Springe zum Inhalt

Sind wir endlich bald da??

  • Einträge
    2
  • Kommentare
    3
  • Aufrufe
    291

So ist der Stand der Dinge

Niciru

227 Aufrufe

Nachdem ich nun einige Zeit stiller Mitlesen bin, möchte ich mich nun doch auch "offiziell" vorstellen :)

 

Ich komme aus dem süddeutschen Raum, bin verheiratet und habe drei Kinder. Mein Abitur habe ich an einer Abendschule vier zähe Jahre lang nachgemacht, mit dem Ziel danach Psychologie studieren zu können. Leider hat mein Notenschnitt nicht einmal annähernd für Heidelberg oder Mannheim gereicht. Es war in den vier Jahren privat viel im argen und ja, ich war auch nicht so super fleissig (ich schieb es jetzt mal nicht auf meine evtl. schlichtweg mangelnde Intelligenz :13_upside_down: ).

 

Wie auch immer, ich bin an der FernUni Hagen gelandet. Ein wirklich einsames Unterfangen im mittlerweile 10. und theoretisch letzten Semester. Ich warte gerade auf meine Zuteilung zu einem Lehrgebiet zwecks Schreiben der Bachelorarbeit. Ab nächstem Semester findet eine Umstellung der PO statt, einige werden das vielleicht mitbekommen haben. Das Ganze gestaltet sich ein wenig kompliziert in meinem Fall, den Durchblick hat gefühlsmäßig keiner, weder die Verantwortlichen an der Uni selber und ich wohl noch viel weniger. Auf jeden Fall fehlt mir meine BA, eine Prüfung und mein Praktikum und ich wäre in diesem Semester fertig. Unter der Prämisse, im nächsten noch eingeschrieben zu sein um in die neue PO zu wechseln. Wobei eingeschrieben müsste ich im WS eh sein wegen der bis dahin noch ausstehenden BA-Note. Zumindest ist das mein Kenntnisstand. Ein Hoch auf die Bürokratie...

 

Alles in allem bin ich nun seit 2008 (Gymi+Bachelor) auf meinem Weg zum Psychologen-Dasein und die Frage meiner Kinder auf Urlaubsfahrten fand ich auch für diese Fahrt absolut passend: Wann, verdammt nochmal, bin ich endlich da?? :64_zipper_mouth:

 

Hier fangen nun die Master-Probleme an :89_clap::34_rolling_eyes:

In der Überlegung war Heidelberg oder Mannheim, was ich gerade noch so schaffen könnte vom Notenschnitt her. Allerdings: mit drei Kindern, die kleinste davon gerade mal 3, schwer umsetzbar fast täglich so weit/lang zu fahren (100km einfache Strecke).

Nächster Plan: die IPU in Berlin. Auch ganz interessant, der Schwerpunkt schreckt mich ein ganz klein wenig ab. Hätte gerne einen allgemeineren, mit klinischem Teil jedoch, gehabt. Die Kosten spielen da auch eine Rolle, ist ja nicht ganz günstig. Zudem weitere acht (!) lange Semester, mei Frau wird auch nicht jünger! Und dann einmal im Monat nach Berlin ist zwar besser als HD oder MA täglich, Kosten und Zeit sind das trotz allem... Vorteil: ich kann mit dem Master die Ausbildung zum PP oder KJP machen.

In einem neuen Blogeintrag werde ich weiter zwecks Master berichten, das führt hier sonst zu weit ;) 

 

Hmmm, die Vorstellung wurde nun doch ein wenig länger als geplant. Habe mit dem schreiben von Blogs bisher noch keine Erfahrung gesammelt, ich bin gespannt!

 

Liebe Grüße 

Nicole 



1 Kommentar


Empfohlene Kommentare

Herzlich willkommen bei den Bloggern hier :). Ich habe dich erstmal ins Verzeichnis der FernUni Hagen Blogger mit aufgenommen - kann ich ja ggf. später noch ändern oder du machst für den Master einen neuen Blog auf.

Ich finde es sehr spannend, einen Blog zu lesen über die Endphase im Psychologie-Fernstudium in Hagen - das hatten wir bisher noch kaum. Ich freue mich schon auf weitere Erfahrungsberichte dazu, wie es bisher bei dir gelaufen ist, wie du so die großen Klippen wie die Anfangsmodule umschifft hast und wie es jetzt dann auch mit der Bachelor-Thesis läuft.

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben um einen Kommentar hinterlassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Kostenlos ein neues Benutzerkonto erstellen.

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden


×

Wichtige Information

Diese Website verwendet Cookies. Weitere Informationen: Datenschutzerklärung