ob es ein gewisser Größenwahn war, der mich damals dazu bewogen hat die Variante 3 Jahre zu nehmen, statt gleich die 4 Jahre ... auch das hätte die SBB ja gefördert.

Nur... damals hat die Apollon nur für die 3-Jahre-Variante die individuellen Zahlungsvereinbarungen angeboten.... und ohne die hätte mir auch die Zuwendung von der SBB nicht ausgereicht....

 

Nun denn... es ist wie es ist. Ich werde im Juni der SBB also mitteilen, wie die Sachlage ist. Sie wissen ja vom letzten Jahr, dass ich gesundheitliche Probleme hatte (und habe), und ich hoffe, man wird mir nicht den Kopf abreißen.

Eine Weiterförderung im Master scheidet damit aus..... und ich bin jetzt ehrlich: Es ist vielleicht gut so. Denn so sehr ich der SBB dankbar bin: Es macht eine Menge Druck und schlechtes Gewissen. 

 

 



7 Kommentare


Empfohlene Kommentare

Sei bitte nicht so hart zu dir. Du machst das toll. Und kannst stolz auf dich sein, gerade DASS du das ohne wesentlichen Verzug bisher geschafft hast. 

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar

Du hast schon 80 Prozent deines Studiums geschafft unter den mitunter recht schweren Rahmenbedingungen. Das finde ich eine große Leistung.

 

Was kann dir seitens der SBB schlimmstenfalls passieren?

 

Wenn die sich eh auch auf die 4-Jahres-Variante eingelassen hätte, klappt es ja vielleicht jetzt auch so noch?

 

Wie sieht es denn seitens der APOLLON Hochschule aus? Bis wann musst du da fertig sein, bevor weitere Studiengebühren auf dich zu kommen würden?

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar

Markus, von der Apollon her habe ich ab September nochmal 18 Monate kostenlose Weiterbetreuung, da gibt es keine Probleme.

 

Bei der SBB hätte ich die 4 Jahre von vorneherein beantragen müssen, und dann hätte auch der Vetrag mit der Apollon auf diese Variante laufen müssen. Nachträglich geht eine Änderung weder bei der Apollon, noch bei der SBB.

 

Was passieren kann seitens der SBB.... ich habe keine Ahnung. Ich werde da jetzt die Tage mal den zuständigen Sachbearbeiter anschreiben und diesbezüglich befragen. Ich behaupte jetzt mal, dass man mir nicht vorwerfen kann, dass ich die Förderung nicht sachgerecht verwendet habe, und ebenso nicht, dass ich absichtlich und ohne Grund geschlampt habe. 

Ich kann ja die Reha, die Reha vom Gatten und den Unfall im Februar ärztlich bestätigen lassen.

ich glaube wirklich, ich selber mache mir da die größten Vorwürfe und Gedanken.

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar

Hat sich das bei der APOLLON geändert oder liegt das an der SBB Kombi. Denn du kannst ja während des Studiums ein Mal die Studienvariante wechseln. Ich z.B. habe von der 4 Jahres auf die 3 gewechselt, um Bafög Anspruch zu haben.

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar

Mir wurde auf Nachfrage mal gesagt, dass Verkürzen geht, aber Verlängern nicht.

Allerdings gäbe es inzwischen ja die individuelle Zahlungsvereinbarung auch für die 4 Jahre... 

 

Bei der SBB hätte ich allerdings eh nicht verlängern können.

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar

Danke für die Erläuterungen. Ich denke auch, dass du gute Argumente hast und drücke dir die Daumen. 

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar

Okay, das hat sich vielleicht geändert. Denn es galt mal die Reglung, dass generell EINMAL der Wechsel der Studienvariante möglich ist. Vielleicht hängt das auch mit der verbleibenden Restzeit zusammen. 

 

---fünf Minuten später----

 

es war eine E.Mail mit der Auskunft (aber ist aus 2012)

Zitat

Wenn Sie dieses Angebot dauerhaft nutzen möchten, müssten Sie die Studienvariante wechseln. Dieser Wechsel wäre jedoch nicht zu widerrufen.

Und dann kam der Antrag mit, wo man den Wechsel in die eine oder andere Richtung ankreuzen konnte.

 

Aber die Hochschule hat sich in den letzten Jahren ja so umstrukturiert, da vermute ich, dass der rausgefallen ist.

Bearbeitet von polli_on_the_go

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an

Du musst ein Benutzerkonto haben um einen Kommentar hinterlassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Kostenlos ein neues Benutzerkonto erstellen.

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden


×

Wichtige Information

Diese Seite verwendet Cookies. Datenschutzerklärung